Ich glaub ich hab schwangerschaftsdepris?! Gibt es sowas?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von basia81 16.04.11 - 22:36 Uhr

Ach Mädels so langsam verzweifel ich:(
Wer meine Geschichte hier verfolgt hat wird sich darüber nicht wundern wies mir geht!!!
Seid den Krankenhaus und jetzt nur noch rumliegen bin ich total depressiv geworden!
Ich liege zusammen gekauert auf meinen Sofa und bekomm ständig heulkrämpfe!!!
Reden kann ich mit niemand darüber meistens bin ich eh ganz allein und wenn einer bei mir ist bekomm ich kein Wort darüber raus wies mir geht:(
Meine kleinen sind auch zur Zeit bei ihren leiblichen Papa damit ich mich erholen kann und keinen stress hab aber die fehlen mir so sehr und ich mach mir super arge Vorwürfe das ich nicht bei ihnen sein kann!!!
Ich müsste doch froh sein das mir viel abgenommen wird...aber nein ich lieg hier rum und heul wie blöd!
Ich kann mich solangsam nach den ganzen was mir bis jetzt in dieser Schwangerschaft passiert ist echt null auf mein Baby freuen:( kaum strampelt er in meinen Bauch stört es mich nur und ich heul wieder los!!!
Ich ertrage es einfach nicht so nutzlos hier rum zu liegen nichts machen zu können mich nicht um meine kleinen kümmern zu können und meinem Job weiter ausüben zu können! Ich liebe meine Arbeit und das alles erstmal nicht machen zu können geht mir echt super an die Nieren!
Sorry Mädels fürs voll jammern aber ich weiß nicht mehr wohin mit den ganzen Kummer! Meine Familie will ich damit nicht belasten die wundern sich eh schon warum ich nichts sage und nur ganz still auf den Sofa liege!

Bin einfach nur noch traurig:-(

Beitrag von blumenkeks 16.04.11 - 22:57 Uhr

Das tut mir leid, aber SS-Depressionen gibt es wirklich. Ich kann dir nur empfehlen, mal einen Psychologen zu konsultieren. Der kann moeglicherweise etwas davon abfangen und dir Ratschlaege geben, wie du dich aus dem Tief herausholst. Es ist okay, dass es dir schlecht geht - aber hol dir rechtzeitig Hilfe, damit du schnell wieder besser drauf bist. Wirst sehen - Hilfe gibts, wenn man sie sich sucht :) Kopf hoch! :) Vorallem hoer auf, dich zu verurteilen, das bringt nix - lieber Hilfe holen!

Beitrag von basia81 16.04.11 - 23:02 Uhr

Das ist echt schlimm ich hab mir nur deine Antwort durchgelesen und heul schon wieder:(
Danke für deinen Tip ich frag mal meine Frauenärztin ob sie jemand gutes kennt...Danke dir;)

Beitrag von blumenkeks 16.04.11 - 23:17 Uhr

Lass es raus :)
Ich schleppe mich selber mit ner Angststoerung durchs Leben und kann dein Gefuehlschaos gut nachvollziehen. Es ist wirklich nichts Verurteilenswertes dabei, glaube mir. Schwach finde ich eigentlich nur die, die zu stolz sind, sich helfen zu lassen. :)

Gute Idee, ich denke deine FA kann dir sicherlich ein paar Tipps geben, wo man einen guten Berater findet (gibt sicher auch welche, die direkt auf SS-Probleme spezialisiert sind). Du schaffst das! Tschakka! Und mach dir kein schlechtes Gewissen wegen der anderen Kinder - die haben bestimmt ne tolle Zeit beim Papa und bald bist du wieder fit und dann haben beide Seiten mehr davon - goenn dir die Ruhe! #liebdrueck

Beitrag von basia81 16.04.11 - 23:42 Uhr

Danke dir nochmal für die lieben Worte. So ein Zustand ist echt ätzend und man rutscht so schnell da rein. Hätte ich nicht gedacht!
Aber ich merke ja selber das da was nicht stimmt kenne mich so nicht:(
Oje du arme was ist bei dir genau los?!

Beitrag von terryboot 17.04.11 - 05:23 Uhr

wenn du eine hebamme hast würde ich die fragen.
nach der ss hatte ich auch depris und sie fragte mich ob sie mir helfen soll. zum glück ging das von selbst wieder weg aber ich denke die hebammen kennen da auch gute mittel und wege.

ist alles nicht so schlimm und wirst sehen, irgendwann kommst du aus deinem tief auch wieder raus. du wirst dein baby lieben, egal wie du jetzt darüber denkst. #liebdrueck