Schwindelig - Haus wackelt - Bett dreht... was kann das sein?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nofoodbaby 16.04.11 - 22:04 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist gut 2,5 Jahre alt und seit kurzem kommt sie immer mal wieder damit an das sie Angst hat, das Haus würde wackeln oder abends im Bett sagt sie das Bett dreht sich... heute dann waren wir zum Frühjahrsfest im Kindergarten, sie hat im Garten getobt und ging auf einmal allein nach drinnen, ich hinterher und sie sagt dann sie müsse rein weil ihr schwindelig ist. Sie ist nicht getorkelt o.ä. Genug gegessen und getrunken hatte sie auch, war dann eine Weile bei mir auf dem Arm und hat dann im Garten weiter getobt.

Was kann das sein? Müssen wir uns Sorgen machen, vielleicht mal den Arzt fragen oder ist sowas normal?

Vielen Dank!

Beitrag von myszka76 16.04.11 - 22:09 Uhr

Hallo,
ich würde das vom Arzt abklären lassen!
Evtl. ein Mangel an Eisen oder was anderem? Evtl. kann ein Bluttest was aussagen. Auf jeden Fall klingt es nicht normal... So sollte sich doch kein Mensch fühlen, oder?

Also wenn mir so wäre, ich würd zum Arzt latschen und mich durchchecken lassen.

Gute Besserung!

#blume
myszka

Beitrag von nofoodbaby 16.04.11 - 22:14 Uhr

Hallo,

komplettes Blutbild ist vor 5 Wochen im KH gemacht worden, da waren wir wg. Blut im Stuhl war aber ein Virus der die Schleimhaut angegriffen hat und nach dem einen Mal Blut in der Windel war nix mehr. Die Blutergebnisse waren alle ok.

Werden Montag mal den Kinderarzt fragen.

Vielen Dank!

Beitrag von jeanie25 16.04.11 - 22:09 Uhr

Hallo,

alo wenn sie das so deutlich sagt, würde ich wirklich zum Arzt gehen.

Vielleicht hat sie Probleme mit den Ohren, das wirkt sich sehr schnell aufs Gleichgewicht aus!

Beitrag von nofoodbaby 16.04.11 - 22:16 Uhr

Hallo,

habe ich auch schon überlegt aber sie klettert und balanciert ohne Probleme, auch als sie sagte ihr ist schwindelig ist sie ganz normal gelaufen...

Werden Montag mal den Kinderarzt fragen.

Vielen Dank!

Beitrag von kati543 16.04.11 - 22:30 Uhr

Das kann alles mögliche sein. Normal ist es definitiv nicht. Auf alle Fälle mal zum Arzt. Wenn sie Blut im Stuhl hatte vor 5 Wochen würde ich da sowieso ganz schnell hin gehen. Vielleicht hat sie ja weiterhin innere Blutungen, der Eisenspiegel ist jetzt im Keller und ihr merkt es nur nicht.

Beitrag von lucienne91 16.04.11 - 22:59 Uhr

Auf jeden fall mal zum Arzt, klingt nicht normal... :-(

Wünsch euch viel Glück und LG

Beitrag von alalia 16.04.11 - 23:30 Uhr

nur ein einziges mal in meinem leben erlebte ich einen ungewöhnlichen schwindel - das war rund 2-3 monaten nach einem zeckenbiss.
bei mir wurde eine borreliose diagnostiziert.

lass ihr doch bitte blut abnehmen und dieses auf borrelien untersuchen.
sollte sie tatsächlich borreliose haben, muß sie möglichst schnell
antibiotika einnehmen.

ps. eine sog. wanderröte tritt nur bei rund 50% der fälle auf - ich hatte keine.

Beitrag von amadeus08 17.04.11 - 12:43 Uhr

auf alle Fälle einen Arzt fragen, aber vielleicht auch vorher noch genau die Situationen aufschreiben, denn für Ärzte ist Schwindel echt ne schwere Diagnose, schon beim Erwachsenen. Es kann alles sein, von total harmlosen Dingen, bis hin zu schweren Krankheiten (nein, keine Angst, wenn Deine Kleine sonst rumtobt etc dann ist es sicherlich was Kleineres, aber abklären würde ich es lassen).
Schwindel kann halt von so vielem ausgelöst werden. Irgendwie hängt er natürlich immer mit dem Gleichgewichtsorgan im Ohr zusammen. Also kann erstmal ganz einfach da ne kleine Entzündung sein oder gewesen sein. Dann kann eine simple Muskelverspannung im Nackenbereich Schwindel auslösen, weil das Gleichgewichtsorgan im rechten Ohr anders durchblutet wird wie im linken Ohr. Dann kann es sein, dass es mti den Augen zusammenhängt. Wenn man nicht so gut sieht oder unterschiedlich sieht, kann es auch sein, dass einem schwindelig wird (sh. auch Seekrankheit), weil die richtig festen Bezugspunkte fehlen. Dann kann es ein Kreislaufproblem sein. Auch Kinder können schon ein wenig wetterfühlig sein und wenn dann im Frühjahr zum ersten Mal die Wärme richtig kommt, ist auch das möglich. Dann kann es einfach eine Phase sein, in der das Gleichgewichtsorgan empfindlicher reagiert..........etc etc etc.........auch ein Mangel an Eisen oder Hormonen kann der Grund sein (Schilddrüse).............also Du siehst es gibt unzählige Möglichkeiten, deswegen möglichst genau aufschreiben für den Arzt, wie die Situation abläuft. Es gibt halt dann auch Drehschwindel und Fallschwindel und Bewegungsschwindel,............wonach die Ärzte dann manche Krankheiten schon ausschließen können.

Lg und alles Gute!