Bewerbungsanschreinem

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sunymaus 17.04.11 - 14:49 Uhr

Hallo ihr lieben. Das ist mein erster Eintrag und ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Ich habe eine Anschreiben für eine Bewerbung für einen zweiten Ausbildungsplatz geschrieben und vielleicht könnt ihr es euch mal durchlesen und mir Verbesserungsvorschläge machen, weil mir die Ausbildung echt amHerzen liegt.
Vielen vielen Dank schon mal.


Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin 2012


Sehr geehrte Frau XX,

mit sehr großem Interesse habe ich mich im Internet über die Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin in Ihrem Krankenhaus informiert. Die darin beschriebene Tätigkeit und die Erfahrungen, die ich bisher in meiner Ausbildung sammeln konnte, haben mich in meinem Wunsch bestärkt, den Beruf in Ihrem Krankenhaus zu erlernen

Zurzeit absolviere ich eine Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten in der ***, welche im kommenden Jahr 2012 endet. Zusätzlich zur Ausbildung habe ich die Fachhochschulreife erworben. In meiner Ausbildung konnte ich viele medizinische Erfahrungen sammeln und möchte diese nun als Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin weiter ausbauen. Desweiteren konnte ich durch ein freiwilliges Praktikum im Altenzentrum Jägerallee in Springe viele Erfahrungen in Bereich der Pflege und im Bereich der sozialen Betreuung sammeln. In allen Bereichen hat mir vor allem der Umgang mit dem Menschen gefallen, wobei mich der Kontakt zu den Kindern am meisten faszinierte. Zu meinen Haupttätigkeiten gehörte die Assistenz des Arztes, welche Blutentnahmen, Anfertigungen von EKGs und Lungenfunktionstests, kleine Laborarbeiten, Wundversorgung und Verwaltungsarbeiten, bei denen ich meine EDV-Kenntnisse ausbauen konnte, beinhalteten.

Meine besonderen Stärken liegen im Umgang mit Menschen und in der Organisation. Sorgfältigkeit, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein sowie Flexibilität sind für mich selbstverständlich. Das Arbeiten im Team macht mir große Freude.

In meiner Freizeit betreute ich einsame ältere Damen und half mit sehr großer Leidenschaft während der Stop`n go Gottesdienste bei der Kinderbetreuung. Meine Interessen liegen außerdem in der Medizin. Mit sehr großem Interesse nahm ich an Erste Hilfe Kursen teil, aber auch in der Jugendfeuerwehr begeisterte mich vor allem die medizinische Erstversorgung der Verletzten. Des Weiteren besuchte ich regelmäßig das JRK in Eldagsen. Die Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin würde mir die Möglichkeit geben meine beiden Leidenschaften zu verbinden, da ich mir nix schöneres vorstellen kann als mit Kindern auf medizinischer Basis zu arbeiten.

Und deshalb würde es mich sehr freuen, wenn ich Sie bei einem persönlichen Vorstellungsgespräch von meinen Fähigkeiten überzeugen kann und hoffe auf baldige Antwort.
Mit freundlichen Grüßen



Anlagen:
• Lebenslauf
• Kopien der Zeugnisse aus der 10.Klasse und aus der Berufsschule
• Kopie der Bestätigung der Teilnahme an der Fachhochschulreife

Beitrag von sunymaus 17.04.11 - 14:54 Uhr

Upps ich meinte natülich Bewerbungsanschreiben '-'

Beitrag von hedda.gabler 17.04.11 - 17:58 Uhr

Hallo.

1. Passt das schön gesetzt wirklich auf 1 Seite ... ich finde es ein bißchen aufgeblasen.

2. Und als ich das 3. Mal das Wort "Interesse" gelesen habe, wollte ich schreien.

3. Der 1. Absatz ist total 08/15 und öde ... Du weckst damit null Interesse und ich habe aus Höflichkeit weitergelesen.

4. >>> Meine besonderen Stärken liegen im Umgang mit Menschen und in der Organisation. Sorgfältigkeit, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein sowie Flexibilität sind für mich selbstverständlich. Das Arbeiten im Team macht mir große Freude. <<<
Reines Aufzählen, völlig belanglos in dieser Form.

5. Abschlußformel: Kein "würde" ... positiv formulieren!

Ansonsten okay.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von king.with.deckchair 17.04.11 - 18:53 Uhr

Jau, vor allem das "nix" macht sich ganz apart...