Ist jemand nach IVF mit Nullbefruchtung durch ICSI schwanger geworden?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nico-m 17.04.11 - 19:13 Uhr

Ihr Glücklichen, ich möchte Euch bitte was fragen.#winke
Ich weiß, ich gehöre hier leider nicht hin, aber vielleicht ist ja eine unter Euch, die den selben Horror durchmachen musste wie wir und die uns Mut zusprechen kann...:-(

Wir haben gerade unsere erste künstliche Befruchtung hinter uns, weil meine Eileiter verengt sind und der Post-Koital-Test zweimal schlecht ausfiel. Spermiogramm war immer super.

Ich hatte letzten Montag Punktion von 22 EZ.
Die Befruchtung wurde gesplittet, also: Hälfte der Eier IVF, andere Hälfte ICSI.
Und dann der Schock: Bei der IVF hatten wir eine Nullbefruchtung bei zehn Eiern! Wir sind am Boden.#schock
Zum Glück hat die ICSI funktioniert und wir bekamen am Donnerstag unsere Krümel zurück.

Trotzdem bin ich so ratlos und ängstlich.#zitter
Ich meine: Nullbefruchtung! Was ist denn da los?
Stimmt da was nicht mit unseren Immunsystemen?
Sind meine Eier so Murks?

Kann ich trotzdem durch ICSI schwanger werden oder kommen da auch gleich wieder meine Killerzellen und machen alles zunichte? Gibt es jemanden, der sowas auch erlebt hat?

Ich beneide Euch so. Ich wäre so gerne bei Euch hier im Forum, echt.
Diese ständigen neuen Diagnosen geben mir aber nicht so viel Hoffnung.

Ich wünsche Euch alles, alles Gute für Eure Schwangerschaft!
Grüße
Nico

Beitrag von -anonym- 17.04.11 - 19:20 Uhr

Hallo
Ich denke nicht das es an deinem Immunystem hängt. Das sind nämlich zwei verschiedene Sachen. Ich denke einfach das deine Eihülle einfach zu dick ist so das die Spermien deines Mannes nicht die Kraft haben sie diese zu befruchten.

Mit einer ICSI wirst du sicher mehr Erfolge haben aber ich würde auf jedenfall das Assisted Hatching also das Anritzen der Eihülle beim nächsten Versuch bei deinen Eizellen anwenden. Sonst hat die Blastozyste nämlich Probleme evtl zu schlüpfen und das willst du ja auch nicht.

Das Problem mit deinen Killerzellen wenn sie über 12% würde ich nicht auf die leichte Schulter nehmen.. Wenn du weisst wie hoch die sind würde ich sie erst irgendwie behandlen bevor du den nächsten ICSI Versuch machst. Du willlst ja dein Baby sicher nicht verlieren.

Beitrag von nico-m 17.04.11 - 19:24 Uhr

Danke für Deine Antwort.
Weißt Du, wie man die Killerzellen untersuchen kann.
Wird das vielleicht schon automatisch bei den Blutuntersuchungen gemacht?

Assisted Hatching haben wir bereits gewählt. Vielleicht war das eine weise Entscheidung ...

Beitrag von -anonym- 17.04.11 - 21:34 Uhr

Hallo
Da frägst du am besten mal deine Kinderwunschklinik. Das können nämlich nur bestimmte Ärzte wie zb Doktor Reichl Frentz .. Doktor Würfel? in München.

Meine Kinderwunschklinik macht das über ein Labor in Bochum aber die können halt nur die Anzahl messen also % aber nicht wie aktiv sie sind.

Bessere Infos darüber findest du aber im Klein Putz Forum die können dir auch noch genauere Angaben machen als ich.

Killerzellen bestimmen manche Kliniken mit aber nicht alle und leider ist es immer noch so das die Behandlungen wegen diesem Problem (Killerzellen) in Deutschland nicht so behandelt wird wie zb in den USA. Wenn überhaupt nur mit teueren IVGs wo eine Infusion 700 Euro kostet. Aber halt nicht die billige Methode die auch hilft. Intralipid 20%.

Ich habe damals selbst alles aus dem Internet gesucht.. Erfahrungen mit Leuten ausgetauscht die auch dieses Problem haben und die Therapie mit meiner Kinderwunschklinik abgestimmt die ich von diesen Personen erhalten habe.

Beitrag von stefanie034 17.04.11 - 19:57 Uhr

ich hab zwar von den ganzen keine ahnung was du hier schreibst möchte dir aber trotzdem ganz viel glück wünschen das deine probleme alle lösbar sind und du bald zu uns ins forum stossen kannst.das macht ein traurig das du uns beneidest und gerne hier wärst.manchmal ist das leben nicht zu verstehen#augen.ich wünsche dir von ganzen herzen das auch du bald hier bist und ein #baby bekommst.es wäre schade wenn dir das schönste wunder untersagt bleibt.liebe grüsse#winke#winke#winke

Beitrag von alexnana 17.04.11 - 20:18 Uhr

Hi Nico

ohne dich nun angreifen zu wollen, ABER, frägst dies nun seit Tagen in allen möglichen Foren. #klatsch
Ich habe dir bereits geantwortet, sowie andere auch. Wir sind alle keine Hellseher und sicher ist das möglich, was für eine Antwort möchtest du denn noch?#kratz
Sorry, aber ich finde das schon ziemlich doof, zum Xtmal das gleiche zu fragen....#nanana

Beitrag von nico-m 17.04.11 - 20:24 Uhr

Häh? Moment!
Ich darf doch fragen, wen ich will, oder?
Warum gehtst Du mich so an.
Du treibst Dich doch auch ständig hier im Forum rum.
Ich hab echt keine Lust auf Zickerei.
Wenn ich die Mädels hier mal nach ihren Erfahrungen und Geschichten fragen will, dann tu ich das.
Hast doch selbst gesagt: Dafür sind wir da.
Ich mache hier niemanden an, wenn ich merke, dass sein Leidensdruck und der Bedarf nach Austausch groß ist.
Hm...

Beitrag von alexnana 17.04.11 - 20:32 Uhr

Ich habe dich nicht angreifen wollen! Auch wenn du das nicht so siehst.
Aber Crosspostings sind verboten.
Du stellst in jedem Forum die selbe frage und hast schon 100 Antworten bekommen, dass es individuell von Frau zu Frau ist und 1000 Gründe haben kann.
AUßerdem sei doch froh, dass du Krümel in dir hast.....das wird vielleicht.

Den Leidensdruck kennen hier fast alle, grade die, welche nicht auf natürlichem Wege ss wurden! Also da brauchst du sicher nichts zu erzählen, das ist völlig ok, wenn man sich austauscht..!

Das hat mit Zickereien auch nichts zu tun. Nur wird dir hier niemand sagen können wo dein Problem liegt.

Naja, egal, du wirst deinen Weg schon gehen, nimm die Ratschläge an oder eben nicht.

Alles Gute
#winke

Beitrag von alexnana 17.04.11 - 20:21 Uhr

Meine Mail per PN von gestern an dich! Auszug

gern darfst du fragen, dafür sind wir ja alle hier.
Ich habe eine lange Odysee hinter mir. Haben drei Kliniken durch und hätte gleich nach Wiesbaden gehen sollen.
Dort habe ich den 3. Versuch gemacht der super aussah aber dann neg ausfiel.
So dann wurde eine Immu gemacht und sofort wurde ich schwanger.
Wir haben 7 Versuche und fast 4 Jahre gebraucht.
Ich bin der festen Überzeugung das wenn man eine gute Klinik hat, der man vertraut, auch alles gut werden kann!
Wir haben auch nie aufgegeben. Also zwischendurch war es sehr schlimm für uns und haben die Immu als letzte Möglichkeit gesehen....