Er mag den Brei einfach nicht, was soll ich machen? 7Monate

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von anne.cabi-fresh 17.04.11 - 19:57 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein kleiner Leonard wird morgen 7monate, 6,5monate habe ich voll gestillt. hatte nach dem 4 monat versucht ihm brei zu geben aber das wollte er nicht. habs dann sein lassen. hab dann immer mal ne pause gemacht von bis zu ner woche und dann neu begonnen. aber er will nichts. ich hab alles probiert...karotte, pastinake, kürbis alles mit kartoffel dann auch mal mit fleisch. dann mal nudeln, hab selbst gekocht, hab ihm mal ne banane gegeben zum selber essen...nichts, er will einfach nicht. macht entweder den mund nicht auf, fängt an zu würden oder fängt extrem an zu schreien. das einzige was ich ein wenig in ihn reinkriege ist ein wenig obstbrei mit reingebröseltem babykeks. was süßes mittags hab ich auch schon probiert, aber das mag er auch nicht.

was soll ich denn nur machen? hab jetzt schon die 2er milch geholt, weil ich angst habe ihm gehen wichtige vitamine flöten.

bitte gebt mir tipps, was mache ich falsch?

lg anne

Beitrag von muffin357 17.04.11 - 20:08 Uhr

hi,

zu allererst: gehe wieder zurück auf die PRE.

in den Folgemilchen sind nur unnötig leere Kalorien udn Fettmacher und keineswegs mehr nährstoffe oder Vitamine.

Und dann wart einfach nochmal 1-2 wochen, - manche Kinder sind eben erst später beikostreif.
vielleicht fängst du auch mal zum versuch mit Fingerfood an?

keien Sorge: im ersten Jahr ist Milch die HAUPTnahrung, -- alles andere ist BEIkost, -- also wenn es noch ein paar Wochen geht, dann nur die Ruhe...

#winke Tanja

Beitrag von saraa85 17.04.11 - 20:10 Uhr

entschuldige bitte, das ist jetzt keine antwort auf deine frage, aber du erwähntest 2-milch..
ich habe die jetzt auch für ab und zu meinen fast 9 monate alten sohn gekauft..
wird von der 2-er denn eigentlich abgeraten bzw wie kommt es dass viele ihren babies trotz des fortgeschrittenen alters noch pre oder die 1-er milch geben?
bin da total ahnungslos, weil ich bis jetzt noch stille und relativ selten packungsmilch benötigt habe..

ich an deiner stelle würde es weiterhin mit obst versuchen.. wenn mein kleiner sich weigert, dann geb ich ihm ein bisschen mit meinem finger zum Kosten, damit er merkt, dass ich was leckeres für ihn habe.. Oftmals isst er dann sofort vom löffel..

ich weiss aber auch von anderen, dass sie dem kind dann den brei mit der Milchflasche geben! ist vllt auch eine kleine lösung..

Beitrag von sparrow1967 17.04.11 - 20:19 Uhr

>>ich weiss aber auch von anderen, dass sie dem kind dann den brei mit der Milchflasche geben! ist vllt auch eine kleine lösung.. <<

Das nennt man dann NUDELN- wie bei den Gänsen ;-) und es ist KEINE Lösung. Brei gehört auf den Löffel und nicht in die Flasche. Er muß eingespeichelt werden und nicht einfach nur eingetrichtert.


2er Milch hat viel Stärke und ich glaube auch Zucker. Dasbrucht kein Kind. Pre oder 1er Milch reichen völlig aus, auch wenn das Kind Beikos bekommt. 2er Milch kann dick machen.


sparrow

Beitrag von sparrow1967 17.04.11 - 20:17 Uhr

ähm- warum stillst du nicht einfach weiter? Warum machst du dir und ihm einen solchen Stress?
Scheinbar ist er noch nicht beikostreif- BEIKOST heißt es ja auch, nicht ERSATZKOST.

Laß ihn für ein paar Wochen in RUhe, stille weiter, dann hat er alles, was er braucht.


sparrow

Beitrag von anne.cabi-fresh 17.04.11 - 20:34 Uhr

Nur zum stillen, ich hatte leider keine milch mehr also sie hat nicht mehr gereicht. musste ihn sehr oft anlegen und mit seinen zähnen tat er mir sehr weh. ich wollte abends und nachts stillen, weil ich bis mindestens zum 1.geburtstag stillen wollte. allerdings verweigert er mittlerweile meine brust, fängt tierisch an zu schreien sobald ich sie anbiete. ich wollte eigentlich abpumpten damit er weiterhin meine milch bekommt aber das hab ich nicht hinbekommen, das war denke ich eine kopfsache. mein kleiner hat mir beim stillen seit monaten sehr wehgetan und ich hab glaub ich zu gemacht. er kommt mit der flasche super klar und ich bin trotzallem stolz darauf so lange gestillt zu haben, bei meiner tochter waren es voll nur vier monate.

mit der 2er milch, na ja ich weiss nicht. ich weiss, dass die 1er milch im 1.lebensjahr ausreicht wenn natürlich auch die beikost dazu kommt. ich habe gemerkt, dass er damit nicht so gut hingekommen ist. naja nun hab ich die 2er probiert und damit geht es ihm sehr gut, er will auch weniger flaschen, hatte nämlich angst, dass er viele flaschen trinkt und dann zu dick wird aufgrund der kohlenhydrate, aber ich glaub die angst brauch ich nicht haben.

na ja ich werd dann mal das breiessen sein lassen, beruhigt mich auf jeden fall, dass auch die milch für ihn reicht. hatte angst, dass er nicht ausreichend versorgt wird. danke für die antworten.

lg anne

Beitrag von sparrow1967 17.04.11 - 20:39 Uhr

Wie schon geschrieben wurde, enthält die 2er Milch auch nicht merh die Menge an Nährstoffen, die der kleine Mensch braucht. Natürlich macht sie "satter", enthält sie doch wesentlich mehr Stärke.

Aber um auf den Punkt zu kommen: wenn du ihm jetzt die 2er gibst, hat er ja noch weniger Hunger auf BEIkost. Ich würde dir empfehlen: 1er und Fingerfood ( gekochte Nudeln, Kartoffeln, gedünstetes Gemüse- eben alles, was er selber greifen und matschen kann)

Die 1er Milch reicht auch OHNE Beikost aus- die 2er nicht ;-)

lg
sparrow

Beitrag von luna99 17.04.11 - 20:21 Uhr

Huhu,

das er noch keinen Brei mag ist schon okay. Gib einfach immer mal wieder ein paar Löffelchen Obst wenn es passt und er mag. Es wird irgendwann von ganz allein mehr (habe auch fast 8 Monate voll gestillt)

Aber mal zur Milch gib bitte weiterhin Pre oder 1 er!!!

Folgemilch ist nur geeignet wenn die Kinder auch essen, denn sie hat insgesamt gesehen einen geringeren Vitamin und Nähstoffgehalt! Sie ist sättigender (angeblich) und wird in Deutschland nur nicht verboten da man verhindern will das die Milchen wieder mit Schmelzflocken angedickt werden und natürlich darf sie beworben werden im Gegensatz zu den Anfangsnahrungen.

Also hat sie KEINE Vorteile für euch.

LG und viel Geduld beim füttern luna

Beitrag von pegifu 17.04.11 - 21:41 Uhr

Hallo!
Bei uns war das haargenau dasselbe. Kira wollte auch keinen Brei - kein Gemüse, kein Obst - nix. Hab alles ausprobiert, Gläschen, selber kochen, Griesbrei - es ging nix. Sie hat den Mund gar nicht aufgemacht und wenn ich glücklich was in ihr drin hatte - mit List, Tücke und viel Ablenken - spuckte sie mir das im nächsten Moment doch wieder um die Ohren mit riesem Geschrei. Sie wollte einfach noch nicht und ich hab auch lange gebraucht, um es einzusehen, dass jedes Baby anders ist.
Ich habs dann einfach sein gelassen. Sie war 8,5 Monate alt - solange hat sie ihre Milch bekommen und war zufrieden.
Bin dann wieder angefangen mit dem Löffel zu füttern und seitdem funktioniert es bestens. Heute ist sie knapp 16 Monate und isst ALLES.
Lass ihm Zeit. Milch ist das allerwichtigste im ersten Jahr. Und bleib bei der 1er Milch, die geb ich Kira heute auch noch abends, auf die Flasche besteht sie.
Eventuell liegts auch am Löffel - hast Du so einen ganz weichen mal ausprobiert?
Insgesamt - keinen Stress machen. Gib ihm mal ein Stück Banane zum lutschen oder nen Zwieback, das ist vollkommen ok.
LG, Petra & Kira (*29.12.09)

Beitrag von nager.michi 18.04.11 - 10:44 Uhr

Meine Tochter ist 8,5 Monate alt und isst grade so lala. Gemüse mag sie, Obst auch, aber Milchbrei ist bäh. Mit 7 Monaten ging praktisch nix ausser PRE Milch. Lass ihm doch die Zeit die er braucht, er verhungert nicht und wichtige Vitamine werden ihm auch nicht fehlen. Es geht bei der Beikost doch nur darum dass den Kindern versch. Lebensmittel angeboten werden. Wenn sie diese nicht mögen ist das gar nicht schlimm.

Lass es mal 2 Wochen lang sein und probiers nochmal. Sonst kommt ihr auch in einen Druck/Stress rein der für nix gut ist. Und nimm ihn mit an Tisch wenn ihr esst. Die Kinder möchten das selbe machen wie die Eltern, er wird sich das abschauen.

Ach und bitte füttere PRE Milch, die ist der Muttermilch am nächsten. Und Muttermilch verändert sich auch nicht je älter das Kind wird. 2er Milch hat viel Stärke und so drin, schau mal auf die Liste mit der Zusammensetzung.