kaiserschnittnarbe in der ss

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von lena2311 17.04.11 - 10:11 Uhr

Hallo ihr lieben!


ich bin jetzt in der 7 ssw und habe vor 1 jahr meinen sohn per notkaiserschnitt entbunden

jetzt wollte ich mal fragen die selbst schon mit einen kaiserschnitt entbunden haben wie es euch mit der narbe geht?

hattet ihr probleme?

danke für eure hilfe


Beitrag von ichbinhier 17.04.11 - 10:17 Uhr

Hatte nie grossartig Probleme, zumindest nicht in Folgeschwangerschaften.
Nur das "Übliche",Narbe spannt und juckt zwischendurch mal und bei falschen Hosen, bes. Slips, die dann später auf der Narbe liegen, tuts weh.
Sonst ist alles ok.

Beitrag von pinklady666 17.04.11 - 10:38 Uhr

Hallo

Meine alte Narbe ist zu dünn geworden und steht kurz vorm reißen.
Darum rate ich jedem sie in der Schwangerschaft genau vermessen zu lassen.
Lag nun gut eine Woche im KKH, bin übers Wochenende auf eigene Verantwortung nach Hause und lasse morgen meinen FA entscheiden, ob ich wieder stationär gehe oder wir es ambulant durchziehen.
Mein Kleiner Mann wird auf jeden Fall spätestens bei 33+0 geholt werden müssen, da die Gefahr der Ruptur mit dem Wachsen den Kindes auch bei stabilem Befund immer größer wird.
Also bitte deinen FA vielleicht mal, sie genau zu vermessen. Nicht nur vorne (da ist meine super, steht wie sie sollte bei 2cm), sondern auch an den Seiten (da ist bei mir die Schwachstelle, misst nur noch 3mm).
Laut meiner Ärztin im KKH gäbe es das Problem nun leider sehr oft, und viel zu oft leider unbemerkt.Nicht jede Frau hat (leider) diese starken Schmerzen dadurch, wie es bei mir der Fall war. Man vermutet, dass es davon kommt, dass beim KS gerissen wird, nicht geschnitten. Darum wird bei mir beim KS auch komplett geschnitten, mal sehen, ob die nächste Narbe dann besser wird.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von annetteingo 17.04.11 - 10:52 Uhr

Hallo,
also bei mir macht die Narbe keinerlei Probleme. Weder wenn ich ungünstige Hosen trage, sowie auch so.
Allerdings wurde in der ersten SS nach dem KS schon verstärkt darauf geachtet, wie es mit der Narbe ist. Mein Arzt hat mich wirklich bei jeder Vorsorge gefragt, was die Narbe macht.
Und ich musste auch 5 Wochen vor der Geburt ins KH, um mal nach der Narbe schauen zu lassen. Da dabei aber die Harnblase voll sein muss, weil man sonst nicht messen kann und mein FA aber sonst immer ein wenig dezent darauf hingewiesen hat, dass ich mal wieder auf Toilette müsste,weil die Blase so voll ist, bin ich auch vor dieser Untersuchung auf Toilette und somit war das Ausmessen unmöglich. Die Ärztin fragte aber auch dann nur, ob ich Probleme hätte und hat das Kind vermessen und dann war das auch gut.
Unter der Geburt wurde ebenfalls nochmal per US gegeuckt, ob alles so ist, wie es sein soll.

Die Sache mit der Narbenruptur ist wirklich sehr selten. Und man merkt es schon, wenn an der Narbe beim Wachsen etwas stört. Manchmal sind es auch nur Verwachsungen, die ein wenig schmerzen, wenn etwas nicht stimmt merkt man das aber schon. Vielleicht ist es wirklich in den allerseltensten Fällen, dass man es nicht merkt, aber ansonsten würde ich mir da erstmal keine Sorgen machen.

Alles Gute für die SS!!!

LG Annette + #schrei Nr.4 (28.SSW)

Beitrag von saruh 17.04.11 - 12:28 Uhr

nööööööööööööööö ich merk überhaupt nix...nur das sie sich dehnt...aber das merk ich net;-);-)nicht mal ein ziehen oder so....zum Glück.....#schwitz

LG saruh mit Junior(2,5J) & bauchmaus(30.ssw)