mag kein pures wasser mehr.... ein schub saft dazu geben

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von neslinisa 17.04.11 - 17:10 Uhr

hallo,

meine tochter 15 monate alt trinkt seit neusten kein wasser mehr. bzw. wenig. weiß einfach nicht was ich machen soll. dadurch weil sie nicht trinkt ist der stuhlgang hart und sie hat probleme damit. so jetzt hab ich ein tipp bekommen ein ganz wenig saft dazumischen... bin aber unsicher schließlich zucker aber auf anderen seite trinkt sie nicht mehr

was meint ihr

lg

Beitrag von maria1987 17.04.11 - 17:49 Uhr

klar, warum nicht?? meine kleine hat noch nie wasser gemocht (habe es sehr oft angeboten!!!) aber sie trinkts einfach nicht... wenn z.b. 100 ml sind, mache ich immer 70 ml wasser und 30 ml saft ...

Beitrag von bokatis 17.04.11 - 17:50 Uhr

Was ist so schlimm daran, wenn sie einen Schuss Saft dabei hat???? Verstehe ich nicht so ganz....meine Kinder trinken seit jeher Apfelschorle...sie sind völlig normalgewichtig und fit...Ich gebe ihnen halt normalen Saft mit Wasser, keine Nektare oder so, einfach SAFT....sehe da kein Problem?!?!?

K.

Beitrag von baby.2010 17.04.11 - 18:02 Uhr

es gibt ja sooooooooooooooooo viele baby-säfte ab schon 4.lebensmonat........

Beitrag von scura 17.04.11 - 18:35 Uhr

Wie wäre es mit Früchtetee? Oder halt Kräutertee, meine Tochter trinkt nichts anderes.

Beitrag von thaleia 17.04.11 - 19:20 Uhr

Genau, würde auch zuerst das probieren.
Meiner trinkt nur Tee (Aufgussbeutel und ohne Zucker).

Beitrag von talamira 17.04.11 - 18:38 Uhr

Ich würde das auf keinen Fall machen. Damit gewöhnst du deiner Tochter das Wassertrinken vollends ab. Kinder haben immer wieder Phasen, in denen sie weniger oder mehr trinken. Da würde ich einfach abwarten. In dieser Zeit würde ich versuchen, den Flüssigkeitshaushalt anders auszugleichen, nämlich beim Essen darauf zu achten, dass es recht flüssigkeitshaltig ist. Und lieber mehr Obst (z.B. Wassermelone) geben, dann verbinden sie etwas Süßes nicht mit Getränken. In solchen Säften (auch in denen ab 4. Monaten) ist soviel Zucker drin (auch Fruchtzucker ist Zucker) und schädigt auf Dauer die Zähne und enthält die versteckten Kalorien, die viele nicht mitzählen. Fängst du erst einmal an, einen Schuss mit ins Wasser hineinzugeben, wird das auch irgendwann nicht mehr getrunken, da der Körper sich an die Süße gewöhnt hat. Dann trinkt sie mit der Zeit nur noch Säfte und kein Wasser mehr.

Beitrag von baby.2010 17.04.11 - 18:51 Uhr

auha#zitterich habe weder übergewichtige kinder,noch welche mit kaputten zähnen.(meine kids sind zwischen 1 jahr und 15 jahren alt;-)) und sie haben ALLE babysäfte getrunken.

Beitrag von susa31 17.04.11 - 18:52 Uhr

ich verstehe nicht recht, was die warnung vor fruchtzucker in säften soll, wenn man gleichzeitig empfiehlt, mehr obst zu geben.
meine güte, ich kann dieses bohei ums pure wasser nicht nachvollziehen. ich trinke auch lieber schorlen, verweigere aber trotzdem das wasser pur nicht. genauso machts mein sohn.
man kanns auch übertreiben.

Beitrag von tauchmaus01 17.04.11 - 18:53 Uhr

So sehe ich das auch.
Bei uns gab es eben nur Wasser, woher sollten meine Babys/Kleinkinder denn wissen dass es auch Saft gibt?

Heute sind meine Kinder 8 und 5 und noch immer gibt es daheim nur Wasser, wir haben gar nichts anderes im Haus.

Das fällt immer dann auf wenn andere Kinder da sind, die finden Wasser ja wohl eklig und wollen immer Saft oder wenigstens Schorle.

Ich denke immer, was Kinder nicht kennen, das können sie auch nicht vermissen. Die Menschheit wäre ja noch mit dem Beil in der Hand verdurstet und ausgestorben wenn sie auf einmal kein Wasser mehr wollten und daraf gewartet hätte bis jemand den Saft erfindet.

Die Nachbarstochter bekam auch recht früh Apfelschorle.....bis heute trinkt sie kein Wasser. Bei ihrem Sohn hat sie es dann besser gewußt und der bekam solange es ging nur Wasser.

Mona

Beitrag von whiteangel1986 17.04.11 - 19:20 Uhr

mein sohn darf alles trinken was er möchter. Da er seit anfang an aber tee und sämtliche anderen getränke verweigert hat außer seine milch war es mir zu ziehmlich egal was, hauptsache er trinkt überhaupt.

Er ist 30 monate alt, hat super zähne die er gerne putzen lässt und auch selbst putzt. Seit seinem 1. geburtstag habe ich KEINE einzige flasche mehr, da seit dem alles aus normalen bechern trinkt.
Sein gewicht beträgt mit 97cm noch immer keine 15kg (14,4kg) also auch nicht übergewichtig.

Er trinkt alles! Aber eben wenig. Egal ob wasser, saft, schorle, tee, ect.

Wo soll bei der eingangsposterin das problem liegen. Ich denke, das man ein Kind nie und nimmer sein ganzes leben von süssen fernhalten kann. Es sollte eben nur lernen es in Masen und nicht in Massen zusich zu nehmen. In obst ist auch säure und zucker und dass sollte man ja auch essen.

:-[ Ich hasse solche Übermütter,sy

LG WhiteAngel

Beitrag von tauchmaus01 17.04.11 - 21:28 Uhr

Du haßt Übermütter? Wen interessierts?
Jedem das Seine, meinen Kindern das Beste! #winke

Meine trinken auch gerne man eine Schorle wenn wir unterwegs sind oder auch mal für die Schule, aber daheim gibt es eben Wasser.
Kann ja wohl nicht sein, dass dieser Zustand in Deinen Augen gleich "Übermuttermäßig" ist.
Es gibt Mütter die einfach gewisse Risiken nicht eingehen wollen und welche die denken dass es schon gut gehen wird.

Ich bin leider eines der Kinder gewesen, wo die Mama dachte "wird schon alles gutgehen" und ich bekam Karies vom Feinsten. Nein, ich bin nicht dran gestorben, aber es hätte auch nicht sein müßen.

Meine Kinder sind gesund und munter, glücklich und naschen gerne und sie trinken Wasser, au weia! Wie schlimm, oder?

Mona

Beitrag von maria1987 17.04.11 - 21:32 Uhr

#kratz welche RISIKEN geht man denn ein, wenn das Kind mal etwas anderes trinkt ausser wasser???? #gruebel

Beitrag von baby.2010 18.04.11 - 08:23 Uhr

meine tochter trinkt säft und brause,sie ist 3 jahre alt und wiegt 15 kg ;-);-);-)

Beitrag von maria1987 17.04.11 - 19:57 Uhr

Man kanns auch übertreiben mit "nur Wasser trinken" #augen

Klar, jeder so wie er will, aber wenn ich dann höre, die Kalorien, der Zucker bla bla bla. In Obst ist kein Fruchtzucker????? Achso ... #augen

Meine Kleine, 2 Jahre, trinkt fast schon immer Wasser mit Saft und sie ist weder übergewichtig noch hat sie schlechte Zähne. Wer ordentlich die Zähne seines Kindes putzt, der bekommt auch keine faulen Zähne!! Egal ob es Saft VERDÜNNT trinkt!!

Achja und du sagst, das verdünnte wird das Kind dann irgendwann auch nicht mehr wollen?? Meine Tochter mag es immernoch .. auch nach 2 Jahren .. sie will nich nur puren Saft, weil sie das nicht kennt. Ihr reicht es, wenn einfach nur ein Schuss Geschmack drin ist. Du trinkst doch nicht auch dein ganzes Leben nur Wasser, oder?????? #schock

lg Maria

Beitrag von baby.2010 18.04.11 - 08:25 Uhr

auf dei ZAHNPFLEGE kommts an#prosonst dürfte man auch nichts essen,da FAST ÜBERALL zucker drin ist.sogar in trocken brot

Beitrag von doreensch 17.04.11 - 19:45 Uhr

Meine liebt Blubberwasser.. schlichtes Mineralwasser mit Kohlensäure, mag sie lieber als Leitungswasser

Beitrag von norii 17.04.11 - 20:34 Uhr

Unser kleiner Trinkt Wasser mit Geschmack :)

Beitrag von jenny.b2006 17.04.11 - 20:42 Uhr

Hi,
also bei uns war es so.ich habe anfangs auch nur Wasser(mit Sprudel) angeboten sie mochte es einfach nicht dann hab ich auch einen winzigen Schuß Saft dran gemacht und siehe da irgendwann wollte sie das auch nicht mehr trinken und seitdem trinkt sie nur wasser.Es kam von ihr alleine und sie liebt diese bubbels darin.
Mach dich nicht verrückt solange du nicht puren saft gibst denke ich ist es okay.
lg jenny

Beitrag von s-hibbel 17.04.11 - 21:13 Uhr

schorle tagsüber (1:5 Mischung) und nachts, d.h nach dem zähneputzen nur noch pures Wasser. Lg, Tanja
PS:
Statt den blöden, überteuerten Kinder Hipp Säften kaufen wir "richtige" Bio - Säfte (Alnatura oder so) - nur so als Tip
;-)

Beitrag von tara-india 17.04.11 - 23:07 Uhr

Hallo

habe es bei beiden Kinder immmer gleich gehalten sie bekommen Wasser und ein Schuss 100 prozentigen Direktapfelsaft. Also bei 300ml so 200-250 Wasser rest Apfelsaft.

Mein Großer ist nun 12 Jahre alt und erst letztens wurden wir beim Zahnarzt wegen seiner gesunden Zähne gelobt.

Natürlich ist täliches Zähneputzen ein muss aber das ist ja sowieso klar

LGTara