Meine kleine Maus hängt so am Papa, und ich? :-(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ronjaleonie 17.04.11 - 21:38 Uhr

Hallo!

Ich habe 2 Kinder, Svenja 5 Jahre und Ronja 1 Jahr.

Svenja war seit jeher eine Mamaklette, als Baby/Kleinkind sogar mehr als intensiv, da war ohne mich garnichts möglich. Das war manchmal echt zuviel Anhänglichkeit.

Meine 2. Tochter ist da ganz anders, da ist eher der Papa der Held. Vorhin hat sie sogar bei mir geweint und wollte zu Papa, das war für mich echt total schlimm.

Hab ich was falsch gemacht?
Wieso weint sie bei mir und will zu Papa?

Auch wenns jetzt komisch klingt, so ein bißchen mehr Bedürfnis nach Mama wäre ja schon schön...

LG
Nicole

Beitrag von pye 17.04.11 - 21:46 Uhr

viele mädchen sind papakinder, ist bei felina nicht anders. sie liebt ihren papa über alles ohne ihn geht gar nix, sie heult sogar wenn er zur arbeit geht, dann muckst sie ne stunde rum und dann kommt sie zu mir. manche kinder sind so die anderen so. du musst dir aber keine gedanken machen. das haben viele kinder :) jedes kind ist halt anders :)

Beitrag von ronjaleonie 17.04.11 - 21:48 Uhr

Danke dir!

Und du meinst das hat nichts damit zu tun, das sie mich nicht mag?

Tut mir schon ein bisserl weh muss ich sagen...

Beitrag von pye 17.04.11 - 21:52 Uhr

in dem alter kann sie noch nicht so wissen, wen sie wirklich mag und wen nicht.
vielleicht braucht sie das als ausgleich.
felina macht richtig rambazamba wenn papa mal einkaufen geht ihne ihn. auch liebt sie es lieber von ihm in der manduca getragen zu werden...den tick hat sie seit sie 8 monate alt war...vorher war ich immer der fels in der brandung...langsam bahnt sie sich mir auch wider an...was meinst du wie enttäuscht ich war als sie nicht mal mehr mit mir schmusen wollte.
wenn sie zahnt kann nur ich sie beruhigen. beim schlafen gehen übernimmt der papa alles.
ich darf ihr nur nen kuss geben....:) bin gespannt wie´s nun beim zweiten sein wird.
vielleicht kommt sie wider angekrochen xD

Beitrag von smurfine 17.04.11 - 21:53 Uhr

Denk Dir nix :-)

Meine konnte über ein Jahr nicht ohne mich. Ich hab mich manchmal vor lauter Kind schon fast erdrückt gefühlt. Dann hat Papa ein paarmal was mit ihr alleine unternommen. Jetzt ist sie 21 Monate alt und jedes zweite Wort ist PAPA. Morgens wird sie wach, erste Frage mit vier Buchstaben: PAPA?? läuft ins Schlafzimmer und schaut nach ob er da ist.

Papa muss sie ins Bett bringen, Papa muss mit ihr spielen, Papa papa papa
Bei mir im Ohr piept´s schon...

Aber: ich freu mich drüber. Ist doch toll, dass sie ihren Papa so super findet!!
Dass die zwei jetzt so gut miteinander können!

Sie macht das ja nicht um mir zu zeigen, dass sie mich doof findet. Aber Mama ist so ne zuverlässige Nummer im Leben von den Zwergen, die rennt nicht weg. Dann muss man ihr auch nicht den ganzen Tag am Rockzipfel hängen :-).

Take it easy.

Liebe Grüße,
fina

Beitrag von einhorna 18.04.11 - 12:55 Uhr

Yepp genauso ist es bei uns, könnte von mir geschrieben sein.

Es ist ja nicht so das ich es doof finde das sie ihren Papi so sehr mag aber ich habe das gefühl etwas zu kurz zu kommen.....

Aber es wird bestimmt wieder ne Zeit kommen wo ich dran bin, aber in dem Moment wo etwas dann "passiert" ist es schon komisch ;-)

Grüßle

einhorna :-)

Beitrag von michaelsmama 17.04.11 - 22:13 Uhr

mein sohn ist da total gleich, da hört ma auch imma papapapapa, manchmal tut es weh.
Aber ich bin froh das papa so ein guter papa ist und mein sohn in liebt.

lg

Beitrag von zwei-erdmaennchen 17.04.11 - 23:16 Uhr

Hi Nicole,

unsere Große ist von Geburt an das totale Papakind. Papa hier, Papa da. Mama brauchte sie nur für die Dinge die Papa nicht kann (z.B. Stillen wobei ich den Versuch zu gerne mal gesehen hätte #rofl). Ich kann also sehr gut nachvollziehen wie weh das tun kann.

Die Kleine hingegen ist das totale Mamakind. Bei der darf ich nicht mal aus der Tür gehen wenn Papa neben ihr sitzt.

So unterschiedlich kann es also laufen. Es liegt gewiss nicht an dir sondern einfach am Kind. Denn ich behandele beide Kids gleich und trotzdem ist eins mehr meinem Mann, eins mehr mir zugewandt. Warum auch immer #kratz #gruebel

Liebe Grüße
ina #winke

Beitrag von sarahjane 18.04.11 - 11:47 Uhr

Gräme Dich nicht. Mein Zweijähriger ist auch eher ein "Papa- und Opakind". Da sind Mama und Oma schnell abgemeldet. :-)