Krankenversicherungsfrage

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lucienne91 16.04.11 - 22:15 Uhr

Hallo, ich habe mal eine Frage an euch.
Und zwar: Ich bin 20 und familienversichert über meinen Vater. Bis zur Geburt meiner Tochter war ich in der Ausbildung die ich für 10 Monate unterbrach (und dann in den 10 Monaten Elterngeld bezog) und nun schließe ich sie im Juni ab. Meine Tochter ist auch familienversichert über meinen Vater.
Ab Juli beginne ich einen 400 € Job. Nun meine Frage. Muss ich mich dann selbst versichern und meine Tochter bei mir mit versichern oder bleibe ich familienversichert? Wie hoch sind denn so die Beiträge, mit denen ich rechnen müsste ? Ich beziehe kein Hartz 4, zur zeit bekomme ich Bafög (wegen der Ausbildung) , Kindergeld für mich und Kindergeld für meine Tochter.

Danke für eure Antworten.

Beitrag von nebula 17.04.11 - 08:24 Uhr

Bis du 25 wirst, kannst du über deinen Vater Familienversicher bleiben. Danach müsstest du die gesetzlich Pflichtversichern oder eben einen Job bis dato annehmen, bei dem du versichert wirst.

Meine Schwester zahlt für ihre Pflichtversicherung 154€ monatlich.

MFG