Ab wann Baby im eigenen Zimmer?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von flummi1988 17.04.11 - 19:13 Uhr

Mich würde interessieren, ab wann ihr das Baby im eigenen Zimmer schlafen lässt???
Also jeder von euch wird wahrscheinlich am Anfang das Baby mit ins Schlafzimmer nehmen...
Imd ab wann dann im Babyzimmer???

Danke :)

Beitrag von meleke 17.04.11 - 19:23 Uhr

Hallöchen,

das ist so eine Sache.... Es gibt Mütter die geben ihre Baby's vom ersten Tag an alleine in ein Zimmer. Und es gibt Mütter die lassen sich damit Zeit.

Meine große Tochter ist mit 5 Jahren von allein in ihr Zimmer ausgezogen, weil sie groß ist ;-) und meinen Sohn (3 Jahre) den gewöhnen wir jetzt erst an sein eigenes Bett (das da neben unserem Ehebett steht).... da ist vom eigenen Zimmer noch gar keine Rede.

Das ist total unterschiedlich.... hör einfach auf dein Herz und dein Bauchgefühl.
Bei eigenem Kinderzimmer von Anfang an würde ich dir allerdings nen Angelcare empfehlen....

LG Susi

Beitrag von flummi1988 17.04.11 - 19:38 Uhr

Danke dir für deine Antwort :)

Beitrag von binipuh 17.04.11 - 19:52 Uhr

Hallo flummi!

Nicht jeder!

Unser Zwerg schläft von Anfang an in seinem eigenen Zimmer.
Wir haben gesagt, dass wir es probieren. Wenn es klappt, dann ists gut, wenn nicht, hätten wir das Bettchen rübergeholt.

Bis jetzt schläft er ohne Probleme allein.

Gruß

Bini

Beitrag von flummi1988 17.04.11 - 19:56 Uhr

Schläft euer Baby denn schon durch oder ist das Zimmer nebenan, so dass du es gut hören kannst?? Oder wie macht ihr das denn???

Beitrag von binipuh 17.04.11 - 20:04 Uhr

Das Zimmer liegt gegenüber und wir lassen die Türen natürlich auf.
Wenn etwas ist, dann hört man es.

Mit gut 3 Monaten fing der Kleine an durchzuschlafen.
Mittlerweile schläft er immer zwischen 11 und 13 Stunden.
Ich denke, dass es auch daran liegt, dass er in seinem Zimmer seine Ruhe hat.



Beitrag von flummi1988 17.04.11 - 20:07 Uhr

Habt ihr denn auch so nen Angelcare??

Ahhh, ist mein erstes Kind und ich mach mir soooooo viele Gedanken.
Aber bei uns würde das Kinderzimmer auch nebenan sein, also sofort Tür an Tür.

Beitrag von binipuh 17.04.11 - 20:15 Uhr

Ja. Hat mein Mann besorgt, weil man da so viele Knöpfe zum Draufrumdrücken hat. #rofl

Der Vorteil ist, dass das Ding nur sendet, wenn irgendwas los ist.
Die Schlafzimmer sind oben und wenn unten der Fernseher an ist, hört man den Kleinen nicht so gut.
Nachts haben wir den Empfänger aber aus.

Man macht sich aber tatsächlich weniger Gedanken, wenn der Kleine länger schläft. War zumindest bei uns so, als er das erste Mal länger als 4 Stunden geschlafen hat.

Geh einfach mit einer großen Portion gesundem Menschenverstand an die Sache. Je entspannter Du bist, desto entspannter ist Dein Baby.

Beitrag von kamikazekatze 17.04.11 - 21:14 Uhr

Und je länger und tiefer ein Baby schläft, umso größer ist die gefahr des plötzlichen kindstodes. soviel zum thema gesunder menschenverstand...

Beitrag von kikiy 17.04.11 - 21:16 Uhr

Aber du musst verstehen,dass durchschlafen doch das oberste Ziel ist! Möglichst mit 4 Wochen schon!

Beitrag von emilylucy05 17.04.11 - 19:57 Uhr

Hallo,

meinen Sohn habe ich mit 7 Monaten ins eigene Zimmer schoben. Danach schlief er ehrlilch gesagt viel besser als bei uns.
Meine Tochter ist nach 3 Tagen umgezogen da sie so geschnarcht hat das ich nicht schlafen konnte. Fand ich zwar schade aber auch sie hat super alleine geschlafen.

LG emilylucy

Beitrag von flummi1988 17.04.11 - 20:02 Uhr

und hörst du sie nachts gut, wenn sie schon im eigenen Zimmer ist???
Oder gibt es da irgendwelche Probleme?

Beitrag von -pinguin- 17.04.11 - 20:12 Uhr

Huhu!

Bei Jana lief es so:
Wir hatten ein Babybay im Schlafzimmer, wo sie nachts geschlafen hat und tagsüber habe ich sie zum schlafen ins Bett im Kinderzimmer gelegt. Sie ist dann auch nachts umgezogen, als sie nicht mehr ins Babybay passte (so ca ein halbes Jahr war sie da alt, genau weiß ich es schon nicht mehr). Die Umgewöhnung war kein Problem, weil sie das Bett ja schon kannte. Nur für mich war es hart...;-) Die Zimmer lagen zwar auch gegenüber und wir haben jeden Mucks gehört, aber dass sie nicht neben mir lag, hat mich so verunsichert, dass ich noch ein Angelcare-System gekauft habe. Nur um mich selbst zu beruhigen.

Bei unserem zweiten Kind möchte ich es nun wieder so handhaben, also tagsüber ins Kinderbett, nachts ins Babybay.

Beitrag von hael 17.04.11 - 23:45 Uhr

genauso machen wir es auch! und unsere wohnung ist sehr klein, so dass man das Kind sowieso überall hört. Über die Anschaffung des Angel Cares mache ich mir aber auch Gedanken....denn in spätestens 2 Monaten wird er dann in seinem Zimmer schlafen

Beitrag von munter 17.04.11 - 20:13 Uhr

>>Also jeder von euch wird wahrscheinlich am Anfang das Baby mit ins Schlafzimmer nehmen... >>
Nein, meine drei Kinder haben alle von Anfang an in ihren Zimmern geschlafen.

Beitrag von katinka80 17.04.11 - 20:19 Uhr

Huhu,

natürlich sollte das jeder so machen, wie er es für richtig hält.

Unser Sohn hat 11 Monate bei uns im Schlafzimmer im eigenen Gitterbett geschlafen.
Gerade das erste gute halbe Jahr, wo er nachts bzw. früh morgens gestillt wurde, würde ich auch nix anderes haben wollen....einfach raus aus seinem Bett heben, ab zu mir ins Bett, dann stillen - halt nicht aufstehen.....

Aber ich muss auch sagen, das Milo viel besser geschlafen hat, seit er in seinem eigenen Zimmer war.....aber so lange ich bei meiner Prinzessin stillen werde, wird sie definitiv in unserem Zimmer schlafen!

(Das Kinderzimmer ist nebenan)

Lg Katinka

Beitrag von zartbitter2009 17.04.11 - 20:33 Uhr

Hi!

Meine Jungs waren spätestens ab dem 2. Tag zu Hause nachts im eigenen Zimmer ;-)

LG Zartbitter

Beitrag von carochrist 17.04.11 - 20:34 Uhr

Da wir kein Kinderzimmer haben, werden wir unsere Maus erst auslagern wenn wir irgendwann umziehen. Geplant ist das wenn sie 1 1/2 - 2 Jahre alt ist.

Die Empfehlung unserer Hebamme war, dass man das Kind das gesamte 1. Jahr mit bei den Eltern schlafen lassen sollte. Die Kinder wären dadurch ruhiger, man kann schneller nach ihnen schauen und man muss zum stillen nicht erst durch die halbe Wohnung laufen. Die Vorteile liegen für mich klar auf der Hand.

Beitrag von alkesh 17.04.11 - 21:34 Uhr

Und wenn das Kind da nicht mit macht?

Beitrag von puenktchens.mama 18.04.11 - 09:50 Uhr

wie? nicht mitmacht?

Beitrag von alkesh 18.04.11 - 10:59 Uhr

Es gibt Kinder die Schlafen einfach nicht vernünftig in Schlafzimmer der Eltern!

Ich hatte mir das auch alles ganz schön ausgemalt, schon allein als Vorbeugemaßnahme, wird ja empfohlen in Bezug auf SIDS.
Mein Sohn sah das aber anders, nach zwei Monaten haben wir einen Versuch in seinem Zimmer gestartet und siehe da, er schlief viel besser, war morgens deutlich ausgeschlafener, etc.

LG

Beitrag von dominiksmami 18.04.11 - 12:39 Uhr

so ist das *nick*

Laura hat zwar immerhin 6 Monate bei uns geschlafen, aber dann wurd sie immer unruhiger und störte sich an jedem noch so kleinen Geräusch.

Da sie tagsüber sowiso schon in ihrem Zimmer schlief habe ich das Abends dann einfach ausprobiert und siehe da....seit dem schläft das Baby wieder ruhig.

lg

Andrea

Beitrag von puenktchens.mama 18.04.11 - 12:50 Uhr

Aha....
Ich kann mir das irgendwie nicht richtig vorstellen - aber wenn ihr das sagt....
Meine Tochter (Nov. 2007 geboren) schläft mit in unserem Bett und alles ist prima...

LG

Beitrag von alkesh 18.04.11 - 13:23 Uhr

Nee, das ginge gar nicht - kuscheln #schock

Kann mein Sohn gar nicht drauf, dabei würd ich sooo gerne mal #schmoll

LG

Beitrag von la1973 17.04.11 - 20:37 Uhr

Wir hatten Lucy anfangs bei uns im Beistellbett. Als sie dann anfing sich zu drehen, landete sie immer bei mir auf der Matratze - davon sind wir dann immer beide aufgewacht. Weiß aber nicht mehr so genau, wann das war. Wir haben aber so mit ca. 7 Monaten angefangen, sie an ihr Zimmer/Bett zu gewöhnen, da wir in Urlaub fuhren - da war sie 8 Monate alt - und dort hatte sie ein eigenes Zimmer.
Sie war aber immer schon sehr unkompliziert und so ging das bei uns relativ problemlos.

  • 1
  • 2