Was kann ich tun?

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von bernja1985 17.04.11 - 19:42 Uhr

Vielleicht könnt ihr mir helfen?
Wir haben letzte Woche Mathildas Grab neu gestaltet #verliebt aber als ich heute Vormittag mit meinem Mann zum Friedhof kam um Mathilda zu besuchen traf uns fast der Schlag :-[ man hat uns die Blumen geklaut #heul
Ich bin gerade so sauer könnte nur heulen! Es macht mich so unendlich traurig, es ist doch das einzige was wir für sie haben und dann so was :-( Wir wollen ihr ein schönes "Zuhause" machen und dann kommt irgendso ein Idiot *sorry* und macht alles kaputt #heul wie grausam ist denn diese Welt, das man einem Kind die Blumen vom Grab stehlen muss???
Jetzt konnten wir es heute noch nicht mal wieder richten da ja Sonntag ist :-( Ich bin echt am Ende!
Habt ihr einen Tip, an wen ich mich wenden kann in so einem Fall? Es ist das erste mal das uns so etwas passiert, aber er/sie soll ja auch nicht ungeschoren davon kommen!
Dachte vlt ich hänge ein Schild hin das vlt das Gewissen erweichen lässt, aber was schreibe ich drauf?
Vielen Dank für Eure Antworten
#liebdrueck eine traurige Sina mit Lotta im Arm u Mathilda ganz fest im Herzen

Beitrag von jeanie25 17.04.11 - 19:58 Uhr

Hallo,

das tut mir ganz doll leid für dich! Kann mir vorstellen wie euch das getroffen hat :-(
Auf jedemfall würd ich mich morgen an den Friedofswäter/Pfarrer wenden und es melden.
Und streng genommen ist es "Grabschändung " gewesen und ihr könntet anzeige gegen unbekannt erstatten, was aber sicher leider nicht viel bringen wird.

Kauf morgen Blumen und mach das Bett eurer Kleinen wieder hübsch!

Solche Leute sind wirklich nicht zu fassen #schmoll aber ärger dich nicht mehr drüber!

LG

Beitrag von bernja1985 18.04.11 - 12:54 Uhr

Hallo ihr Lieben
Vielen Dank für Eure Worte, die tollen Texte und Eure Hilfe!!
Mittlerweile ist Mathildas Grab wieder schön hergerichtet #verliebt
Meinen Ärger hab ich gleich der Friedhofsbehörde mitgeteilt, aber wie sich sicher schon viele denken konnten, können die garnichts machen ich könnte eine Anzeige gegen Unbekannt machen, aber ich denke der Aufwand ist einfach zu groß und meißt wird ja eh nichts erreicht :-( Ich werde ein nettes Schild machen lassen und es bei Mathilda hinstellen vlt bleibt es ja eine Ausnahme, was ich natürlich hoffe!!!
Ich wünsche Euch ein schönes Osterfest und zünde eine Kerze für all unsere Lieben an #kerze
#liebdrueck Sina

Beitrag von pechawa 17.04.11 - 20:52 Uhr

Wer kommt denn auf die Idee, von einem Kindergrab die Blumen zu stehlen :-(
Wende dich an die Friedhofsverwaltung deiner Verbandsgemeinde, aber ob das was bringt, ist fraglich!
Ein Schild wird wahrscheinlich nichts bringen, da die "Täter" das Grab von deiner Kleinen meiden werden. Es ist einfach nur traurig, aber wenn du dir vorstellst, dass es vielleicht Menschen waren, die selbst kein Geld haben, um Blumen für ein Grab zu kaufen, dann ist es für dich evtl. nicht mehr so schlimm? Verstehe mich nicht falsch, es gibt absolut keine Entschuldigung für sowas, aber leider gibt es auch arme Menschen, die sich kaum was leisten können ..... :-(
Ich schicke deiner Mathilda einen ganz dicken virtuellen #blume Strauß und wünsche dir, dass sowas nicht mehr passiert!

Liebe Grüße
Pechawa

Beitrag von kerstini 17.04.11 - 20:54 Uhr

Unglaublich was für Leute es gibt! #heul Ich mag mir gar nicht vorstellen wie das für Euch sein muss!

Mein Mann und ich haben auch letzte Woche das Grab von Madita & Leo neu gestaltet #schein und wenn ich deine Geschichte lese bin ich wieder froh das wir in einem Dorf mit 300 Einwohnern wohnen und jeder jeden kennt. Da passiert so etwas nicht!

Leider kann ich dir gar keinen Tipp geben was man in so einem Fall am besten tut! Ich würde mich auch erstmal an die Friedhofsverwaltung wenden falls es so etwas gibt.

Auch wenn die Chancen warscheinlich nicht gut stehn drücke ich dir gaaanz fest die Daumen das ihr rausfindet wer das war.


LG

Kerstin mit Ida #verliebt (11 Wochen) und #stern Madita #stern Leo + #stern 12.SSW

Beitrag von marie170306 17.04.11 - 21:56 Uhr

hallo sina.
das kenn ich. mein papa ist vor 14jahren gestorben und wir haben ihm auch immer wieder mal was neues aufs grab gestellt. mal ein schönes windlicht, mal ein stein, blumen... tja und die windlichter sind uns auch immer geklaut worden. bin dann mal über den friedhof gegangen und hab sie 4reihen weiter hinder endteckt. hab damals aber nichts gesagt, weil es echt traurig ist, wenn das jemand nötig hat.
ansonsten kannst es ja mal dem friedhof gärtner sagen.
lg und kopf hoch. es gibt leider immer so idioten.

Beitrag von muhle 17.04.11 - 23:27 Uhr

oh mein gott#schock dies tut mir so leid:-( wie müsst ihr euch fühlen#schmoll
ich glaube ich würde durchdrehn:-[wenn bei meinen beiden etwas fehlen würde,auch wenn das wohl nichts bringt#scheinaber das wäre für mich das aller letzte#liebdrueck

ich bin jeden tag bei meinen engeln,ich glaube sollte da mal etwas fehlen,würde ich mich so lange dahin setzen und schauen wer dazu in der lage ist...
und bei meinen engeln steht wirklich viel#hicks

es ist wirklich unfassbar:-(,melde dich erstmal beim friedhofsverwalter#liebdrueck

traurige grüsse steffi mit 6en fest an der hand#verliebtund mick und miley#verliebttief im#herzlich

Beitrag von sohnemann_max 18.04.11 - 05:56 Uhr

Guten Morgen!

Das ist ganz, ganz schlimm und menschenunwürdig. Bei einem Kind noch viel mehr als bei "normalen" Gräbern.

Leider ist das bei Euch keine Ausnahme. Bei uns wird regelmäßig geklaut. Die Erste Schale, die wir im Frühjahr neu bepflanzen ist mit Sicherheit 2 Tage später verschwunden. Das ist IMMER so. Hatten uns sogar schon überlegt mal Mäusefallen aufzustellen, damit derjenige mal beim Anfassen so richtig eins verbraten bekommt.

Machen kannst Du leider nicht viel. Wir sind die ersten Male sogar über den gesamten Friedhof gelaufen um zu sehen ob die Idioten so dreist sind und es bei sich selbst aufstellen. Leider nicht.

Es ist zum Kotzen!

LG
Caro

Beitrag von sumamaso 18.04.11 - 08:08 Uhr

Es tut mir leid was Euch passiert ist und ich verstehe die Leute nicht was sie Euch damit angetan haben. Ich habe hier etwas gestöbert für dich, weil es auch anderen Eltern passiert ist und habe diese beiden Gedichte gefunden die du an das Grab deiner Mathilda stellen kannst.

Kindergrab (II)

Stille Grüße, o Wandersmann.
Schau' Dir dies Grab genauer an.
Hier ruht unser kleines Kind.
Nur Tränen uns geblieben sind...

Erscheint es Dir vielleicht auch nichtig:
dieser Ort ist für uns wichtig!
So schlimm auch ist, was uns geschah -
hier sind wir unserem Baby nah!

Hier kommt die Erinnerung zurück
an unser kurzes Babyglück,
an unseren geliebten Schatz -
für uns ist's ein besonderer Platz!

Das Bettchen unserer kleinen Maus
schmücken wir deshalb auch aus
mit Blumen, Spielzeug, Engeln, Kerzen
und sind dabei mit ganzem Herzen...

Ich bitte Dich, o Wandersmann:
Schau' Dir dies Grab genauer an,
doch - lass die Dinge unverrückt,
mit denen dieses Grab geschmückt!

Denn, eines kann ich nicht verhehlen:
von einem Kindergrab zu stehlen,
erlaub' mir bitte das Geständnis,
fehlt mir jegliches Verständnis!

Wurden, heimtückisch auf leisen Sohlen,
die Sachen hier vom Grab gestohlen -
was will der feige Dieb denn nun
mit den geklauten Sachen tun?!

Wird er die Dinge denn verschenken?
Was mag wohl der so Bedachte denken
vom Diebesgut verschenkenden Wicht,
denn unrecht Gut gedeihet nicht...

Glaubt der Dieb, es wird ihm glücken
sein Heim damit gar auszuschmücken?
Ich hoffe, für diese Dreistigkeit
trifft ihn die Gerechtigkeit!

Glück auf dem Weg, o Wandersmann.
Du hörtest uns geduldig an...
Wir hoffen, daß Du uns verstehst -
und nichts entwendest, wenn Du gehst...

----------------------------------------------------------------------------

Kindergrab

An jeden, der hier still verweilt,
oder auch vorübereilt:
Lasst die Dinge unverrückt,
womit dieses Grab geschmückt.

Hast Du Kinder, Wandersmann?
Dann sieh' es Dir genauer an.
Hier liegt unser kleines Kind.
Zukunft, die verweht vom Wind.

Diese Blumen, dieser Stein,
dieses Spielzeug (winzig klein),
ist alles was wir können tun
für unser totes Baby nun.

Unser Herz - es schmerzt so sehr.
Brich es bitte nicht noch mehr!
Wenn Du gehst - geh' leise fort,
und nimm nichts mit von diesem Ort.

Ich hoffe das ich dir damit helfen konnte.

Ein großer #blume strauß für deine Mathilda.

LG Susi

Beitrag von viwi 18.04.11 - 09:42 Uhr

diese gedichte sind wunderschön und ehrlich. ob jemand, der vorhat, zu stehlen, dieses ließt, weiß man nicht. aber ich würde sie anbringen.