Geschwister zusammenschlafen lassen? 4j+2j? Etagenbett?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sternchen-0207 17.04.11 - 20:42 Uhr

Hallo!

Wollte mal nach euren Erfahrungen fragen zwecks Geschwister schlafen.

Bei uns ist es so, dass wir Kind Nr. 3 erwarten, was kein Problem ist, mit der Anzahl der Zimmer, außerdem schläft sie erstmal im Beistellbett bei uns.

Problem ist der Mittlere, 2 Jahre. Er schläft ein in seinem Bett, aber wacht Nachts/später Abend auf und kann dann nur noch bei uns weiterschlafen. Klar, hat er sich auch dran gewöhnt.

Jetzt soll er demnächst in ein "großes" Bett umziehen. Vielleicht hilft das, aber wir dachten das es vielleicht auch schön wäre, wenn er mit seiner großen Schwester, 4 Jahre schläft durch, in ein Etagenbett zieht. Die beiden lieben sich und die Große wünscht sich das auch, wenn wir fragen ob´s für sie OK wäre.

Habt Ihr Erfahrungen? Etagenbett oder lieber großes Bett in seinem Zimmer?
Er muss ja nicht gleich durchschlafen, aber halt in seinem Bett bleiben wollen.
Meint Ihr es stört die Große sehr, wenn er zu ihr zieht?

Ich hoffe Ihr versteht um was es geht!!
Bitte viele Meinungen!!

Vieln Dank und liebe Grüße, sternchen.

Beitrag von melle_20 18.04.11 - 16:04 Uhr

Hey..

also ich kann dir nur sagen, dass unsere beiden (knapp 7 und 1,5) jetzt zusammen auch n etagenbett haben..klappt super der kleine unten die grosse oben...

Die ersten paar Tage war es komisch, da der kleine eben nachts zu uns kommt,und da hatteich angst dass er zu seiner schwester hoch krabbelt aber nix da raus ausm bett MAAAMMMAAA schreien und schupp liegt er schon bei uns...Also bei uns klappt das ganz gut :)

Lg

Beitrag von dentatus77 18.04.11 - 16:22 Uhr

Hallo!

Es spricht prinzipiell nichts dagegen, die beiden in einem Zimmer schlafen zu lassen, allerdings würde ich von einem Etagenbett absehen. Da wär mir die Gefahr zu groß, dass der mittlere unbeaufsichtigt ins obere Bett krabbelt und rausfällt. Auch für die große ist ein Etagenbett eigentlich noch etwas verfrüht - es gilt hier im Grunde das gleiche wie für Hoch-/Spielbetten: Erst ab 6 Jahren.

Wenn ihr im Kinderzimmer wenig Platz habt, wie wärs denn mit so etwas?

http://www.tradoria.de/produkt/thuka-bettliegen-2er-set-90x190cm-gelaugt-geoelt-stapelbett-gaestebett-161293011.html?cid=google_base&utm_source=preisvergleich&utm_medium=referral&utm_campaign=googlebase-2010-07

Tagsüber werden die Betten aufeinander gestapelt, dann haben die Kids Platz zum Spielen.
Und nachts hat jeder sein eigenes gefahrloses Bett.

Liebe Grüße!

Beitrag von tath 18.04.11 - 21:09 Uhr

Hallo

Habe damit gute Erfahrungen gemacht.

Meine Große bekam mit 2 Jahren ein großes Bett, das man als Etagenbett umbauen kann. Da wir damals nur ein KiZi hatten, war das auch so geplant. Meine Große war damals dann fast 4,5 Jahre alt, als Sohnemann, damals fast 2, zu seiner großen Schwester ziehen wollte. Und seine große Schwester hatte auch keine Probleme damit.
Wir haben vorher schon das Bett wieder als Etagenbett umgebaut und so ist die Große nach oben gezogen und der kleine Bruder dann in die untere Etage, allerdings haben wir dann mit Kabelbinder vom Gitterbettchen die eine Seite mit den herausnehmbaren Sprossen ans Etagenbett gebaut, damit der kleine Mann nicht heraus fällt.
Bei uns war das Problem eher umgekehrt, die Große schlief nicht durch und nur bei Licht und der Kurze schlief durch, aber im Dunkeln.
Habe dann ein paar Vorhänge noch ran gemacht und so haben beide dort wunderbar geschlafen und sich nicht gegenseitig gestört.

Was hält denn Deine Große davon ???? Ich würde sie an Eurer Stelle mal fragen.

Lg Tanja


Beitrag von sternchen-0207 19.04.11 - 19:57 Uhr

Hallo!

Also es ist so, das die Große schon ein Hochbett hat, seit sie 2 1/2 ist, und das klappt super, mit Rutsche dran.

Sie findet die Idee auch ganz toll, ich frag mich nur, ob sie dann auch weiterhin durchschläft, oder ob der KLeine sie dann acuh ständig wach macht.
Ich dachte halt, das der Kleine eben besser schläft, wenn er jemand hört, der atmet, bzw. schläft.

Aber vielen Dank!!!
Wir werden es einfach ausprobieren.

Liebe Grüße, sternchen.