Katzen raus lassen...nicht raus lassen...doch raus lassen .... HILFE

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von luckymouse23 17.04.11 - 20:28 Uhr

Hallo

ich bin im Zwiespalt mit mir selbst.

Vor ein paar Monaten musste mein Kater eingeschläfert werden, zwei Jahre zuvor verschwand die Katze spurlos.

#heul
#schmoll
:-(

nun haben wir seit knapp 6 Wochen wieder ein Katzenpärchen und sie haben sich auch gut hier eingelebt. Sie spielen und toben, sie schmusen und machen Dummheiten #herzlich

Nun fängt vor allem die Katze immer öfter an an der Tür zu lauern und mauzt lange wenn man die Tür vor ihrer Nase zumacht.

Nun hadere ich mit mir selbst, ich weiß einfach nicht ob ich mich trauen soll die Katzen rauszulassen.
Hier bei uns werden immer mal wieder Katzenfänger gesichtet (denen ist wahrscheinlich auch meine arme Katze zum Opfer gefallen :-( wir haben sie nie gefunden :-( )

Nun hab ich halt Angst das wieder was passiert, oder das sie jemand wegfängt oder oder oder.

Mach ich mir zu viele Sorgen? Würdet ihr einfach Vertrauen haben oder würdet ihr die Katzen lieber drin behalten?

Ich weiß nicht was besser für die Süßen ist.

HILFE...... #schmoll

fragende Grüße

die Lucky

Beitrag von schneckenhaus 17.04.11 - 20:53 Uhr

ganz klar: rauslassen!!!

lieber ein glückliches evtl. kürzeres leben, als ein evtl. langes aber langweiliges leben!

sorry, aber wohnungshaltung käme für mich nicht in frage, ich finde das irgendwie nicht so ganz artgerecht. gut es gibt ja verschiedene rassen und einige sind bestimmt in der wohnungshaltung auch glücklich.

gibt doch nichts schöneres als zuzusehen, wie die katzen ihre freiheit und die natur draussen in vollen zügen geniessen und gerne wieder nach hause kommen.

Beitrag von alkesh 17.04.11 - 20:54 Uhr

Also ich halte meine Katzen nach dem Grundsatz:

Lieber ein eventuell kurzes Leben in Freiheit als ein langes eingesperrt!

LG

Beitrag von tobienchen 17.04.11 - 22:37 Uhr

hallo,
unser kater war ein mal 3tage verschwunden! und da bin ich wahnsinnig geworden.aber trotzdem lass ich meine katzen wieder raus.

das was katzen draussen erleben und erledigen müssen kann ich ihnen im haus nicht bieten.da hab ich gar nicht die zeit um dise gerecht zu bespaßen das ihnen nicht langweilig wird.

raus und alle haben ein entspanntes schönes leben

lg tobienche

Beitrag von wilma.flintstone 18.04.11 - 09:28 Uhr

Liebe Lucky,

ich kenne Deinen Zwiespalt und habe ihn nun mittlerweile so gelöst, daß meine Süssen in den Garten dürfen und nicht weiter. Dieser ist eingezäunt und die Puschelpopos tragen ein Halsband (ja ich weiß, auch nicht ganz ungefährlich...) welches sie davon abhält die Zaungrenze zu überwinden. Das heisst petsafe, das findest Du einfach über google...

Vielleicht ist das auch eine Lösung für Dich?

Gruß W.