Hallo an die Mai Mamis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bml 17.04.11 - 20:38 Uhr

Na, wie geht es es euch so.

Uns geht es gut .
War am Mittwoch im KH wegen vorgespräch vom KS sie werden ihn am 20.05 holen.
Habe jetzt schon einwegen Angst was da alles passieren kann und so aber bin natürlich froh wenn er bald da ist möchte einfach nicht mehr SS sein.
Morgen kommt meine kleine in den Kindergarten diese Woche ist eingewöhnungsphase und am Donnerstag hat sie Geburtstag 3 jahre alt wird sie ich frag mich wo die Zeit geblieben ist.

Soweit ist alles gerichtet auch der klinikkoffer ist fertig und wie weit seit ihr denn so und seit ihr auch bald froh wenn es da ist.

lg bml

Beitrag von shiningstar 17.04.11 - 20:45 Uhr

Ich bin ab morgen in der 39. Woche (ET ist der 02.05.) und seit heute bin ich mega erkältet -hab Halsweh, Schnupfen und gerade bekomme ich starken Schüttelfrost. #schmoll
Möchte diese Woche meine Kliniktasche endlich mal packen. Rechne eh nicht vor Ostern mit der Geburt. Kinderzimmer usw. ist alles fertig...
Dennoch macht es mich langsam nervös, dass noch nichts gepackt ist. Aber ich habe mal gelesen, dass wenn man noch nicht das Bedürfnis hat, die Tasche zu packen, dass dann die Geburt auch noch nicht bevor steht ;-)

Beitrag von mamilein-stefanie 17.04.11 - 20:45 Uhr

hallo,

uns geht es soweit gut.............hab aber echt keine lust mehr auf schwanger sein.....................

bei uns wird am 6.5 eingeleitet hoffe aber immer noch das sie von sich aus etwas eher kommen möchte

ich finde wenn man schon kinder zuhause hat macht einem die schwangerschaft ganz schön zu schaffen

man kann kaum mit den zwergen was unternehmen

lg stefanie mit bauchzwerg 37.ssw

Beitrag von motorradtinchen 17.04.11 - 20:48 Uhr

Hallo,

ich hab am 3.5 Termin und bin diesmal auch echt froh, wenn es vorüber ist- auch wenn ich eigentlich gern schwanger bin. Hab Diabetes und muss spritzen, meine Maus ist deutlich zu schwer und ich lauf seit 1 Woche "ohne" Gebärmutterhals und mit 2 cm offenem Muttermund durch die Gegend. Da ich in einer Klinik mit Kinderklinik entbinden muss haben wir 30 min Fahrtzeit und die Oberärztin hat mir aufgrund des Befundes und meiner schnellen 1. Geburt empfohlen gleich bei der 1. Wehe zu kommen...
Hab einfach ein wenig Angst, dass wir es nicht schnell genug schaffen...
Naja, wird schon werden- freu mich jedenfalls schon auf unsere 2. kleine Dame und bin gespannt, wie das Familienleben zu 4 wird!

Euch alles Liebe, Tina

Beitrag von derhimmelmusswarten 17.04.11 - 20:50 Uhr

Mein ET ist am 18.5. und mir geht´s noch soweit gut. Bis auf Kreislaufprobleme immer mal wieder. Tasche habe ich gepackt. Laut FÄ ist aber noch alles in Ordnung. Meine erste Tochter kam genau am ET. Ich rechne also schon damit, dass es auch noch bis Mai dauert. Aufgrund der ersten Geburt habe ich ziemliche Angst, dass wieder was schief geht.

Beitrag von bml 17.04.11 - 20:56 Uhr

Habt ihr manchmal auch panik wie das alles klappen soll .
Wir haben eine Tochter ich habe Angst wie ich es alles machen soll wenn der kleine da ist kleiner Stillen die große je nach dem in den Kindergarten bringen und holen mein mann arbeiten in eineer 4 Schicht das heißt jeden tag eine andere Schicht auch am Wochenende.
Vielleicht mache ich mir zu viele gedanken.

Beitrag von shiningstar 17.04.11 - 21:11 Uhr

Ich glaube, man wächst in die Aufgaben hinein...
Also man wächst mit den Aufgaben.

Ich stelle mir das so ähnlich wie mit meinem Studium vor -ganz oft hatte ich das Gefühl, da kommt eine riesen Welle auf mich zu und ich weiß nicht, wie ich das schaffen soll (lernen usw.) tja und seit einem Jahr habe ich mein Diplom in der Tasche.

Mein Mann arbeitet auch im unregelmäßigen Schichtdienst. Ich habe mir vorgenommen (ist aber auch mein erstes Kind), dass der Kleine absolute Priorität hat. Egal, wenn der Haushalt liegen bleibt oder was auch immer. So lange, bis wir einen normalen Alltag für uns gefunden haben.