Geht ihr in den Wald?

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von thyme 18.04.11 - 10:50 Uhr

Vor kurzem haben wir einen Kindergeburtstag gefeiert und die ganze Bande in den Wald eingeladen. Dabei hat sich herausgestellt, dass zumindest eines der Kinder NOCH NIE draussen ein Feuer gemacht hat. Geschweige denn Würste über der Glut gebraten hat.
Ist das heute so ungewöhnlich? Wir haben eine supertolle öffentliche Grillstelle in der Nähe und sind dort jedesmal alleine?

LG thyme

Beitrag von soulcat1 18.04.11 - 10:55 Uhr

Haben wir auch noch nie gemacht... #schein

Spaziergänge im Wald - KLAR, wir leben mitten im Westerwald ;-) aber sowas...

...eine tolle Idee... Nehm mir das für diesen Sommer mal zu Herzen.

LG #winke

Petra & Joelina 7 :-p

Beitrag von dominiksmami 18.04.11 - 11:12 Uhr

Huhu,

wir sind sehr oft im Wald unterwegs, schon wegen dem Hund und natürlich auch weil wir das einfach mögen.

Feuer darf man hier allerdings nirgendwo machen und sowas wie eine Grillstelle gibts hier in den Wäldern auch nicht.


lg

Andrea

Beitrag von mamavonyannick 18.04.11 - 11:18 Uhr

hallo,

mein Sohn geht regelmäßig mit der Kita in den Wald. Feuer darf allerdings niemand bei uns im Wald machen.

vg, m.

Beitrag von marion2 18.04.11 - 11:55 Uhr

die Antwort hätte von mir sein können :-D

Gruß Marion

Beitrag von meringue 18.04.11 - 11:19 Uhr

Hi, ich frage mich immer, wenn ich diese Grillstellen sehe, ob man sich dafür anmelden muss oder nicht?!

Wir machne schon mal an Seen oer Flüssen Feuer, im Wald scheint es mir zu heikel...

Weißt du Genaues oder grillt ihr so drauflos?

#winke LG

Beitrag von metalmom 18.04.11 - 11:29 Uhr

Hi!
ja, wir gehen in den Wald. Aber das ist Naturschutzgebiet. Da ist nix mit Grillen und eine öffentliche Feuerstelle habe ich in der ganzen Umgebung noch nie gesehen.
Würstchen über`m Feuer braten ist ganz normal - das nennt sich "grillen". Auf einem Grill. Ist übrigens gesundheitsschädlich, das direkt über der Glut zu grillen.
LG,
Sandra

Beitrag von juniorette 18.04.11 - 11:34 Uhr

Hallo,

in den Wald gehen wir oft, aber da gibt es keine Grillplätze und wegen der Waldbrandgefahr werde ich niemals Feuer im Wald machen.

Bei uns im Garten werden wir sicherlich dieses Jahr mal am offenen Feuer Würstchen grillen, bisher war mir das mit unserem Sohn (wird im Juni 5) zu heikel.

Es ist ja nicht so, dass ein Kind was verpasst, wenn es erst mit 5 Jahren sowas erlebt, anstatt schon mit 3 oder 4 Jahren und ich habe jetzt einfach ein besseres Gefühl, was das betrifft, als noch letztes Jahr :-)

LG,
J.

Beitrag von ratpanat75 18.04.11 - 11:36 Uhr

Hallo,

wir wohnen direkt neben dem Wald, mein Sohngeht in den Waldkindergarten, dort wird öfter mal ein Lagerfeuer gemacht und Suppe darauf gekocht, Stockbrot oder Würstchen gegrillt.
Außerdem gehen wir oft zelten und machen dann natürlich auch ein Lagerfeuer.

Bei uns in der Nähe gibt es auch öffentliche Grillplätze, aber die sind bei schönem Wetter überlaufen.

LG

Beitrag von thyme 18.04.11 - 11:45 Uhr

Weil so viele gefragt haben: Draussen Feuer machen ist hier (CH) nur verboten, wenns zu trocken ist. Grillstellen gibts überall und wenn nicht tuts auch ein fester Steinkreis. Dass wir bei Wind etc. nicht zündeln ist klar, und auch, dass wir dazu Sorge tragen, die Glut zu löschen wenn wir wieder gehen.

Wegen der Gesundheitsgefahren: Pommes, Gummibärchen und Bratkartoffeln sind auch ungesund #augen Wir leben ja nicht von Würsten! Und zur Not kann man die Haut ja abziehen, dann ist auch ganz bestimmt kein Acrylamid mehr dran.

Lg thyme

Beitrag von rienchen77 18.04.11 - 14:02 Uhr

wir leben in der Lüneburger Heide...ein riesen Naturschutzgebiet....hier darf man nirgends eine Feuerchen manchen...

Beitrag von frieda05 18.04.11 - 14:27 Uhr

offenes Feuer im Wald ? Zur Grillsaison, d. h. im Sommer?

Glückwunsch.

Welche "öffentliche" Stelle hat dies bitte autorisiert?

Hunde bitte gerne angeleint im Wald, wir haben Brut- und Setzzeit - dies nur am Rande. Kinder darf man übrigens ohne Leine laufen lassen #rofl...

Ansonsten machen wir Stockbrot u. ä. bei uns im Garten und bei uns zu Hause brennt ohnehin täglich der Baum....#rofl

GzG
irmi

Beitrag von thyme 18.04.11 - 14:42 Uhr

Bei uns ist das erlaubt :D Find ich schade, dass das in D offenbar nicht geht.
Die Hunde müssen aber auch in der CH angeleint sein - beruhigt?

Beitrag von tauchmaus01 18.04.11 - 14:46 Uhr

Glaub mir, es ist gut dass es verboten ist.
Ich erinner mich noch an die Zeit als man im Tierpark (Berlin) öffentlich grillen durfte......#zitter schrecklich.

Mona

Beitrag von thyme 18.04.11 - 15:10 Uhr

Man kanns schon übertreiben, das stimmt. Es gibt hier schon auch so Plätzchen unten am Fluss, wo man sich an schönen Sommerabenden vorkommt wie inner Steakbude. Aber ich seh da keinen grossen Unterschied, wie wenn jeder in seinem Garten abends ein paar Würste grilliert. Ausser, dass man dem Geruch zu Hause nicht entkommt!

Mir ging es auch eher um das Naturerlebnis an sich und weniger um ein Plädoyer fürs Würstebraten. Ausserdem muss es überhaupt nicht immer Fleisch sein, öfter als Fleisch braten wir Äpfel, Bananen, Kastanien oder Kartoffeln etc.

LG thyme

Beitrag von tauchmaus01 18.04.11 - 15:35 Uhr

Aber das Erlebnis in der NAtur hat doch nun wirklich nichts mit Feuer und grillen zu tun.

Abgesehen davon dass Braten über offenem Feuer bekanntermaßen nicht gesund ist und auch nicht vergleichbar ist mit Gummibärchen (die sind nicht Krebserregend ;-))

Nö, ich denke dass meine Kinder auch ohne Feuer im Wald glücklich sind, lieber reiten wir durch den Wald durch und erfreuen uns der frischen Luft.

Mona

Beitrag von ratpanat75 18.04.11 - 18:41 Uhr

"Aber das Erlebnis in der NAtur hat doch nun wirklich nichts mit Feuer und grillen zu tun. "

Natürlich nicht. Aber ein Lagerfeuer ist bei Kindern immer ein Highlight, das kenne ich noch aus meiner Kindheit und sehe es auch jetzt immer wieder.
In unserem Waldkindergarten wird z.B. bei Festen oft ein Feuer gemacht oder auch zwischendurch mal im Winter zum aufwärmen oder Suppe kochen (selbstverständlich immer mit Genehmigung) und das Feuer begeistert die Kids immer.
Das fängt schon beim Feuerholz holen, nachlegen, etc. an.

Grillen muss auch nicht ungesund sein, wenn man bestimmte Regeln beachtet. Es wird ja nicht über offenem Feuer gegrillt, sondern in der Glut.

LG

Beitrag von thyme 18.04.11 - 18:58 Uhr

"Aber ein Lagerfeuer ist bei Kindern immer ein Highlight"

Danke. So meinte ich das.

Beitrag von dominiksmami 18.04.11 - 14:47 Uhr

>>Hunde bitte gerne angeleint im Wald, wir haben Brut- und Setzzeit - dies nur am Rande. Kinder darf man übrigens ohne Leine laufen lassen ...
<<

hier müssen Hunde IMMER angeleint sein, auch ausserhalb der Brut- und Setzzeit.

lg

Andrea

Beitrag von frieda05 18.04.11 - 15:49 Uhr

Leinenpflicht herrscht bei uns auch, doch wird dies von den ansässigen Hundebesitzern gerne ignoriert. Meine Hunde sind bei mir auf eigenem Grund und Boden auch frei unterwegs. Sobald ich die Scholler verlasse und seien es nur die 500m zum schwiegerelterlichen Nachbarhof, kommen die Mädels an die Leine.

Du machst Dir keinen Begriff, was für saudumme Antworten man so bekommt, wenn man andere darauf aufmerksam macht, daß weder Mutter Fasan, noch Bambis Familie darüber lachen können, wenn Wuffi durch deren Kinderstube stöbert.

Lieblingsantwort: "Mein Hund macht sowas nicht" #rofl...#rofl.... (das sind dann genau jene, die man quer durchs Dorf bölken hört, wenn Fiffi sich unerlaubt von der Truppe entfernt hat...#rofl)

Gzg
Irmi

Beitrag von dominiksmami 18.04.11 - 20:25 Uhr

>>Leinenpflicht herrscht bei uns auch, doch wird dies von den ansässigen Hundebesitzern gerne ignoriert. <<

das kenn ich zu gut *nick* inklusive aller saudämlicher Antworten #aerger

die blödesten Antworten davon hat nämlich meine Stieftochter auf Lager die ihren Hund auch grundsätzlich ohne Leine laufen lässt.

lg

Andrea

Beitrag von tauchmaus01 18.04.11 - 14:44 Uhr

Klar gehen wir auch mal in den Wald. Aber es ist mir ein Rätsel warum es so ungewöhnlich ist wenn man an einer öffentlichen Grillstelle kein Feuer macht und grillt.

Wenn wir grillen wollen, dann im Garten oder auf dem Balkon.

Mona

Beitrag von sandy_1 18.04.11 - 14:47 Uhr

Hallo,

ja wir gehen auch öfters in den Wald und hin und wieder grillen wir auch. ;-)

Allerdings sind nur noch 2 "offizielle" Grillplätze die quasi unverschlossen sind und man sich da nicht anmelden muß. Naja, die wir halt kennen und wir gut finden. ;-)
Ist halt immer so eine Sache, da gilt dann auch "Wer zuerst kommt, malt zuerst" sprich wenn man jetzt einen Kindergeburtstag machen wollte und da schon jemand kräftig am grillen ist, hat man halt Pech gehabt.
Aber es ist wohl auch schon die letzten Jahre so geworden, das die meisten Grillplätze verschlossen sind und man sich da auf der Gemeinde oder so anmelden muß und einen Schlüssel bekommt. Früher waren die ganzen Grillstellen noch offen.

Bei uns im Kindergarten wird auch öfters gegrillt, die haben eine extra Grillfläche mit Steinen. Da freut sich mein Kleiner immer.#mampf

Lg, Sandra

Beitrag von sarahg0709 18.04.11 - 15:48 Uhr

Hallo Thyme,

meine Tochter war noch nie in einem Wald, außer im Wildpark Poing (ist ja auch ein Waldgebiet), aber das zählt ja eher nicht.

Wir grillen in unserem Garten, da müssen wor nicht lange mit dem Auto rumfahren.

LG


Beitrag von meringue 18.04.11 - 17:46 Uhr

Hallo,
das finde ich erstaunlich! Mögt ihr Wälder nicht, und wie alt ist denn deine Tochter?

LG