frage zum mutterpass

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von danimaus110 18.04.11 - 09:50 Uhr

hallo und guten morgen:-))

ich hab mal ne frage ,die aber nicht mich selbst betrifft;)) ich bin schon in der neunten woche;-)

es geht sich um meine freundin,die mir gerade sagt ,dass sie schwanger ist.:-)
sie war gerade beim gyn. und man konnte aber bis jetzt nur eine gut aufgebaute schleimhaut sehen.also wirklich noch sehr früh

sie hat schon den mutterpass bekommen. ich find das voll zu früh,oder sehe ich das falsch?
die freut sich so sehr und es wäre ne mega enttäuschung für sie,wenn nachher nix da ist.

ich hab damals auch meinen mutterpass bekommen,bei meinem alten gyn. obwohl es sich am selben tag noch als elss rausstellte. ich war fix und fertig immer wenn ich das ding sah.

lg
daniela

Beitrag von mieze77 18.04.11 - 09:54 Uhr

Hallo!

Ich finde das auch zu früh aber jeder Arzt macht das anders. Ich habe meinen auch erst später bekommen obwohl alles in Ordnung war.

Ich drück deiner Freundin beide Daumen das alles gutgeht.

#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee

Lg

Mieze77

Beitrag von fienchen007 18.04.11 - 09:56 Uhr

Ich finde das auch sehr früh - weiß aber, dass das jeder FA anders hält. Mein erster FA hat das auch so gemacht - gleich beim ersten Termin, zack, Mutterpass.

Dieser Mutterpass gibt der Schwangeren ein Gutes Gefühl - ich habe es damals zumindest so empfunden.

Leider endete die Geschichte auch bei mir nicht gut. Hatte eine FG.

Inzwischen bin ich in der 18. Woche (nach insgesamt drei FGs im ersten Drittel) und habe den FA gewechselt.

Bei der neuen FÄ fühle ich mich wohler, sie ist verständnisvoller, erklärt viel mehr, geht auf einen ein. Und den MuPa habe ich auch erst in der 10. Woche bekommen. War auch ok - ;-) denn letztendlich kommt es auf ganz andere Sachen an ...

#klee dir und deiner Freundin alles Gute #winke

Beitrag von cala81 18.04.11 - 09:56 Uhr

Denke das das bei jedem FA/FÄ anderes ist.
Da mein FA jetzt bis zum 02.05. im Urlaub ist bekomme ich meinen MuPa erst am 05.05. Obwohl das irgendwie auch was gutes an sich hat, bin dann schon in der 12 SSW und habe die kritische Phase hinter mir.:-)

LG
Anja #herzlich+#ei+#ei

Beitrag von leenchen82 18.04.11 - 09:57 Uhr

Hallo, nee das siehst du genau richtig. Denn bei einer nur aufgebauten Schleimhat den MuPa auszustellen ist in meinen Aucgen totaler Quatsch!#augen Bei mir sah man auch nur die leere Fruchthöhle und für meine Fä kein Anlass mir den MuPa zu geben. Warum auch? Keine embryonale Anlage sichtbar und kein Herztöne vorhanden. Erst in der 9.SSW , mit Embryo und Herzschlag habe ich den MuPa erhalten!!:-D
Also der FA scheint die ja nur so rauszuhauen was?;-)

leenchen#winke

Beitrag von juice87 18.04.11 - 10:08 Uhr

ja ist zu früh..zumindest hätte er bis zur nächsten untersuchung abwarten können wenn man mehr sieht bzw ob alles sitzt.jeder gyn ist anders.ich hab damals bei meiner tochter da war ich ende 6ssw auch noch kein mupa gehabt,erst beim termin darauf da war ih dann 8ssw.bei meiner jetzigen ss wurde es allerdings bereits in der 5 ssw,in meine alten mupa eingetragen,man kann ja 2 ss darin aufschreiben.lg franzi mit finja und mäuschen 24ssw