Asperger Syndrom

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von mrs.smith 17.04.11 - 14:11 Uhr

Hallo,

bei meinem Großen - er wird im Juli 8 - wurde jetzt im Rahmen einer psychotherapeutischen Behandlung, der Verdacht auf Asperger Syndrom geäußert.
Er zeigt typische Anzeichen wie motorische Verzögerungen, große Probleme beim Knüpfen von sozialen Kontakten, hoher IQ, aber nur Beschäftigung auf seinem "Spezialgebiet".
Er geht in die zweite Klasse einer ganz normalen Grundschule und kommt - bis auf Mathematik, da kommt ihm sein schwaches Konzentrationsvermögen in die Quere - noch ganz gut mit.
Wer lebt auch mit dieser Diagnose? Wie geht ihr damit um? Wie geht es Euren Kindern?
Würde mich über Kontakte freuen!

Grüßle
Petra

Beitrag von 3erclan 17.04.11 - 17:12 Uhr

HIii Petra

bei meinem Sohn besteht der Verdacht.

Schau mal unter:

autisten-kinder.de


lg

Beitrag von scrollan01 17.04.11 - 20:42 Uhr

Hast PN!

Beitrag von enni12 18.04.11 - 08:30 Uhr

Hallo Petra,

wir haben vorige Woche für unseren Sohn (2,5 Jahre) die Diagnose Autismus bekommen. Asperger ist sehr wahrscheinlich, kann aber in dem Alter noch nicht eindeutig diagnosiziert werden, daher erstmal die allgemeine Diagnose.

Wie fandest du denn das Verhalten deines Kindes bisher? War er im Kindergarten?

LG

Dani