Geesthacht, Bergedorf oder Reinbek?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von mami0607 18.04.11 - 08:29 Uhr

Hallo ihr lieben,

für uns stellt sich mal wieder die Frage welches Kh wählen wir. Selber schon einmal entbunden habe ich in Bergedorf, das was aber ein Kaiserschnitt und ich war danach nicht so sehr mit den Station zu frieden. Das ich dort eigentlich nicht noch einmal hin möchte. Wäre aber das einfachste da wir in Bergedorf wohnen.

Von den anderen beiden habe ich nur erzählt bekommen, Geesthacht hat in Bezug auf die Gyn ein sehr guten Ruf und den Rest naja muss ich nicht weiter erwähnen. Reinbek soll alles klasse sein und auch meine FÄ sagt das ich dort am besten aufgehoben wäre.

Wie sind da Eure Erfahrungen? Ich strebe eine Ambulante Geburt an, sollte ich aber da bleiben kommt für mich nur ein Familienzimmer oder Einzelzimmer in frage. Kennt da einer die Preise in den genannten KH?


Ich hoffe ein paar können mir ihre Erfahrungen mitteilen.

mami0607 mit Nina 5, Lukas 4 und Phillipp im Bauch 22+4#winke

Beitrag von yozevin 18.04.11 - 09:02 Uhr

Huhu

Ich würde dir empfehlen, wenn du unsicher mit den Krankenhäusern bist, schau sie dir bei den Infoabenden an.... Die Termine kannst du entweder im jeweiligen Krankenhaus erfragen oder beim deinem Frauenarzt, die wissen die meistens auch....

Für mich kommt kein anderes Krankenhaus mehr für eine Entbindung in Frage als Geesthacht! Ich habe zwei wunderschöne, toll begleitete und trotzdem selbst geleitete Geburten dort verlebt, hatte meine Ruhe, wenn ich sie wollte, Ansprache, wenn ich sie brauchte und mir wurden sämtliche Fragen kompetent beantwortet und Unsicher genommen....

Auch auf der Wöchnerinnenstation wurde ich sehr lieb umsorgt, auch dort wurden mir alle Fragen sofort beantwortet..... Es war immer jemand da, wenn man ihn brauchte, aber es wurde immer in allem freie Hand gelassen!

Ich bin bei beiden Geburten sehr zufrieden gewesen, denn besonders meine 2. Geburt war eine recht spezielle (BEL spontan) und ich habe gefühlte Ewigkeiten im Kreißsaal verbracht (immerhin insgesamt 30 Stunden)

Also, immer wieder gern Geesthacht für eine Entbindung!

LG

Beitrag von dieconny 18.04.11 - 10:16 Uhr

hey!

ich hab im februar meinetochter in reinbek entbunden und würde es immer wieder tun!

sowohl hebamme als auch schwestern auf station sind ein traum,total nett und keiner verdreht die augen,auch wenn man 20 mal klingelt,ich hatte wirklich keine schöne geburt,aber alle haben sich wirklich sehr um mich bemüht und ihr bestes gegeben...

familienzimmer: 50 euro
einzelzimmer:90-100 euro

lg conny

Beitrag von seikon 18.04.11 - 10:52 Uhr

Ich hab beide Kinder in Bergedorf entbunden und werde auch mein drittes Kind (wenn es denn mal so weit ist) da bekommen.
Ich finde die Station recht knuffig, weil die so klein ist. Allerdings sollte man schon gefestigt sein, denn einige Schwestern und gerade die Kinderärzte (kommen vom Wilhelmsstift) verbreiten gern mal Panik, wo keine nötig ist. Und so stillfreundlich wie sie bewerben finde ich die auch nicht.

Bei meinem zweiten Kind hatte ich allerdings meine eigene Hebamme dabei bei der Geburt. Das war echt toll und sie hat auch die Nachsorge ab dem ersten Tag im Krankenhaus gemacht. Von daher wurde ich von dem Stationspersonal vollkommen in Ruhe gelassen.

Reinbek kenne ich selber nicht, hab aber eigentlich nur gutes von gehört.