Was soll das?!?!?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von electronical 17.04.11 - 10:06 Uhr

Guten Morgen.....
#tasse

So langsam fragen wir uns, was unser Sohn uns mit seiner Art sagen möchte..
Ich schildere mal eben was ich meine:
Normaler war es so, dass wir morgens und abends Rituale hatten...
Morgens konnte ich in aller Ruhe frühstücken und er lag in seinem Laufstall oder neben mir und gab sich mit seinem Greifball zufrieden.
Kochen und auf Toilette gehen war so auch kein Problem mehr.
ABER seit einiger Zeit... Ich meine so ca 3-4Wochen geht das nich mehr...
Gar nicht... Sobald wir auch nur ansatzweise unseren Blick von ihm abwenden, fängt er an zu jammern... Aber in was für einem Ton #augen
Da könnt ich am Ende des Tages echt mal ganz laut Brüllen...Es ist sooo ein nerviger Ton... Vielleicht kennt ihr das ja.... Wie ein winselnder Hund, nur halt in Babysprache ;-)
Wir haben es auch nun eine Weile so gemacht, dass wenn wir Abendessen, Ben dann im Maxi-Cosi bei uns sitzt... Das geht auch nicht mehr ohne Jammern.... Hochstuhl haben wir noch nicht, außerdem kann er eh noch nicht sitzen.

Kennt ihr das??? Es ist sogar so, wenn wir mit ihm spielen, dasss er dann wohl nach kurzer Zeit gelangweilt ist und wieder wimmert...
Gestern zb waren wir den ganzen Tag bei Schwiegermutter... Da lag er auch mal 15mins allein und guckte durch die Gegend und war ruhig...
Wieso macht er das hier nicht? #schmoll
Dort wurde er natürlich meist beschäftigt, sodass er nicht zum Quengeln kam, aber dennoch finde ich keinen Grund warum er das tut.
Ist das ein Schub? tut ihm was weh?
Ich kann bald nich mehr... Er schläft auch total doof...Wird jetzt immer um 6 hellwach und liegt dann neben mir und fängt das Wimmern wieder an...Das geht Stunden so...Selbst wenn ich nebenbei mit ihm spiele....Dann reibt er sich nach 30mins wieder die Augen, will aber nicht schlafen...

Oh man....#gaehn Also wenn das so weitergeht, dann kann man mich bald einweisen #schock

Ich meine ich muss mich doch auch mal um den Haushalt kümmern... Oder mal auf Toilette gehen...
Ach bevor ichs vergesse...Im Kinderwagen ist neuerdings auch IMMER Action angesagt... Er brüllt und brüllt..... Normalerweise war im Kiwa immer Ruhe und er fands toll :-(

Das wurde jetzt viel, sorry, aber... Ich hoffe so sehr, dass mir Jemand weiterhelfen kann.

LG Jule mit dem 5,5Monate alten Ben #verliebt

Beitrag von brille09 17.04.11 - 10:35 Uhr

Also, ich weiß jetzt auch nicht, ich finde, das ist ein GANZ NORMALES Verhalten für ein Baby mit nem knappen halben Jahr. Es wird aktiver und möchte beschäftigt werden. Aufs Klo nehm ich meinen Kleinen eben mit und sonst sitzt er auf dem Schoß oder mittlerweile im Hochstuhl. Solang sie dann nicht so können, wie sie wollen (z.B. sitzen), ists richtig stressig. Aber ist halt so. Pack ihn halt mal ins Tragetuch oder sowas. Und Kinderwagen? Dafür ist er wahrscheinlich einfach zu neugierig. Rein in den Sportwagen und schauen! Außerdem würd ich mich bei neugierigen Kindern überhaupt nicht mit Ritualen quälen. Die brauchen ständig ABWECHSLUNG!!! Meiner ist auch so: Je mehr Neues, umso besser ist er aufgelegt. Daheim mit mir allein wirds ihm spätestens nachmittags zu fad und wir müssen was unternehmen. Im Garten gehts etwas besser. Ach ja, er ist übrigens gut 10 Monate und das geht schon so seit er 4 Monate alt ist.

Beitrag von electronical 17.04.11 - 13:09 Uhr

Hallo

Danke. Ja ich dachte mir das auch so, dass er nun mehr Abwechslung brauch, aber WIE denn? Wir spielen und kochen zusammen, schauen uns in der Wohnung gemeinsam alles an, drehen uns zusammen, singen...
Was kann man denn da noch machen?
Tragetuch etc hab ich nich und im Sportwagen ist er schon seit 6Wochen, weil er in die Schale nicht mehr reingepasst hat. Anfangs erhöhe ich die Liegefläche..Und wenn er dann doch mal einschläft, stelle ich sie wieder runter....
Aber sehen kann er eigentlich viel...

LG

Beitrag von moeriee 17.04.11 - 10:39 Uhr

Hi Jule! #winke

Oh man! Lass dich mal #liebdrueck! Ich kann es dir sooo gut nachfühlen, denn ich bin momentan auch von Louis genervt. Hier geht nix mehr. Er schläft tagsüber nicht, ist aber hundemüde. Er weint und wimmert sehr viel. Ablegen? Fehlanzeige. Sein Spielzeug ist auch sche*ße. Sowieso ist alles blöd momentan. Essen, auf's Klo gehe oder sonst was kann ich derzeit getrost vergessen. Ich frage mich auch, wo mein liebes Baby hin ist. Er lacht kaum noch mit mir... Vorhin hab' ich zu meinem Mann gesagt, dass ich das Gefühl habe, er hat mich gar nicht mehr lieb... #schmoll Es ist auch egal, ob ich ihn auf dem Arm habe oder nicht. Am Freitag hat er sich so in Rage geschrien, dass er kaum noch Luft bekam und dann noch bestimmt 'ne Stunde geschluchzt hat. Ich hab' mir alle Mühe gegeben, aber irgendwann hab' ich ihn dann in den Laufstall gelegt, bin kurz vor die Tür und hab' bis 10 gezählt, weil ich keine Geduld mehr hatte. Ich hatte seit dem Vortag 13 Uhr nichts mehr gegessen und war am Ende. Ich hoffe einfach, dass es nur eine Phase ist. Aber da das jetzt schon die zweite Woche am Stück war, in der es so lief... Ich gehe auch langsam am Stock und habe schon wieder Angst vor morgen, weil ich da den ganzen Tag mit ihm alleine bin und ihn nicht mal schnell meinem Mann in die Hand drücken kann. Ich bin momentan auch einfach mit den Nerven runter. :-(

Also: Ich habe zwar keinen Tipp, aber du weißt wenigstens, du bist nicht alleine.

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (19 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von sandram85 17.04.11 - 11:08 Uhr

Das wird bei euch mit großer Sicherheit der 19 Wochen Schub sein! Das war bei uns die anstrengenste Zeit und die war wirklich nicht einfach, das kannst du mir glauben!;-) Kopf hoch es kommen wieder bessere Zeiten

Beitrag von electronical 17.04.11 - 13:12 Uhr

Hey du

Aber bei dir ist es sicher der 19Wochen Schub.... Ben wird ja jetzt 25 Wochen.... Es KÖNNTE der 26Wochen-Schub sein, aber schon seit 3 Wochen?!
Also wenn ich hunger habe, esse ich auch was. Dann sitzt/liegt er wie gesagt im Maxi-Cosi und dann müssen wir beide da durch. Er wimmert und ich muss schlingen. Aber das muss er lernen. Mir gehts eigentlich darum, dass ich ihn echt NULL zufrieden stellen kann... ich könnt mich wahrscheinlich auch aufn Kopf stellen...Das würde er nach 3sec wieder langweilig finden #rofl
Es zerrt an den Nerven.....Das mit dem Rausgehen und Luftholen kenne ich auch....

Der 19Wochen Schub hat bei uns 5Wochen gedauert........#zitter

Wünsche dir viel Kraft #liebdrueck

Beitrag von nineeleven 17.04.11 - 10:42 Uhr

Jaaaa, kenn ich!

Mein Sohn wird Ostern 5 Monate jung. Seit einigen Wochen hat er auch diesen Dauerton, dieses durchdringende Gewinsel, es ist dieser monotone Ton, immer das Gleiche. Ganz schlimm wenn er im MC beim Essen mit bei ist. Er kann ja auch noch nicht sitzen und da bei uns die Küche im Erdgeschoss und Wozi im Obergeschoss müssen wir ihn immer mit runternehmen. Er liegt dann drinnen und kaum bewegen wir unseren Mund gehts los.

Wenn er im Laufgitter oder im Kiwa liegt geht es eigentlich. Im Kiwa schläft er (bisher) fast immer sofort ein, und im Laufgitter spielt er mit seinem Spielreck oder Kuscheltier.

Ich denke mal, dass er einfach zunehmend beschäftigt werden will. Viell sind es auch die Zähne die ihm nerven. Wir wollen nä WE mit Brei anfangen. Ich hoffe dass sich dieses monotone Gejammer dann auch irgendwie legt.

Wenn er getragen wird oder 100% bespielt wird geht es, muss er aber in einer Position verharren (MC, oder mal auf dem Schoß) jault er. Wenn wir Besuch haben macht er das auch nicht, weil ja ständig jemand zu ihm schaut, ihn anquatscht, ihn beschäftigt. Alle meinen dann auch "sooooo ein liiiieber Junge" #augen

Du bist also nicht allein. Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen!

LG
nineeleven

Beitrag von electronical 17.04.11 - 13:14 Uhr

Ja dieses "Er ist doch soooo lieb" hasse ich :-[
Klar, er wird ja vom Besuch rund um die Uhr bespaßt... Da würde ich auch abgelenkt sein und nich jammern...
Aber es ist GENAU dieses Jammern was du beschreibst...Dieses Monotone...Boah da könnt ich die Wand hochgehen :-(

Ja es hilft mir sehr, wenn ich weiß, dass es Jemandem genauso geht....
Wie bespaßt du deinen Sohn denn?

LG Jule

Beitrag von nineeleven 17.04.11 - 16:20 Uhr

Naja, bespaßen ist ja n weiter Begriff. Ich leg ihn dann zB auf den Fußboden und mich daneben. Dann wird er hin und her gerollt (also meine Hand auf seinen Bauch und dann hin und her) oder er kriegt sein Spielreck oder die große Schwester muss dran glauben und ihn bespaßen. Wenn gar nichts hilft muss ich ihn halt hochnehmen, tragen oder ich setz ihn mir dann auf den Schoß und gibt ihm was in die Hand. Und wenn das auch nicht hilft wird er halt gestillt.

Beim Essen aber muss er warten. Klar macht es mich rasent und wirklich gut essen kann ich dann auch nicht, aber zumindest krieg ich was in den Bauch.

Tragetuch hab ich zB keines, und für den Tragegurt ist er mir einfach schon zu schwer (knapp 8 kg) und er ist mir dabei auch immer irgendwie im Weg. Schön wenn andere das so hinkriegen, aber für den Haushalt ist das nicht meins.

LG #winke

Beitrag von sandram85 17.04.11 - 11:06 Uhr

Ich kann verstehen, dass es total anstrengend ist wenn man es anders gewöhnt ist. Aber ich glaube es ist vollkommen normal. Baby durchlaufen verschiedenen Phasen. Bei meiner ist es meist so, dass wir 6 anstrengende Wochen haben, darauf folgen 4 gute, dann wieder 6 anstrengend... usw.

Darf ich fragen wie sein schlafverhalten im Moment ist? Wann legst du ihn weg, wie oft wird er nachts gestillt bzw. bekommt die Flasche, wann steht ihr morgens auf. Was macht er tagsüber für schläfchen?
Habt ihr einen gewissen rhytmus...

Musst du mir nicht alles beantworten, aber wenn du magst schreib mir doch über PN. Denn ich habe eine sehr sehr anstrengende Phase mit meiner Maus hinter mir. Tagsüber wie auch Nachts. Sie ist jetzt 8 Monate und hat noch nicht eine Nacht nur ansatzweise durchgeschlafen. Aber wir sind dabei Dinge zu ändern... Habe ein tolles Buch gelesen, welches mir ein paar anstöße gegeben hat und seitdem ist sie ausgeglichener. Im Moment wird sie Nachts nur noch einmal wach. Das ist für uns ein riesen Erfolg!!! Sonst war stündliches stillen normal...

Und das sie tagsüber so sind, das liegt auch oft an schüben. Aber dazu kann ich dir auch ein paar tipps geben, wie du besser auf deinen kleinen eingehen kannst und ihr euch beide das leben leichter machen könnt, mit ein paar kleinigkeiten die man ändert. Also wenn du lust hast, schreib mir ne pn und schilder erstmal euren tagesablauf...#liebdrueck

Beitrag von electronical 17.04.11 - 13:21 Uhr

Hast ne PN #liebdrueck

Beitrag von kanojak2011 17.04.11 - 12:26 Uhr

Ihr süßen Lieben,

fällt euch was auf ? Ot Ersrtmamis um den 5 Monat rum ?

Ich glaube, bei uns läuft es nicht anders, der Unterschied ist, ich weiss, es ist normallll so. Sie geben sich nicht mit dem zufrieden, was sie erreichen, WOLLEN aber schon mehr erreichen.

Neulich sagte mir meine Schwiegermutter, wie lieb docb mein Sohn ist..ich dachte nur: klar, wenn man ihn dauernd im Arm hält ?!!

Ich habe mich mit diesem Zustand abgefunden und er quittiert dies.
Der liebe ist der LIEBE eben mit Einschränkungen:-p

Und so üben wir nach jeder Mahlzeit kräftig, damit er bald erreicht, was er erreichen will...

LG an euch beide:-p mit gaaanz viel Nerven#paket

Beitrag von electronical 17.04.11 - 13:22 Uhr

Dankeschön....
Ja die Babys scheinen um den 5.Monat rum nochmal einen ordentlichen Entwicklungsschub zu durchleben, wenn ich mir das hier alles so durchlese.....
Tja, dann heißt es wohl nur durchhalten und hoffen, dass es irgendwann besser wird....

LG

Beitrag von kanojak2011 17.04.11 - 19:56 Uhr

soll ich dir was agen, es kann nur schlimmer werden...laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaach...schaue ich mir meine Tochter und ihre enorme Frechheit mit der sie mir ins Gesicht sagt: NEIN, das mache ich nicht..Ich schnappe dann nach Luft un überlege, wie ich diesmal reagiere...ist sowas ein nichts. Dann schaue ich mir den armen sohn an und bin glücklich was anderes zu sehen..

gott sei dank ist ihre letze freche nein-Phase schon 3 Wochen her und seit 3 wochen ist sie ein Sonnenschein.

Lass dich fest knuddeln. Jaaaa, schau mal. Meine Große fing mit 8 Monaten zu krabeln und spätestens dann erwarte ich eine Art ,,Ruhe´´, weil sie sich dann endlich holen, was sie wollen.

GENAU, DURCHHALTEN...Du schaffst es!!!