Erbrechen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maerzschnecke 17.04.11 - 13:04 Uhr

Oh, Leute. Ich bin total verunsichert.

Emilia hat gestern Abend gegen 20 Uhr gestillt. Von 21-22 Uhr hat sie geschlafen. Gegen 22 Uhr hat sie einen großen Batzen anverdaute Milch gespuckt, dabei aber nicht gewürgt.

Heute Nacht und heute morgen hat sie ganz normal an der Brust getrunken und nichts gespuckt. Eben hat sie schon wieder 2 mal anverdaute Milch gespuckt, wieder ohne zu würgen. Einmal kam ein Schwall raus beim Bäuerchen-machen (da war aber auch anverdautes dabei, weil Emilia heute beim Trinken an der Brust trödelt). Das zweite Mal habe ich sie auf den Arm genommen (könnte also derselbe Effekt wie Bäuerchen-Machen sein).

Spricht man dabei von Erbrechen? Muss ich mir da Gedanken machen? Ab wann muss man zum Kinderarzt?

Sie ist soweit fröhlich und fit, strampelt und erzählt und übt greifen. Gerade schläft sie ein bisschen. Die letzten beiden Stillgänge waren jedoch auffallend kurz (was ich zunächst aber auf den 12-Wochen-Schub geschoben hätte).

Beitrag von ellalein 17.04.11 - 13:24 Uhr

Das hatte meine auch oft,aber bin deswegen nie zum Arzt,ich würde da auch nicht von Erbrechen sprechen.
Das ist eben manchmal so,wenn neue Milch kommt,das dann etwas verdautes mal mit hoch kommt,beim Bäuerchen machen.
Aber ich hab mir da ehrlich gesagt nie einen Kopf gemacht.Krank war meine da auch nicht :-D würde zum Arzt gehen,wenn gar nichts an Stillmilch drin bleiben würde und sie nur noch alles wieder hoch bringt,ansonsten eher mal beim nächsten Termin ansprechen.
Und nicht so viele Sorgen machen,ist bestimmt nichts schlimmes ;-)

lg ella