Bebivita... günstig und gut???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von alabama1077 16.04.11 - 22:27 Uhr

Hallo zusammen,

ich mache mir ein wenig Sorgen, am falschen Ende zu sparen. Ich stille und füttere zu. Meine Tochter ist am Montag 6 Wochen.
Im KH gab es Aptamil, was wir zuerst auch für zu Hause gekauft haben. Mathilda bekam dann Bauchweh und die Hebamme hat uns zu Aptamil Comfort geraten.
Das war ganz okay, aber sie hatte nur zweimal in der Woche Stuhlgang - meist nur mit Hilfe eines Zäpfchens und der Stuhl war dunkelgrün.
Eine Bekannte berichtete, dass sie mit Bebivita gut zurecht kommt und aufgrund des Preises, habe ich eh schon mit der Nahrung geliebäugelt.
Wir haben dann nach Rücksprache mit dem KiA seit Donnerstag komplett umgestellt und sie verträgt die Milch sehr gut. Stuhl ist wieder hellbraun und bis jetzt hat sie täglich Stuhlgang.

Nun mach ich mir aber Sorgen, weil die Nahrung sehr günstig ist und ich hoffe, dass nicht an der Qualität gespart wird.

Könnt Ihr etwas dazu sagen? Ist die Qualität in Ordnung? Bekommt die Kleine mit Bebivita und Muttermilch alles was sie braucht?

Danke schonmal!

Alabama

Beitrag von anne-maus 16.04.11 - 22:30 Uhr

ich glaube diese marke ist genauso gut, wie alle anderen. sie ist deshalb so günstig, weil sie keine werbung macht.

aber darf ich mal aus interesse fragen, warum du zufütterst, wenn du stillst?

LG :-)

Beitrag von alabama1077 16.04.11 - 22:34 Uhr

Ich habe zu wenig Milch :-( Schon von Anfang an, leider.
Habe alles versucht: Anlegen, anlegen, anlegen; Stilltee, Globuli, Milchbildungskugeln, pumpen, Stillberatung...
Aber sie kann 2 Stunden an meiner Brust saugen und wird nicht satt :-(
Wenn ich pumpe, kommen 40-50 ml und das seit Wochen.
Ich habe mich damit abgefunden...

Beitrag von anne-maus 16.04.11 - 22:41 Uhr

abpumpen war auch nie so mein ding und habe da sogar weniger erfolge als du erzielt.
bist du dir denn sicher, dass sie 2std saugt, weil sie hunger hat? vielleicht will sie nur ihr saugbedürfnis, was alle säuglinge (deshalb der name, stillen? und warum denkst du, dass sie nicht satt wird?
ich kenne zwei stillberaterinen und bin eng mit ihnen befreundet, deshalb kenn ich mich ein bisschen aus.
vielleicht hast du das verhalten deines lieblings fehlinterpretiert?

Beitrag von hella10 16.04.11 - 22:53 Uhr

Ich würde Dir auch empfehlen, Kontakt zu einer Stillberaterin aufzunehmen.
Die Menge, die Du abpumst, hat nichts mit der Menge zu tun, die Dein Kind herausbekäme.
Und auch Die Stilldauer sagt nichts darüber aus, ob das Kind statt wird.
Du brauchst sicherlich nicht zuzufüttern, dann sparst Du sogar das ganze Geld und lieferst stattdessen die beste Qualität, die es gibt :-p

Beitrag von hardcorezicke 16.04.11 - 23:04 Uhr

huhu

pack die milch weg

huhu

kann mich hella nur anschliessen...

ich habe auch immer gedacht das mein kind nicht satt wurde... sie hat in dem alter auch bis zu einer std gebraucht...

meine hebamme sagte noch das sie satt wird..ich solle die milch zu lassen (hatte provisorisch da) und bin auch froh das ich auf sie gehört habe... habe mir auch immer so den kopf zerbrochen

kannst ja mal unter clusterfeeding schauen..

leonie kam sogar mal stdl und auch alle 2 std... habe sie 5,5 monate gestillt und bis vor 1 woche sogar noch nachts...und sie ist jetzt fast 11 monate...

aber sonst habe ich ihr alle breis von bebevita gegeben... wir sind zufrieden damit

Beitrag von blackangel-3 17.04.11 - 14:37 Uhr

Wir geben seit Anfang an die Bebevita und haben nur gute Erfahrungen gemacht. Ausser das sie manchmal schwer zu bekommen ist da die Nachfrage sehr gross zu seien scheint. Des weiteren hat sie bei Öko test mit am besten abgeschnitten!