Mittagsschlaf weg lassen, da abends net müde??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lastrada 17.04.11 - 11:18 Uhr

Hallo,
ich brauch mal eure tips oder Gedanken dazu.
Josi ist jetzt 2 Jahre und 3 Monate alt. Bis jetzt war es immer so das wir sie um 1 zum Mittagsschlaf hingelegt haben und so gegen 2 halb 3 ist sie eingeschlafen. Abends gehts um 8 ins Bett, vorher wird noch eine geschichte gelesen und gesungen.

Jetzt ist es so das sie den Mittagsschlaf ohne Probleme macht (ich auch denke das sie ihn braucht- sonst würde sie ja net schlafen) aber abends bis 9 oder halb 10 immer wieder aufsteht und frühs so gegen 7 (was ja ok ist) wieder aufsteht.

Jetzt wollen wir heute probieren den Mittagsschlaf weg zulasssen aber ich habe schon etwas bedenken das der Tag "zu lang" wird.

Könnt ihr mir helfen oder einen Tip geben?
Ach und sie geht seit April von 9-12 in die Kita, deswegen wird sie wohl mittags schlafen

lg und schönes wochenende

Beitrag von das-rehlein 17.04.11 - 11:32 Uhr

Hallo, meine Kleine ist auch 2 und sie macht sehr gern mittagsschlaf...abend braucht sie seit neustem auch meistens bis dreiviertel neun um einzuschlafen!

Ich würde den mittagschlaf niemals mit absicht weglassen, da sie dann vermutlich abends noch schlechter zur ruhe findet! wir wollen den mittagsschlaf so lange wie möglich erhalten!

schönen sonntag noch!

Beitrag von yozevin 17.04.11 - 11:37 Uhr

Huhu

Unser Spatz ist ebenfalls 2 und macht mal Mittagsschlaf und mal nicht.... Eine ganze Zeit lang hatten wir eine Phase, wo er gar keine Mittagsschlaf machen wollte, sich dann aber allein im Bett beschäftigt hat.... Seit er dauerkrank ist (seit Februar), macht er wieder gerne Mittagsschlaf, kann aber auch gut ohne.... Ins Bett geht er abends trotzdem!

Wie lange schläft sie denn? Vielleicht musst du sie nach einer Zeit wecken, dass sie mittags einfach zu lange schläft.... Probier es doch mal aus!

LG

Beitrag von amanda82 17.04.11 - 11:57 Uhr

Hallo!

Vorweg: Wie ist dein letzter Satz zu verstehen? Schläft sie nur wegen der Kita oder hat sie immer schon geschlafen, wie meinst du das?

Bei uns war es so:
Noah geht seit September in die Kita. Da war 21 Monate alt. Vorher hat er so ziemlich immer Mittagsschlaf gemacht. Mal mehr, mal weniger lang. Seit der Kita (er ging von 7-12) hat er mittags kaum noch geschlafen. Die vorgegebenen Zeiten sind so blöd gelegen, dass er dann seine Müdigkeit wohl schon übergangen hat. Entweder ist er im Auto eingeschlafen und dann aufgewacht, als ich ihn ins Bettchen umlagern wollte oder er ist dann erst gegen 15-16 Uhr eingeschlafen #schock
Seit November/Dezember hat er dann mittags gar nicht mehr geschlafen, war dann ab ca. 17 Uhr müde, so dass ich ihn meist spätestens so gegen 18:00-18:30 Uhr ins Bett gelegt habe. Eigentlich ganz angenehm, wenn ich ehrlich bin ;-)

Nun geht er aber seit April von 07:30-15:30 Uhr in die Kita, macht dort Mittagsschlaf und ist hier abends mal locker bis 21-22 Uhr wach. Mich nervt das echt tierisch, aber was will man machen?

Wir haben schon einen festen Zeitplan, aber das nützt wohl auch nicht viel. Versuche, den Ablauf immer gleich zu halten, damit er weiß, dass die Bettzeit naht, aber irgendwie klappt es (noch) nicht. Mal schauen ... Mittlerweile schläft er dann auch am Wochenende ... Gestern von 13:15-15:30 Uhr ... das ist einfach mal zu spät oder zu lange :-( Er war bis 22:00 Uhr wach #gaehn und ich bin natürlich nachher fast vor ihm eingeschlafen ...

Ich würde an deiner Stelle versuchen, sie direkt nach der Kita hinzulegen (oder schon gegen halb zwölf abzuholen - hab ich auch gemacht) und dann versuchen, sie nach ner Stunde etwa wieder zu wecken, dann sollte es auch abends klappen ... aber oft leichter gesagt, als getan ... Noah bekomm ich nämlich nciht wach, wenn er einmal schläft ;-)

LG Mandy mit Joel (4,5) und Noah (2,5)

Beitrag von lastrada 17.04.11 - 14:15 Uhr

nein sie hat schon immer umdie zeit mittags geschlafen, ich denke das der kindergarten sie auspowert.
ich werd es mal mit kürzen probieren und hoffen das das besser klappt. heute hatten wir sie wegen ausflug nicht schlafen lassen, das merk ich jetzt schon das es heut abend kritisch mit ihr wird. also braucht sie ihn mittags noch.
danke für die antwort uns lg

Beitrag von -vivien- 17.04.11 - 12:32 Uhr

ich würde den mittagsschlaf einfach kürzen.
unser kleiner (19 monate) schläft mittags nur noch 30-40 minuten.
aber er wird von selber wach. ihm reicht es wohl und hält ohne probleme bis abends durch

lg

Beitrag von kathrincat 17.04.11 - 14:23 Uhr

ja, ab den alter haben wir keinen mehr gemacht, die umstellung braucht ca 1 woche, dann wurde sie auch ca. 15:16 nicht mehr müde und abends ist sie 19 uhr wieder ins bett und hat gleich geschlafen

Beitrag von klatschmohn1 17.04.11 - 21:28 Uhr

Hallo lastrada,

ich würde den Mittagschlaf entweder kürzen oder dann tatsächlich komplett weglassen.

Mit meiner Tochter (jetzt 2 1/2) hatten wir - als sie 2 Jahre alt war - ähnliche Probleme. Mittags ca. 45 Min. bis sie geschlafen hat und abends ca. 1 - 1 1/4 Std., jedes Mal mit riesen Theater - dann war meist zwischen 22 und 22:30 Uhr. Nach einigen Wochen konnte ich einfach nicht mehr.

Ich habe ihr dann den Mittagschlaf gestrichen (kürzen hat nicht geklappt). Ca. 1 Woche war es recht anstrengend, aber dann hatte sie ihren Rhythmus - besser als je zuvor. Wenn sie tagsüber ein Tief hatte/hat, dann gab/gibt es eine Flasche zu trinken, eine Vorlese-Geschichte und gemütliches Kuscheln auf dem Sofa. Ca. 30 Minuten, dann war/ist sie wieder fit.
Für uns war es die beste Lösung. Es hat sich jetzt so eingependelt, dass sie morgens zwischen 06:30 und 8 Uhr aufwacht (je nachdem, wie die Nacht war) und am Abend direkt nach dem Sandmännchen ins Bett möchte - sie schläft dann gegen 19:30 Uhr.
Wenn sie nun mal tagsüber schläft, z. B. wenn wir im Auto unterwegs sind, dann merken wir das Abends. Sie findet nicht so recht in den Schlaf.

Alles Gute und viel Erfolg
Klatschmohn