nun hat es tatsächlich auch mich erwischt ...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von unbenannt 123 16.04.11 - 23:21 Uhr

Hallo zusammen,

und ich habe immer gedacht das ich niemals in diesen Bereich des Forums schreiben würde. Und nun das.

Wir sind seit wirklich vielen Jahren zusammen und auch verheiratet, haben ein gemeinsames Kind. Alles war toll und als unser Sonnenschein da war waren wir die glücklichsten Menschen auf der Welt.

Aber: es sind tiefdunkle Wolken aufgezogen. Wie viele andere Paare kämpfen wir monatlich mit zuviel Monat am Ende des Geldes. Ich gehe nur TZ arbeiten und wir sind eben keine Größverdiener. Das Thema Geld und wieviel wir davon haben beherrscht uns nahezu jeden Tag. Unserem Sonnenschein mangelt es an nichts, der Kindergarten und alles was dazu gehört wird bezahlt unser Kind hat alles was es braucht.

Dann kommen dazu noch Probleme in den Familien, das macht mich kaputt. Von seiner Seite und von meiner Seite.

Und schleichend, wirklich langsam und schleichend ist es passiert, ich liebe meinen Mann nicht mehr. Ich hege ein freundschaftliches Gefühl aber ich hätte auch kein Problem, würde er gehen. Aber zum Wohle unseres Sonnenscheins lasse ich mir nichts anmerken, spiele mit. Sexuell bewegt sich bei uns max. 5mal im Jahr was und auch immer das Gleiche. Der Versuch mal Bewegung in die Geschichte zu bringen, Fehlanzeige.

Ja und dann ist mir das passiert, was ich niemals gedacht hätte. Es trat ein Mann in mein Leben, der mir das Gefühl gab, gewollt zu werden. Er selber ist verheiratet und wieder zusammen mit seiner Frau (nach kurzer Trennung). Wir sind, wie sollte es anders sein, zusammen in der Kiste gelandet und es war sensationell. Es soll nicht bei diesem einen Mal bleiben.

Natürlich liebe ich diesen Mann nicht, das ist einfach was anderes. Wir mögen uns, wissen aber aus uns niemals mehr als F***** werden wird.

Für meinen Mann wäre das der Weltuntergang käme das raus. Ich hingegen kann trotzdem noch ruhig in den Spiegel schauen :-(

Mein Leben steht gerade vor nem Scherbenhaufen und ich weiss nicht weiter ...

Danke für´s zu"hören"

Beitrag von schoene-neue-welt 17.04.11 - 09:59 Uhr

Dann räume den Scherbenhaufen auf, sprich: trenn' Dich von deinem Mann und fange ein neues Leben an.

Beitrag von clautsches 17.04.11 - 21:19 Uhr

>>Aber zum Wohle unseres Sonnenscheins lasse ich mir nichts anmerken, spiele mit.<<

.. du wirst doch nicht glauben, dass ein Kind - egal welchen Alters - so blöd ist, dieses Spiel nicht zu durchschauen.

Arbeitet gemeinsam an eurer Beziehung oder trennt euch. Alles andere wäre unreif und dumm.

Alles Gute!
LG Claudi

Beitrag von babylona 18.04.11 - 11:03 Uhr

Das kann ich nur unterschreiben!
Alles Gute! #klee