Schwanger und Angst vor dem Ex-Partner

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von Bitte um Hilfe 17.04.11 - 23:52 Uhr

Hallo,

Ich dachte mir ich schreibe auch mal drauf los.

Ich war von Feb. bis Sept. 010 mtit meinem jetzigen Ex-Partner zusammen.

Ich war leider auch so blöd gleich mit ihm zusammenzuziehen, da Anfangs alles super war, und wir uns auch schon seit ein paar Jahren kennen.

Nunja, und nachdem wir zusammengezogen sind hat er recht schnell sein wahres Ich gezeigt.

Er hat angefangen mich einzuengen, zu kontrollieren , mich jeden Tag aufs neue runterzumachen.

Ich habe mir dass aus Angst gefallen lassen, und habe immer dass gemacht was er wollte.

Auch meinem Sohn gegenüber wollte ich immer zeigen dass ich stark bin ( mein sohn ist nicht sein Kind ).

Als er mir dann Ende Sept. an den Hals gegangen ist, habe ich die Beziehung sofort beendet, und die Sache habe ich bei der Polizei gemeldet.

Zu allem Übel habe ich im Nov. dann erfahren dass ich schwanger bin, und es war der reinste Schock für mich.

Sofort schossen mir Gedanken in den Kopf ob ich es behalten soll, ob ich es in eine Pflegefamilie geben sollte, und nach langem hin und her habe ich mich für dass Kind entschieden.

Trotz dass alle dgagegen sind - ausser er, denn dass wars ja was er wollte.

Ich habe dann versucht mir Hilfe zu holen sei es bei der Diakonie noch beim Jugendamt, wie es weitergehen soll.

Schliesslich hat er mir mehrfach gedroht mir dass Kind wegzunehmen da er es unbedingt möchte.

Die jedenfalls haben mir nicht geholfen ! Ihre Anworten auf meine Fragen waren nur " Was sollen wir denn da tun ? Dass Päckchen müssen sie alleine tragen ".

Ich gebe jeden Cent für meinen Sohn, und auch für dass ungeborene jetzt versuche ich alles so schön wie möglich zu machen, aber er nimmt mir regelecht die "Freude", die ich mitterweile ein wenig hatte.

Ich kann mich nicht mal richtig darauf vorbereiten wie denn auch?

Da wir zusammenwohnen und beide Hauptmieter sind, ist es schwer ihn aus der Wohnung zu bekommen, allerdings steht mir diese in erster Linie zu schon allein wegen den Kindern.

Ich habe ebenso morgen einen Termin beim Anwalt, aber ich habe so langsam keine Kraft mehr zu kämpfen, und dass alles hier durchzustehen.

Diese Kontrolle diese Eifersucht dieses schlechtmachen von ihm macht mich kaputt.

Immer will er wissen wo ich bin was ich mache mit wem wann ich wiederkomme, wenn ich nicht dass mache was er sagt nimmt er mir gewisse Dinge weg ( Handy, Internetkabel etc. )ich darf nicht mal an meinen Laptop ohne dass es Streit gibt warum ich rangehe, was ich jetzt im Internet will, mit welchem Kerl ich jetzt wieder schreibe.

Ich bin ihm in der Beziehung nie fremdgegangen und habe ihm nie einen Grund gegeben so zu reagieren, wie denn auch ich darf ja nichtmal alleine fort !

Immer bekomme ich gesagt ich bin dumm, ich bin nichts ich habe nichts.

Jeden Tag bekomme ich unzählige Nachrichten im Internet ( die ich mir speicher für den Anwalt ), und dass obwohl er neben mir sitzt.

Überall Zettel, Briefe und Blumen an mich, die mich erdrücken was ich ihm auch sage, aber er lässt es nicht.

Dann fässt er mich manchmal an obwohl ich dass nicht möchte aber tut es immer wieder.

Auch sexuell geht er ein paar Schritte zu weit, was er für den Moment akzeptiert aber fünf Minuten später wieder an der Stelle weitermacht, und wenn ich seine Hände wegtue tut er es trotzdem.

Ich sitze jeden Abend hier und bin am weinen weil ich nicht weiterweiss.

Ich weiss nicht was mich beim Anwalt erwartet - kann er was tun ? Wie lange dauert es ? Was kommt da auf mich zu ?

Ich möchte so gerne noch die Restschwangerschaft und meine Zukunft geniessen mit meinen Kindern.

Schliesslich soll der Kleine schon in elf Wochen kommen.

Und meinem Sohn geht es auch nicht wirklich gut mit der Situation, und wenn er mich so leiden sieht.

Wer von euch kennt so eine Situation ?

Hat dies etwas mit Stalking zutun?

Oder gibt es irgendeinen Begriff für dass was er tut ?

Beitrag von diana-und-john 18.04.11 - 05:36 Uhr

Hallo,
Was isn das für'n Spast???
Hast du keine Familie?Freunde?Wo du kurz wohnen kannst?
In dieser Situation ist es ziemlich egal ob du mit Hauptmieter bist der Kerl belästigt dich und setzt dir gegenüber Körperliche Gewalt ein.
Such dir ganz schnell eine Wohnung oder geh ins Fraunhaus dort kannst du bleiben bis du alles erledigt hast.Diesen Typen würde ich gern mal nen paar Kumpels vorbei schicken...
Bitte denk an dich und deine Kinder und geh am besten SOFORT...
Und das dir diverse Einrichtungen nicht helfen ist nen Unding,hast du Pro Famila oder die Caritas bei dir?Die helfen dir sicher.
Bitte zeige den Typen wegen Belästigung an denn nur wenn die Opfer sich wehren werden die Täter weniger...
Das du die Email aufhebst ist super,die kannst du vor Gericht (auch wenn es um die Wohnung geht Miete,etc) gegen ihn verwenden der Typ macht es dir ja unmöglich dort zu wohnen und bitte wenn er dich nochmal anfassen sollte dann Wehr dich und hau ihm in die Fresse so doll du kannst.
Ich wünsche dir alles,alles gute und die Kraft zu gehen und denk immer daran du bist nicht allein...
Lieben Gruß Diana

Beitrag von ajl138 18.04.11 - 11:05 Uhr

>>und bitte wenn er dich nochmal anfassen sollte dann Wehr dich und hau ihm in die Fresse so doll du kannst.<<

Richtig klasse Antwort."Achtung Ironie°!!!!!!!"
Einer hochschwangeren zu raten jemandem in die Fresse zu hauen,dass auch noch vor einem anderem Kind.
Hast du dabei auch an das Echo gedacht,das darauf mit Sicherheit folgt?

Beitrag von kirin27 18.04.11 - 07:23 Uhr

wie wäre es mit eime, Mutter-Kind-Heim?

Beitrag von fischlein89 18.04.11 - 09:33 Uhr

Ich würde auch SOFORT ausziehen!!! Am besten in ein Frauenhaus... da kann er dich nicht finden!!!! Aber denke an deine Kinder... Warte nicht bis den Anwalt irgendwas bewirkt hat! Das kann ein bisschen dauern!!!!!!

Ich wünsche dir alles GUTE

Beitrag von ajl138 18.04.11 - 11:03 Uhr

Hallo,
sofort die Polizei rufen und ihn entfernen lassen,Anzeige machen,eine einstweilige Verfügung mit Banmeile erwirken (beim Anwalt)
Und auf keinem Fall dem gemeinsame Sorgerecht zusprechen.
Läßt er dich nicht in Ruhe,Protokoll darüber führen und immer wieder die Polizeit rufen.
Es ist total egal ob ihr beide Hauptmieter seid.

Beitrag von kanojak2011 18.04.11 - 13:44 Uhr

Dazu ist nur folgendes zu sagen:

Es existieren Frauenhäuser. Du gehst mit deinen Kindern zur Polizei und fragst, was du tun musst, damit du in so ein Frauenhaus kannst.

Es ist eine sehr schwierige Lage, läßt dich sehr gut beraten und warte nicht alzu lang.

du bracuhst dringend einen, der dir den Rücken stärkt. normalerweise wäre es die Familie. Es sind nunmal Situationen, da ist keine Familie vorhanden. Es existiert auch Hotline für Opfer sex. Gewalt oder häuslicher Gewalt. Gib es als Stichwörter bei google ein.

LG

Beitrag von caracoleta 18.04.11 - 16:43 Uhr

Versteh ich das richtig? Ihr seid seit September getrennt und Du lässt es jetzt noch zu, dass da IRGENDWAS sexuell läuft?
Mal ganz ehrlich: Ich finde, Du gehst ganz schön in Deiner Opferrolle auf. Es gibt genügend Möglichkeiten, auch schon vor Monaten !!! die Dinge zu ändern. Ganz zu schweigen davon, dass ich es nicht verstehen kann, dass ihr noch zusammen wohnt.
Also: So hart es klingt, beweg Deinen Hintern und schmeiss ihn raus und geh zum Anwalt. Alleine schon wegen Deiner Kinder

Beitrag von nadineriemer 18.04.11 - 20:15 Uhr

Hallo,
war in so einer Situation und habe alles in die Wege geleitet.Verfügung besteht und Anzeige wurde auch gemacht.
Du solltest dir eine eigene Wohnung suchen und zwar schnell.Das Kind kann er dir nicht weg nehmen,aber er hat ein Umgangsrecht,weil da trenne die Gerichte sehr klar.Was er dir angetan hat,hat nichts mit dem Kind zu tuen.Mache es selber gerade durch,aber auch da gibt es Hilfen.Betreuter Umgang und einiges mehr.
Der Weg wird nicht einfach,habe ich auch gedacht aber es ist zu schaffen.

Nadine

Beitrag von esfir 19.04.11 - 23:17 Uhr

Ich glaube , Du brauchst einen guten Rat von einem Psychologe- Eifersucht von deinem Freund ist eigentlich eine Kontollsucht.Such er nach sicherheit? Warum ? er sagt dir dass du nichts bist - d. h. er hat minderwertigkeitkompleksen? warum? der Typ ist gefährlich- Polizei hilft aber nicht in 100 %!!! gehe bitte zu einem Speziealisten- er erklärt dir wie du dich am besten verhalten sollst. vielleicht gibt es eine friedliche Lösung für Euch ... ich wünsche dir viel Vernunft in diese Sitauation

Beitrag von sandrag3079 20.04.11 - 17:19 Uhr

da hilft dir nur das frauenhaus...leider...solche typen wirst du anders nicht los...