welches geschenk zum abschied für die frühchentation + intensiv?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von aubergine 16.04.11 - 22:40 Uhr

wir dürfen am do nach hause und jetzt fehlen mir ein wenig die ideen zum abschied...klaro ein foto...aber was noch???

Beitrag von cuxdrillis 17.04.11 - 07:58 Uhr

ich hatte der intensive damal die früchensachen die wir gekauft hatten geschenkt und ein tollen frühstückskorb gemacht, haben sich rießig gefreut.
der kinderstation hatte ich ein nachkorb gemacht und da wir auch zu ostern rausgekommen sind kann man da ja ein schönen osterkorb machen.

liebe grüße

Beitrag von lilaluise 17.04.11 - 11:32 Uhr

Wow das ging aber schnell.schön dass es deinen mädels so gut geht!

Bei uns war die Situation eine etwas andere. Ich lag ja ab der 18-31ssw auf der Station wegen BS und lag dann auch auf der Station als ich in der 37ssw entbunden habe. Das war also ne normale Gyn Station. Wir haben einfach nur ein Kärtchen geschrieben, wo wir uns für die tolle Pflege bedankt haben. Ich werd im Juni wenn Jahrestag der Einlieferung ist einen Kuchen vorbei bringen....
lg luise

Beitrag von leahmaus 17.04.11 - 09:59 Uhr

Hallo Du,

Ersteinmal schön,das ihr entlassen werdet!!!

Als Hanna entlassen wurde,haben wir den Schwestern von der Frühchen Station einen Naschkorb fertig gemacht,so zusagen"Nervennahrung"rein gemacht.
Dazu noch eine grosse Schachtel "Merci".
Und eine kleine Karte,als Dankeschön,für die liebevolle und intensive Versorgung unserer Tochter!

Jedenfalls haben sie sich darüber gefreut.

Alles Liebe weiterhin...

Stephie mit Lea 4,5J und Hanna 15,5Mon

Beitrag von bobinha 17.04.11 - 10:31 Uhr

Hi

Also bei uns auf der Station hingen (und hängen wahrscheinlich noch) überall viele Geschichten von den Kindern. Wann sie geboren sind, wie ihr Weg war und dazu ein paar Fotos. Also haben wir auch sowas zurecht gemacht und das eingerahmt der Station geschenkt. Außerdem wollte ich jeder Schwester eine kleine Erinnerung schenken. So habe ich ganz viele kleine Fotos von meinem Sohn mit Namen und Geburtstdatum gemacht und die auf eine kleine Ritter Sport Tafel geklebt. So konnte sich jede Schwester auch etwas mit nach hause nehmen wenn sie wollte.

Zu Ostern lagen wir noch in der Klinik. Hab damals auch ein kleines Osternest mitgebracht. War aber unabhängig von der Entlassung.

Wünsch euch noch viel Kraft für die letzten Tage und alles Gute zuhause.

Liebe Grüße Bobinha mit Mr. Eigener-Kopf

Beitrag von annermirl 17.04.11 - 23:33 Uhr

Hallo aubergine!!!
ich hab auch schon die ganze zeit überlehgt was ich den schwestern schönes geben könnte, nun sind schon 2monate um wo wir zu hause sind und hab immer noch nix gekauft, aber bin auf die idee gekommen einen fetten fresskorb für sie zu machen, da haben sie wenigstens was davon

liebe grüße
anja#blume

Beitrag von yanktonai 18.04.11 - 15:58 Uhr

wir waren noch während der Adventszeit dort. Meine Mutter hat 24 kleine Mützchen und dazu passende Söckchen gestrickt. Den Inhalt (Merci) haben die Schwestern bekommen und die Mützchen sollten sie an die Babys weiterschenken. Zum Abschied haben wir einen Kuchen gebacken und 20 EUR für die Kaffeekasse.