Kaffeevollautomat

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von rokkoko 17.04.11 - 19:03 Uhr

Hallo,

gestern musste ich leider meinen geliebten Kaffeevollautomat beerdigen, eine Saeco Incanto. Wir waren mit der alten Maschine gestern im Fachhandel, die auch reparieren, aber es ist wohl nichts mehr zu machen bzw. die Reparatur würde über 200 Euro kosten. #schmoll

Jetzt bin ich am überlegen, welchen neuen ich mir anschaffen möchte. Ich habe in dem Laden gleich mal ein paar Maschinen probiert, der Laden führt eigentlich nur höherpreisige Maschinen ab 500 Euro, aber mir hat der Kaffee aus allen Maschinen, die ich probiert habe, nicht geschmeckt. Ich trinke eigentlich nur schwarzen Kaffee und Espresso, ganz selten Cappuchino oder Latte Macchiato. Aber irgendwie schmeckt mir der Kaffee aus allen Maschinen so bitter. Die Verkäuferin meinte, es liege am Mahlgrad, je feiner, desto stärker ist der Kaffee, aber auch nachdem sie den Mahlgrad gröber gestellt hatte und sehr mildes Aroma eingestellt hatte, schmeckte der Kaffee irgendwie einfach nicht rund. Ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll, aber der Kaffee aus der Saeco Incanto war immer total mild, aber trotzdem aromatisch.

Kann jemand verstehen, was ich meine und mir vielleicht eine Maschine empfehlen? Tassimo, Senseo etc. kommt nicht in Frage und Preislimit liegt bei ca. 500 bis 600 Euro. Vielen Dank für eure Hilfe!

Beitrag von ylenja 17.04.11 - 19:34 Uhr

Hallo,

wir haben die DeLonghi Magnifica und sind total zufrieden.
Oft liegt es auch einfach an der Kaffeesorte.
Welche Sorte hattten sie den in dem Geschäft ?

LG

Ylenja

Beitrag von rokkoko 17.04.11 - 20:32 Uhr

Also ich nehme meistens Jacobs Krönung oder Dallmayer. Im Geschäft hatten die irgendeine Mischung von einer Privatrösterei, die es auch nur über diese Privatrösterei zu kaufen gibt.

Beitrag von ylenja 17.04.11 - 22:27 Uhr

Wir nehmen Tchibo Kaffeebohnen - vollmundig.
Nach dem Mahlgrad einstellen dauert es immer ein paar Tassen, bis es richtig schmeckt.
Jeder hat einen anderen Kaffeegeschmack, die Angebote sind ja sehr vielfältig.
Ich kenne viele, die nur Kaffee von Segafredo trinken. Der "haut" mich z.B. auch nicht um.
Einfach ausprobieren. ;-)

Bei den Kaffeevollautomaten kommt es ja auch darauf an, wie "luxuriös" Du diesen möchtest. Ein fast geräuschloser kostet auch schon mehr...
Einfach vergleichen und überlegen, was wichtig ist.

LG
Ylenja

Beitrag von rinni79 17.04.11 - 20:58 Uhr

Hallöchen,


wir haben uns eine von DeLonghi gekauft, nachdem wir unsere Saeco Magic beerdigen mussten ;-) ! Hatte auch erst mit Saeco probiert, doch geschmacklich war es nicht dass was ich wollte. Auch mit der DeLonghi dauert es eine Weile bis es passt. Z.B. wenn man den Mahlgrad ändert, muss man 3-5 Tassen durchlaufen lassen, bis der Geschmack sich findet. Auch nehmen wir nun Melitta Kaffee Bohnen und nicht mehr Dallmayr, obwohl ich den Jahrelang geliebt hab.

LG.Co. trinke nur schwarzen Kaffee #herzlich

Beitrag von schnitte19840 17.04.11 - 22:29 Uhr

wir haben eine DeLonghi Perfecta #pro

Beitrag von amory 18.04.11 - 08:43 Uhr

Hallo,

ich habe mich nach langem zögern für eine delonghi esam 3000 entshcieden. die kostet im laden nur 399, im netz gibt´s die sogar für 329.
die kritiken waren überall sehr positiv und bei miener fruendin schemckt der kaffee super.

meine habe ich noch nicht, muss noch einen monat drauf sparen....

grüße, amory

Beitrag von geli0178 18.04.11 - 11:52 Uhr

Hallo,

wir haben uns letztes Jahr durch die Marken (Jura, Delonghi, Miele, Siemens, Bosch, Melitta, Saeco) der Vollautomatenhersteller getrunken :-) und ich muss Dir zustimmen der Kaffee und der Milchkaffee haben teilweise erbärmlich geschmeckt. Ein Preislimit hatten wir etwas höher als Du da ich gerne noch Milchkaffee trinke, einfache Reinigung, herausnehmbares Malwerk und das wenn möglich aus Keramik und ein guter Kundendienst.
Geschmeckt hat von allen Herstellern wider erwarten der Kaffee aus den Melitta Kaffeevollautomaten. In einer Vorführung konnten wir dann selber das Gerät auseinander nehmen und ausprobieren.
Kurz nach Weihnachten wurde dann bei ebay bestellt :-). Geworden ist es eine Melitta Caffee Bistro.
Vorteile: * Zwei Kaffeebohnenbehälter - mein Göga trinkt Esspresso und ich normalen Kaffee
* stufenlose Höhenverstellung des Teils wo der Kaffee rauskommt - es passen sogar die extra hohen Kaffeepötte drunter
* einfach Reinigung und herausnehmbare Brüheinheit
* relativ simple Bedienung - bekommt sogar mein Sohn hin
* geringe Wartungskosten - alle 200Tassen eine Reinigungstablette und wenn ihr sehr hartes Wasser habt dann muss der Filter alle zwei Monate gewechselt werden
* netter Kundenservice am Telefon der auch hilft
* der Milchkaffee ist einfach und ohne Schnickschnack herzustellen
und das Beste - DER KAFFEE ist immer mit Crema auch wenn Du keine Crema Bohnen nimmst. Inzwischen haben wir uns durch die Bohnenvielfalt getrunken und von den meisten Herstellern schmeckt der Kaffee super (Melitta, Dalmayer, Tchibo)
* Preis: 499,00€ bei ebay zuzügl. Nachnamege(wenn Du ohne Milchaufschäumer nimmst nochmal 100€ weniger)

Viele Grüße

Geli

Wenn Du nicht zuweit weg wohnst komm zum Probetrinken :-)

Beitrag von rokkoko 18.04.11 - 12:33 Uhr

Danke für deine Antwort und das Angebot;-), Milchaufschäumer brauche ich nicht, hatte ich bei meiner alten und habe ihn so gut wie nie benutzt, aber ich werd mir die Melitta mal anschauen.