Wartezeiten Frühförderung :-(

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von enni12 18.04.11 - 09:56 Uhr

Hallo,

nachdem wir vorige Woche für unseren Sohn (2,5 Jahre) die Diagnose Autismus bekommen haben, habe ich mich heute mit der zuständigen Frühförderstelle in Verbindung gesetzt. Die Ärztin meinte, wir sollen so schnell wie möglich mit der Frühförderung beginnen und nun haben wir für den 5.8. einen Termin zur Entwicklungsdiagnostik :-( Das sind fast noch 4 Monate, oh man #schmoll

Ist das normal, dass das so lange dauert?

LG

Dani - enttäuscht #schmoll

Beitrag von krokolady 18.04.11 - 10:01 Uhr

In richtigen Förderzentren ist das leider normal.....

Habt ihr ne Lebenshilfe in der Nähe?
Bei uns lief das nämlich über diese......

Beitrag von enni12 18.04.11 - 10:04 Uhr

Bei uns läuft das über die Volkssolidarität

Beitrag von girl08041983 18.04.11 - 10:23 Uhr

Huhu Dani,

bei uns (damals Lebenshilfe) hat es auch so lange gedauert. Wir hatten die im August beantragt und im Januar gab es den ersten Termin


Lg Julia

Die froh ist, dass es wenigstens beim Radiologen fix geht

Beitrag von jindabyne 18.04.11 - 10:35 Uhr

Der Termin zur ersten Diagnostik ging bei uns schnell (1-2 Wochen später). Allerdings hat die Bewilligung für die Kostenübernahme vier Monate gedauert. Dann kamen noch Sommerferien dazwischen... also hats fünf Monate gedauert von der Beantragung bis zum Beginn der Therapie.

Lg Steffi

Beitrag von kleinemaus873 18.04.11 - 10:59 Uhr

Hallo

Der termin zu diagnostik hat gerade mal 3tage gedauert. Die bewilligung der kostenübernahme 1woche ja ABER wir müssen nun 4Monate warten bis wir starten können....

Super da ist mein Zwuck dann schon im Kiga ganztags mal schauen wie sie sich das vorstellen wollen.....


Lg und viel glück


kleinemaus

Beitrag von kati543 18.04.11 - 11:21 Uhr

Bei uns hat es ein halbes Jahr gedauert von ersten Anruf bis Beginn der ersten Förderung. Es müssen eben auch erst mal Plätze frei werden.

Beitrag von tath 18.04.11 - 18:43 Uhr

Hallo

Ja, das ist normal mit der Wartezeit. Sohnemann hat bei der U7a Frühförderung verschrieben bekommen, das war Ende Mai und voraussichtlicher Termin war dann im September. Mitte August bekamen wir dann einen Anruf, das wir jetzt schon zur Diagnostik kommen können, da jemand seinen Termin nicht wahrnehmen kann. Die Frühförderung begann dann aber trotzdem erst Mitte ( die Frühförderung) und Ende ( Ergo) September.

Lg Tanja

Beitrag von skbochum 18.04.11 - 21:07 Uhr

Hallo,

ja, das dauert total lange :-(
Wir haben auch knapp sechs Monate gewartet bis es endlich los ging.

Aber die Plätze müssen halt auch erst mal frei werden und wenn Termine verschoben werden, verschieben sich halt auch andere Termine nach hinten.

GrussGruss
Susanne

Beitrag von minkabilly 21.04.11 - 07:22 Uhr

Bekommt ihr nur die "normale" Frühförderung oder auch autismusspezifische Therapie /Begleitung (durch ein Autismuszentrum)?
Welche Form (Asberger/ frühkindlicher) hat dein Sohn?

Beitrag von minkabilly 21.04.11 - 07:25 Uhr

Was mich noch interessieren würde :Waren deine Zwillinge zu früh? Oft ist es ja so, daß Zwillinge früher kommen.