Mit Ringelröteln in den Kiga?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von i.w. 17.04.11 - 10:41 Uhr

Hallo,

seit 2 Wochen hängt in unserem Kindergarten ein Schild, daß die Ringelröteln im Umlauf sind. Seit gestern hat mein Sohn Ausschlag am Körper und eine rote Backe. Habe mir mal Bilder angesehen und verglichen, scheinen wohl die Ringelröteln zu sein. Ansonsten ist er quietschfidel, hat auch kein Fieber. Kann er dann in den Kindergarten oder muß er zuhause bleiben, bis der Ausschlag weg ist? Und muß ich zum Kinderarzt, wenn er sonst keine Beschwerden hat?
Ist ja anscheinend nicht mehr ansteckend, wenn der Ausschlag da ist. Weiß das jemand genau?

Danke und viele Grüße
Isabell

Beitrag von daylana 17.04.11 - 10:56 Uhr

Manchmal muss ich mich wirklich über Fragen wundern, aber JA er muss zu Hause bleiben, meines wissens bis der Ausschlag weg ist und am besten stelst di ihn beim Arzt vor, der kann eine genaue Diagnose machen und dir dann auch das richtige dazu sagen.

LG

Tanja

Beitrag von sheryl 17.04.11 - 12:59 Uhr

Hallo,
kann mich nur anschließen, bin selbst Erzieherin und hatte als ich schwanger war mortz bammel vor sowas.
Hoch gefährlich für das ungeborene Baby!!! Könnte ja sein dass jemand schwanger ist ob nun Mami oder Erzieherin.
Also lass Dein Kind Zuhaus - muss doch nicht sein.
Gute Besserung

Beitrag von anarchie 17.04.11 - 10:56 Uhr

hallo!

natürlich nicht!
Geh zum Kia und besorg die die bestätigung, dass er nicht ansteckend ist!

Stell dir vor, er ist doch noch ansteckend udn da rennt ne Schwangere rum..kannst du das verantworten?


gruß

melanie

Beitrag von sandrinchen85 17.04.11 - 11:10 Uhr

meinst du das ernst????

sei mir nicht böse,ich finde sowas unmöglich!natürlich gehst du mit ihm zum arzt und der sagt dir dann,OB und WANN dein kind wieder in den kindergarten gehen kann.
bei uns "mutiert" gerade scharlach und bei stella in der gruppe(u3)kam ein kind sogar noch wissentlich mit scharlach in die gruppe(die mutter wusste es,ist alleinerziehend und hatte scheinbar keinen zum aufpassen,erzieher wussten es nicht).ich finde sowas unverantwortlich!!!
mal abgesehen davon,dass es für mich als schwangere nicht leicht wäre mein kind zu betreuen wenn es sich ansteckt (egal ob scharlach oder ringelröteln),muss man doch nicht andere der gefahr einer ansteckung aussetzen?!

also,morgen früh zum arzt und gut ist!(ruf aber vorher an,damit ihr nicht im vollen wartezimmer noch andere ansteckt!)
lg

sandra

Beitrag von i.w. 17.04.11 - 11:18 Uhr

Danke erstmal für Eure Antworten. So ganz klar scheint es aber wohl bei den unterschiedlichen Antworten wohl doch nicht zu sein. Ich habe ja vor, morgen Früh mit ihm zur Kinderärztin zu gehen (ja, ich rufe vorher an) und ich würde ihn auch nie einfach so in den Kindergarten bringen, aber da ich die nächsten Tage einige wichtige geschäftliche Termine habe und vorplanen muß, wollte ich eben nur gerne eine Auskunft vorab, bevor ich mich morgen bei Kindergarten und Ärztin informiere. Die Gefahr für Schwangere ist mir schon bewußt. Also macht Euch keine Sorgen, ich gehöre nicht zu den Mamas, die Ihre kranken Kinder in den Kindergarten schicken.

Trotzdem danke und ein schönes Wochenende noch euch allen.

Viele Grüße
Isabell

Beitrag von miau2 17.04.11 - 12:15 Uhr

Hi,
wenn es stimmt, dass
- er die Ringelröteln hat
- er ab dann, wenn der ausschlag sichtbar ist nicht mehr ansteckend ist

sollte es überhaupt kein Problem sein, sich eine entsprechende bescheinigung vom Kia zu holen.

Und natürlich kann ein quitschfideles, putzmunteres Kind auch mit Ausschlag in den KiGa. Bei den Ringelröteln ist es ja absolut typisch, dass die für das Kind meistens ohne wirkliche Beschwerden verlaufen. Wenn eben bescheinigt ist, dass es nicht mehr ansteckend ist.

Genau weiß das der KiA, bei derartigen Dingen würde ich mich nie auf Ferndignosen irgendwelcher Internetratgeber verlassen.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von kathrincat 17.04.11 - 14:25 Uhr

nicht den ernst, das er in den kiga soll, er ist krank und bleib zuhausen, wenn der auschlag weg ist, kann er nach 1-2 tagen wieder gehen.

Beitrag von gluecksbaerchen80 17.04.11 - 15:30 Uhr

Hallo!

Meine Tochter hat seit Donnerstag auch Ausschlag.

Der Kiga rief mich auf Arbeit an und meinte Verdacht auf Scharlach. Kursiert gerade. Daher musste ich sie gleich abholen kommen.

Bin dann mit ihr gleich zum KiArzt und er hat Ringelröteln diagnostiziert.

Sagte dann aber das wenn der Ausschlag da ist, keine Ansteckung mehr besteht.
Ich bekam eine Bescheinigung für den Kiga und am nächsten Tag durfte sie wieder gehen.

Die Ansteckung bei Ringelröteln besteht leider bevor der Ausschlag zum Vorschein kommt.

Daher sollte der Kiga auf jeden Fall einen Hinweis aushängen, damit Schwanger vorgewarnt sind.

Aber mit Bescheinigung kann dein Kind auch mit dem Ausschlag in die Einrichtung gehen.

Laut Ärztin kann es bis zu 7 Wochen dauern bis er weg ist (kann, muss aber nicht)

LG gluecksbaerchen

Beitrag von zahnweh 17.04.11 - 15:45 Uhr

Hallo,

bei Ausschlag und Verdacht auf Ringelröteln würde ich zum Kinderarzt.
1. ich habe keine Ahnung wie die behandelt werden
2. ich habe keine Ahnung wegen Ansteckung (das ist für mich auch ein Grund zu KiA zu gehen, selbst dann wenn es meinem Kind gut geht - zumindest wenn klar ist, dass Besuch oder Kontakt zu anderen Kindern bestehen wird
3. bei Ausschlag kann ich mir als Laie nicht sicher sein, ob es wirklich die Ringelröteln sind (selbst mit Bildvergleich): Allergie, Scharlach, eventuell auch sehr schwach verlaufende Windpocken oder sonstiges fallen mir da ein. Als Laie traue ich mir da trotz Bildern keine sichere Diagnose zu.

Beitrag von heaven1305 17.04.11 - 19:39 Uhr

Hallo :)

Ja er darf in den Kindergarten denn wenn er den Ausschlag schon hat ist er nichtmehr ansteckend also weder für herrumlaufende Schwangere noch für Kinder oder Erzeiher eine Gefahr.

LG Heaven

Beitrag von nickilauda 12.08.12 - 18:36 Uhr

Hallo,

meine Tocher hat gerade auch die Ringelröteln. Vor ca. 2 1/2 Wochen hatte meine ältere Tochter diese.

Laut Kinderarzt sind die Ringelröteln nach auftreten des Ausschlages nicht mehr ansteckend und das Kind darf in den Kindergarten.

Meine beiden Töchter hatten keinerlei Begleiterscheinungen, kein Fieber, keine Gelenkschmerzen, lediglich Juckreiz, wogegen ich Ihnen ein Antiallergikum geben sollte.

Der Ausschlag kann bis zu 7 Wochen andauern - also welche berufstätige Mutter kann sein Kind dann 7 Wochen zu Hause behalten - bis der Auschlag bzw. bis die Krankheit, die nicht mehr ansteckend ist - nicht mehr zu sehen ist.

Bevor also hier gutgemeinte Ratschläge gegeben werden, sollte man sich auch vorher beim Kinderarzt informieren.

Die Erzieherinnen sind natürlich froh, wenn Sie nicht von den anderen Müttern gefragt werden, was ist den mit der ... los - was hat die den für einen Ausschlag - Tipp von meinem Kinderarzt: sie hat eine Sonnenallergie!!!!