frage zu geld nach auslaufen d. befristeten vertrags

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von pfutschl 17.04.11 - 18:38 Uhr

Hallöle mädels,

ich hoffe dass mir jemand helfen kann.
Ich bin in einem befristeten arbeitsverhältnis. Das endet ab 1. Juli.
Aus betrieblichen gründen habe ich seit beginn der ss BV. #pro

Nun bin ich ja ab 1.juli arbeitslos weil der vertrag ausläuft. Muterrschutz beginnt ende august.
Ich habe ab september zu arbeiten begonnen. Das heisst ich habe kein jahr am stück gearbeitet und kein anspruch auf arbeitslosengeld.
Steht mir irgend ein geld zu?

Ich habe, bevor ich im september zu arbeiten begann eine zweite ausbildung gemacht.

Kennt sich von euch jemand aus ob ich dann trotzdem irgend ne unterstützung bekomme bis ich mutterschaftsgeld bekomm?#kratz

Ich muss zwar keine miete und nichts bezahlen aber man hat ja trotzdem so seine monatlichen zahlungen und so....

vielen dank im vorraus!!!

lieben gruss

Beitrag von uta27 17.04.11 - 19:08 Uhr

Hi!
Ich würde noch bevor der Vertrag ausläuft zum Arbeitsamt gehen und mich arbeitslos melden. Du schreibst ja, Du warst vor Arbeitsantritt in der Ausbildung. Demzufolge hast Du Anspruch auf Arbeitslosengeld 1.
Falls das doch nicht gilt, bekommst Du einen Negativbescheid und mit dem kannst Du einen Antrag auf Arbeitslosengeld 2 stellen.
Liebe Grüße, Uta

Beitrag von susannea 18.04.11 - 00:02 Uhr

Wie war das denn in der zweiten Ausbildung, gabs da irgendwelches Geld? Es reicht ja insgesamt 12 Monate in 24 Monaten gearbeitet zu haben, die müssen nciht am Stück sein.