er isst nix richtiges

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mamilove 16.04.11 - 20:59 Uhr

hallo
also so langsam mache ich mir gedanken über das ess verhalten meines sohnes (18mon.)er isst z.b.überhaupt kein fleisch oder nudeln oder reis.er mag nur brot oder brötchen ohne was drauf.keine wurst keine leberwurst kein honig, nix.sogar nutella hab ich mal versucht.bäähhh.nein er mag es nicht.er will auch nur einmal am tag die flasche haben.er isst gerne banane.die gib ich ihm dann wohl.und kartoffel mit sosse geht auch.aber das ist doch viel zu wenig.oder?bekommt man nicht irgendwann mangelerscheinungen?

Beitrag von almamida 16.04.11 - 21:25 Uhr

hallo!

Ich hab auch so ein Exemplar bei mir zu Hause ;-)
Mein Sohnemann (20 Monate) war immer schon ein schlechter Esser.
Nudeln und Reis gehen gar nicht, Brot nur sehr selten, ab und an ein paar Stück Butterbreze. Allerdings mag er Wurst (aber leider immer ohne jegliche Beilagen)
Da er so schlecht isst, lass ich ihn so ziemlich (ja, auch "ungesundes!!!") alles probieren.
Im Moment isst er gerne Milchschnitte und fast jeden abend eine Sternchennudelsuppe :-)
Er ist eher eins von den Leichtgewichten, weil er nicht zu bremsen ist und den ganzen Tag rumläuft. Der KiA jedoch war bisher immer zufrieden.
Wenn Dein Kleiner also vom Gewicht her in der Norm ist, und ansonsten ein fittes Kerlchen ist, würd ich mir nicht so viele Sorgen machen. Er nimmt sich schon was er braucht!!

Alles Gute!!

Beitrag von kathrincat 17.04.11 - 09:59 Uhr

fleisch und wurst, sind ja nun überhaupt nicht wichtig und dazu noch ungesund. milch braucht er in dem alter ja eigentlich auch nicht mehr. lass ihn einfach essen was er möchte, wenn du ihn nicht nervst damit kommt schon von alleine immer mal was neues dazu

Beitrag von singa07 17.04.11 - 10:30 Uhr

Keine Sorge .... das wird. Hoffe ich.

Mein Sohn (21M) ist auch so ein Prachexemplar - Er liebt seine Milch-Getreidebreie (und er nimmt viiiel Eiweiß zu sich), mal Brot/ Brötchen, aber sonst... KEIN Reis, Nudeln, Fleisch, Gemüse.

Nur wenn ich es ihm in den Getreidebrei rühre, dann isst er es.

So lange dein Sohn sich normal entwickelt - lass ihn. Meine KiÄ hat mir dringend zu mehr Gelassenheit geraten. Und das half mir sehr - außerdem das Buch "Mein Kind will nicht essen" von Carlos Gonzalez.
Credo: Ich bestimme was und wann mein Kind isst, mein Kind entscheidet ob und wieviel es davon isst.

Also liebt mein Kind weiterhin seine Breie - wird schon noch der TAg kommen, an dem er nur Pizza, Döner und Würstchen mit Pommes will.

LG
Singa

Beitrag von pmkatrin 17.04.11 - 19:10 Uhr

ich denke das kommt irgendwann...einfach weiter versuchen und anbieten.
meiner mag eher das brot nicht....das kommt erst jetzt so langsam....er hat sonst immer käse und wurst so gegessen....

lg
katrin