hat jemand...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von carmen-21 17.04.11 - 11:51 Uhr

...eine Spieglung schon mal gemacht??

ich ''übe'' seit dez'09 und meine FÄ hat mir geraten so eine Spieglung zu machen, nur ich habe angst davor...

kann mir jemand berichten was da so gemacht wird und wie lange sowas dauert??


Liebe Grüße und ein sonnigen Sonntag #sonne

Beitrag von majleen 17.04.11 - 11:54 Uhr

Meinst du ne BS?
Ich hatte meine im Mai. War kein Problem. Normalerweise wird da auch gleich eine GS mitgemacht. Es wird die GM angesehen, die Eileiter geprüft und gaschaut, ob da etwas ist, was nicht hingehört (z.B. Endometriose, Polyp...). Bei der BS wird das was nicht da hin gehört, gleich entfernt.

Wird normalerweise ambulant gemacht. Ich in morgens hin und am Nachmittag wieder Heim. Ich hatte danach keine Schmerzen, aber der Bauch war von dem Gas noch 5 Tage aufgebläht. Die Fäden kommen nach 7 Tagen raus. 1 Woche war ich krank geschrieben.

Beitrag von carmen-21 17.04.11 - 12:01 Uhr

#kratz was bedeuten diese ganzen abkürzungen?

naja, die FÄ hat mir erklärt das sie so eine blaue flüssigkeit reinspritzen und schauen ob die eileiter frei sind...und es wird eine vollnakose gemacht #zitter#zitter

mein problem ist, das wenn ich mich traue das zu machen, wie soll ich das dann meinem chef sagen???
ich will ja nicht das jemand von meinem kiwu etwas erfährt -.-

hat es weh getan als die fäden raus genommen wurden?

LG :-)

Beitrag von ta-ni-ta-123 17.04.11 - 12:17 Uhr

Hallo...
ich habe im Dezember 2010 eine Bauchspiegelung gehabt und da wurde auch die Durchgängigkeit der Eileiter geprüft.
Ich hatte auch wahnsinnige Angst, aber im Nachhinein war es echt nicht schlimm.
Ich war 2 Nächte im KH, sollte nur eine Nacht sein, aber wegen Verwachsungen wegen meiner damaligen Blinddarm-Op, wurden 2 daraus.
Schmerzen hatte ich nicht, man merkt halt, dass an einem "gewerkelt" wurde, aber es ist alles auszuhalten. Hatte Schulterschmerzen und nen dicken Blähbauch mehrere Tage.
Ich wurde kurz vor Weihnachten operiert und war erst im neuen Jahr arbeiten. Aber wir hatten zwischen den Feiertagen auch zwei Tage frei.
So konnte ich mich komplett ausruhen und war fit im neuen Jahr arbeiten.

Erzähl doch auf der Arbeit, dass du zu einer BS musst, obwohl es ja keinen was angeht, und wenn einer weiter fragt,dann muss dir ne Zyste weggemacht werden.

Also alles Liebe und mach dir nicht so´n Kopf....
#klee

Beitrag von tomnano 17.04.11 - 12:28 Uhr

http://www.urbia.de/allgemein/lexikon-der-abkuerzungen