Baby Nachts mit Papa allein lassen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von nudelfranzi 17.04.11 - 18:55 Uhr

Hallo, momentan schläft unser kleiner Nachts kaum. Ich stehe immer auf. Jetzt ist unsere Überlegung das ich ein Tag am Wochenende mal ins Hotel oder zur Freundin gehe, damit ich auch mal wieder schlafen kann. Noch zur Info ich Stille, aber leider nicht voll, kennt also die Flasche. Wäre es eine Quälerei fürs Kind oder kann ich das ruhig mal machen?
Der Kleine ist 15 Wochen alt

Wäre euch sehr dankbar für eure Meinung!!!

Beitrag von incredible-baby1979 17.04.11 - 20:04 Uhr

Hallo,

ich denke es spricht nichts dagegen, wenn du EUER Kind mal alleine mit Papa zuhause lässt. Die Frage ist allerdings, ob DU das kannst :-).

LG,
incredible mit Julian (2 Jahre) im Schlummerland

Beitrag von sparrow1967 17.04.11 - 20:06 Uhr

Wieso kannst du dich nicht einfach ins Nebenzimmer legen?

Sicher KANN man den WUrm allein lassen mit dem Partner- sofern er auf der gleichen Welle schwimmt ins Sachen " wir lassen unser Kind nicht schreien".
Sollte der Partner gänzlich anderer Meinung sein, würde ICH ihn nicht allein lassen.

sparrow

Beitrag von mona191082 17.04.11 - 20:30 Uhr

Hallo,

ich persönlich würde es nicht machen. Ich würde mich ins Gästezimmer oder auf die Couch legen.
Wir habe auch schon sehr heftige Nächte hinter uns, aber auf die Idee in ein Hotelzimmer zu gehen wäre ich nie gekommen.
Und ich wette wenn du dann in dem Bett im Hotezimmer liegst, kannst du bestimmt nicht schlafen weil du über zu Hause nachdenkst wie es da gerade läuft.

Vorallem deine Kleine ist 15 Wochen alt, was meinst was da noch für Nächte und Wochen kommen in denen du kaum schläfst. nichts für ungut.

Alles Liebe weiterhin

lg
Ramona

Beitrag von vifrana58116 17.04.11 - 20:38 Uhr

Klar kann man. Eh du komplett am Stock gehst... Ist halt die Frage, ob du da schlafen kannst oder ob du dich die ganze Zeit fragst, wie es zu Hause wohl läuft. Geht es in einem Nebenzimmer oder schreit dein Kleiner eh die ganze Zeit? Da findest du zu Hause wahrscheinlich keinen Schlaf.

Wir machen es regelmäßig so, dass unser Maus bei meinem Mann im Ehebett schläft und ich im KiZi weiterschlafe. Ich arbeite allerdings auch schon wieder und die Maus will nachts in der Regel nicht mehr futtern. Klappt prima.

Ist dein Kleiner seinen Papa denn gewohnt i.S.v., dass er sich viel kümmert und der Kleine sich auch von ihm beruhigen lässt usw.?

Beitrag von holly38 17.04.11 - 21:05 Uhr

hallo, meine kleine ist jetzt auch 15 wochen und ich kann zwar deinen wunsch verstehen aber ganz ehrlich.... ich würde es nicht können. wenns bei uns ganz arg kommt, dann schicke ich meinen mann mit dem kind im kinderwagen mal ne stunde spazieren und hau mich dann aufs ohr. ich würde es nicht aushalten die nacht von der kleinen getrennt zu sein, zumal ich weiß, wie sehr sie weint wenn ich nicht erreichbar bin. das würde ich nicht über das herz bringen.
letztlich musst du selbst wissen ob ihr so gestrickt seit, dass sowas funktioniert. jedenfalls wärst du keine rabenmutter deswegen ;-)

lg holly

Beitrag von sonnenschein211104 17.04.11 - 21:58 Uhr

Also soll ich ehrlich sein?

Ich finde die Idee etwas lächerlich! Ich würde so eine Idee nicht haben - und das obwohl ich seit gut 5 1/2 Jahren nicht mehr durchgeschlafen habe!
Ist dein Mann auch schon nächteweise ausgezogen um seine Ruhe zu haben? Und glaubst du, dass du im Hotel wirklich gut schlafen könntest?

Für dein Kind - wenn es denn kein absolutes Mamakind ist- wird es wohl nicht das Problem sein!

Ich würde dir eher empfehlen was an euren Nächten zu ändern! Wo schläft euer Zwerg? Im eigenen Zimmer? Dann holt ihn doch in euer Zimmer oder besser noch in euer Bett, dann brauchst du nicht immer aufstehen! So habe ich auch die schlimmsten Zeiten ohne schwarze Augenringe überstanden!
Ansonsten führt ein Zu-Bett-Geh-Ritual ein (vielleicht hilft es), steht Nachts beide abwechselnd auf, ... Du wirst wohl leider noch viele unruhige Nächte haben! Auch wenn ich dir ein schnelles Durchschlafkind wünsche!

Ich selber habe meine Kinder im 1. Lebensjahr nur stundenweise woanders bzw. ohne mich gelassen (waren/ sind viel - und - langzeit-Stillkinder) und über Nacht bei Oma auch erst mit 1 3/4 Jahren wg meines KH-Aufenthalt und finde das für mich richtig! Aber wenn du eine babyfreie Nacht brauchst - probiere es, wenn du es nicht aushältst, dann kannst ja schnell nach Hause zurück;-)

Alles Gute - und die Nächte werden besser - versprochen!

LG Steffi

Beitrag von kiki-2010 17.04.11 - 22:16 Uhr

Na klar! Würde ich auch machen! Das schadet dem Kind in keinster Weise. Normalerweise wächst das Kind auch genauso mit Papa auf, oder? Es wäre traurig, wenn Dein Mann kein Bezug zum Kind hätte....

Ich überlasse meinem Mann gerne mal die Kinder (Wochenende und ich will bis Mittags schlafen ;-)) Dann bespaßt Papa die Kinder. Der freut sich und die Kids auch. Die schaffen das auch irgendwie (manchmal auch mit viel Phantasie :-)), egal wie voll die Windel manchmal ist #rofl

Ich weiß nicht, warum Du so eine Panik hast....

Lg

Beitrag von sarahjane 17.04.11 - 22:46 Uhr

Selbstverständlich kannst Du das ruhigen Gewissens so handhaben. Der Papa ist ja ein genau so guter Elternteil wie Du, und Euer Kind hängt sicher genau so an ihm wie an Dir.

Beitrag von kamikazekatze 18.04.11 - 01:25 Uhr

Wenn du wirklich unter aktuem Schlafmangel leidest wird dir eine Nacht in der du vermutlich sowieso nicht gut schläfst nicht viel helfen...

Meine Tochter (2 J.) ist seit einiger Zeit 2x die Woche nachts mit dem Papa alleine, weil ich arbeiten muss. Aus einem anderen Grund wäre es für mich persönlich nicht akzeptabel.

Beitrag von tosca99 18.04.11 - 08:43 Uhr

Guten Morgen,
ich verstehe dich. Mir geht es ähnlich. Ich überlege mal für 2 Tage zu einer Freundin zu fahren.
Mein Mann würde extra Urlaub nehmen. Aber ich weiß nicht ob ich es kann...
Aber vielleicht fängst du erstmal an, dein Kind nachts bei Papa zu lassen und du gehst auf die Couch. So bist du in Reichweite. Du solltest ihm Vertrauen.

LG

Beitrag von nudelfranzi 18.04.11 - 09:32 Uhr

Jaja so viele Meinungen. Aber genau einen Gedanken hatte ich auch schon: schaff ich das???
Ich denke ich werde es erstmal auf der Couch ausprobieren, wobei alles sehr hellhörig ist und ich wohl genauso wach sein werde, hab aber ein ruhigeres Gefühl dabei. Und zur Not bin ich nicht weit weg, falls der Kleine gar nicht ohne Brust auskommt, denn ein Freund von schreien lassen bin ich gar nicht.

Lg und danke für die ganzen ehrlichen Antworten.

Beitrag von zwerg07 18.04.11 - 10:01 Uhr

Hallo,

ich schlafe seit 14 Monaten kaum und lebe noch. EIne Nacht außer Haus zu gehen nur um mal wieder zu schlafen wäre sicher schön, hätt ich aber nie im Leben gemacht. Irgendwann schläft jedes Kind und bis dahin heißt es durchhalten.

Kannste dich nicht auf die Couch packen und schlafen????

Ich finde echt du übertreibst!!!

Beitrag von escada87 18.04.11 - 16:04 Uhr

Natürlich ist das in Ordnung, #kratz die Frage ist halt nur wie ihr das dauerhaft lösen wollt? Eine ruhige (solltest du nicht andauern mit den Gedanken beim Kind sein) Nacht wird dir bestimmt nicht ausreichen

Beitrag von philippp 01.06.15 - 22:37 Uhr

Selbstverständlich kannst du das machen! Aber dann musst du dein Gewissen ausschalten. Du kannst dich mal mit meiner Baldexfrau kurzschliessen. Die kann dir noch Tipps geben, wie man am Besten nur an sich selbst denkt und alles herum vergisst. Soll jetzt nicht heissen das du eine schlechte Mutter bist, aber man sollte schon daheim bleiben, wenn man ein Baby hat ;)