Mutter-Kind-Kur - wie sag ich's meinem Chef?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von leonie1984 17.04.11 - 21:51 Uhr

Guten Abend,

so nun ist es endlich soweit - ich habe meine MuKi-Kur genehmigt bekommen und auch gleich einen Termin in der Kurklinik ausgemacht (Mitte Juni). Freu mich auch schon riesig - nur eines belastet mich gerade etwas: Wie sage ich das meinem Chef? Von meiner KK habe ich keine extra Bescheinigung fürs Büro bekommen, also nichts was ich ihm vorlegen könnte.
Meine Frage: Wie sag ich ihm das am besten bzw. soll ich bei der KK einen Bescheid fürs Büro anfordern? Wer von euch hat Erfahrung damit und kann mir weiterhelfen?

Danke und LG Leonie

Beitrag von melly74 18.04.11 - 00:59 Uhr

Hi Leonie,

soweit ich (noch) weiß mußt du es deinem Chef sobald du die Genehmigung hast mitteilen. Leg deinem Chef morgen das Schreiben der Krankenkasse vor und sag ihm direkt, wann du fährst. So hab ich das damals gemacht. Ich hab mitte Juli die Genehmigung bekommen und bin Anfang November gefahren.....*seufz* will da wieder hin, hab mich richtig erholt in den 3 Wochen!!

Du mußt erst nach der Kur (die bekommst du vor Ort) eine Bestätigung vorlegen, das du auch wirklich da warst.

Dein Chef kann nix dagegen machen. Ich wünsche Dir viel Spaß und einen hohen Erholungswert in der Kur.

Lg

Melly

Beitrag von marcy2912 18.04.11 - 11:08 Uhr

Hallo!

Ich fahre im Juni zur Mutter-Kind-Kur und habe die Zusage vor zwei Wochen bekommen. Ich habe meiner Chefin direkt informiert, als ich den Antrag gestellt habe. Da wusste ich nichts vom Zeitrahmen etc. der Bearbeitung. Da meine Chefin selber ein Kind hat sah sie die Sache sehr entspannt. Nach knapp zwei Wochen hatte ich direkt eine Zusage - hatte eigentlich mit einem Widerspruch gerechnet- und die Zusage der Krankenkasse habe ich ihr in Kopie gegeben und eine Kopie an die Personalabteilung geschickt. Die Krankenkasse rief mich auf der Arbeit vorher an (BKK im Konzern selber) und hat mir zwei Termine vorgeschlagen, die ich direkt mit meiner Chefin absprechen konnte, da sie glücklicherweise schon informiert war. Somit: alles gut gelaufen.

Viel Erfolg und wir wünschen uns gute Erholung,

vlg