Gewichtzunahme von Antidepressivum-Abnahme möglich????

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von luna1971 17.04.11 - 10:02 Uhr

Hallo!

Wem von Euch ist es gelungen trotz Einnahme von Antidepressiva abzunehmen????

Mir haben diese Tabletten (Citalopram) ca.10-15 kg eingebracht,und wollen trotz Diäten einfach nicht verschwinden.

Hat jemand damit Erfahrung?


#dankeGrüße Luna

Beitrag von felidae01 17.04.11 - 11:34 Uhr

Hallöle, liebe Luna!

Ja, das kann durchaus sein. Schau doch mal im Beipackzettel nach.

Mit gings damals auch so, hab durch das Medikament 15 Kilo in nur 3 Monaten zugenommen. Hab dann mit dem Arzt gesprochen, weil mich das echt genervt hat.
Hab ihm gesagt, es nützt mir rein gar nichts, wenn ich durch die Tabletten so fett werde und am Ende darum wieder an mir verzweifle. Das wäre ja, als würde man den Teufel mit dem Belzebub austreiben und ist absolut nicht hilfreich. Zumal ich durch das Kortison, welches ich nehmen muss, eh schon Probleme hatte. Ich habe dann ein anderes Medikament bekommen, welches keine derartige Nebenwirkung hatte.

Ist aber alles schon 2 Jahre her - ich hab inzwischen seit längerem mein Wunschgewicht wieder, mittels absoluter Ernährungsumstellung (also Lebensmittel UND Gewohnheiten) ;-) Das geht also dann auch.... :-)

Vielleicht sprichst Du das also auch mal bei Deinem Arzt an? Frag ihn doch vielleicht nach Alternativen. Meist gibts da was.

Wenn Du sonst noch Fragen hast, dann bitte per PN...

LG #katze

Beitrag von angiemaus_n 17.04.11 - 18:23 Uhr

hallo

hab letztes jahr fast 20kg abgenommen. und nehme seit januar zwei antideppressiva unter anderem citalopram. hab davon wieder vier kilo drauf und muss mich echt halten das es nicht mehr werden. abnehmen geht gar nicht.

hoffe das es nach absetzten irgendwann mal wieder ordentlich was geht.

lg angie

Beitrag von binnurich 18.04.11 - 10:29 Uhr

ich kenne mich damit nicht wirklich aus ABER ich weiß, dass Bewegung im Freien (Joggen, Walken etc.) gut gegen Depris ist - insofern, vielleicht hilft das wenigstens nicht zuzunehmen

Beitrag von sternenglanz123 19.04.11 - 12:40 Uhr

Hallo Luna,

das kenne ich. Habe auch 12 kg durch Antidepressiva zugenommen, und das innerhalb von 8 Wochen. Abnehmen geht zur Einnahme der Medis gar nicht, laut meiner Erfahrung und auch laut der Erfahrungen meiner Mitpatienten. Aber mit Bewegung schafft man es wenigstens, nicht weiter zuzunehmen.
Ich nehme inzwischen andere Medikamente und ich habe es jetzt geschafft, mit ganz viel Mühe und Geduld, 4 kg abzunehmen.
Ich hätte nie gedacht, dass Medikamente solche Auswirkungen haben könnten, ich dachte immer, naja, vielleicht essen die Leute eben doch plötzlich mehr als sonst. Aber jetzt weiß ich es besser.

Ich hatte früher NIE Probleme mit meinem Gewicht, konnte wirklich essen, was ich wollte, ich war super schlank. Und jetzt - es ist schon frustrierend. Aber ich weiß auch, wenn ich die Medis absetze, geht das Abnehmen wieder leichter.
Kopf hoch, anderen geht es auch so.

Liebe Grüße