Citrizitin

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tanja-76 18.04.11 - 11:27 Uhr

Hi Ihr,

war heute wegen Allergie beim Hausarzt. Seit 5 Wochen hab ich nun schon schnupfen bzw. einfach nur ne verstopfte Nase. Allergietest darf er aus versicherungstechnischen Gründen nicht durchführen.

So, jetzt hat er sich in ner Internetseite eingeloggt, wo alle Medikamente verzeichnet sind, die man während der Schwangerschaft nehmen darf.

Jetzt steht aber im Beipackzettel drinnen, das man wegen fehlender Forschung das Medikament lieber nicht in der Schwangerschaft nehmen sollte.

Was nun? Wer von Euch nimmt dieses Medikament auch in der Schwangerschaft?

Danke für Eure Antworten

LG
Tanja

Beitrag von zazazoo 18.04.11 - 11:33 Uhr

Ich bin auf Homöopathie umgestiegen (Heuschnupfen DHU kann ich nur empfehlen), habe aber von einigen Müttern gelesen, dass sie vom Arzt Citrizin empfohlen / verschrieben bekommen haben. In den meisten Beipackzetteln wirst du diesen Satz finden, einfach weil ja wohl die wenigstens Schwangere als Versuchskaninchen die Medis als Erste ausprobieren wollen. Dein Haus- bzw. Frauenarzt müsste dir aber sagen können, was unbedenklich ist. Gute Besserung !

Beitrag von mietzemausi 18.04.11 - 11:44 Uhr

huhu habe eben deinen beitrag gelesen,
und mal eben nach dem heuschnupfen dhu gegooglet da ich auch starken heuschn.habe.allerdings sind da 22%vol.alkohol drin..ist das denn dann wirklich unbedenklich????

Beitrag von zazazoo 18.04.11 - 11:45 Uhr

Im Saft ist Alkohol - in den Tabletten nicht !

Beitrag von lilja27 18.04.11 - 11:34 Uhr

HUHU,

hast du bei embryotox geschaut da kann man jedes medikament eingeben, und steht dann dabei was man besser als alternative wählen sollte wenn es eine gibt.

Ansonsten würd ich mich diesbezgl. von meinem Frauenarzt beraten lassen.

lg

Beitrag von tanja-76 18.04.11 - 18:56 Uhr

'Ja haben wir schon in der Praxis reingeschaut - da steht drinnen, das das Medikament ohne Einschränckung genommen werden kann.

Beitrag von hexe12-17 18.04.11 - 11:35 Uhr

Hi

mein FA und auch HNO rät von dem Medikament ab. Beide sind sich einig - da muss ich durch!! Das Risiko wäre einfach zu gross. Andere im Forum haben das jedoch bekommen. Ich wasche nun täglich die Haare, Lüfte nur in den frühen morgenstunden, benutze Thermalwasser fürs Gesicht, Meerwassernasenspray und Nasendusche. Ist echt nervig aber zum wohle des Babys muss ich das bis August so durchziehen.

LG Hexe12-17

Beitrag von grit102 18.04.11 - 11:39 Uhr

Hallo DU Mitleidene :D

Ich nehme seid 2 Wochen nun auch Cetirizin, da es bei mir weder mit Meerwassernasenspray oder sonst irgend etwas ging..
Hab meine FA gefragt und er hat das okay gegeben. Konnte ja gar nicht mehr schlafen... Und wenn es mir nicht gut geht, dann dem Baby bestimmt auch nicht. So alles in allem ist es eh auf der Liste, dass man es nehmen kann während der SS. Sicherlich sollte man erst schauen, dass es ohne Medikamente geht, aber bei mir ging es nunmal gar nicht!


Viele Grüße!

Beitrag von jules1702 18.04.11 - 11:44 Uhr

Schau mal bei embryotox.de nach, soweit ich weiß, kann man das nehmen (hat mein FA auch gesagt). Ich habe letztes Jahr Loratadin genommen, das ist auch okay.
In der Packungsbeilage wirst Du bei keinem Medikament finden, dass Du es einfach nehmen kannst, da sichern die sich halt ab.
Aber embryotox ist da schon eine zuverlässige Quelle.

LG,

Jules (ET -9)

Beitrag von alune 18.04.11 - 12:42 Uhr

Sehe das genauso wie grit102. Ich nehme bei Bedarf eine halbe Tablette und versuche es ansonsten mit Nasensalbe und Säuglings-Nasenspray.
Aber wenn nichts mehr geht und ich es schon richtig beim Atmen spüre, nehme ich ne Tablette.

Aber das muss wohl jeder für sich entscheiden. Auch die Ärzte raten alle was Anderes. Meiner und meine Hebamme sehen das eher locker...

Beitrag von kleene-fee 18.04.11 - 13:39 Uhr

hey also ich habe vor der ss das medikament täglich genommen...

und jetzt ind der ss muss dazu sagen war nicht beim arzt wegen dem heuschnupfen, nehme ich es nur wenn mein heuschnupfen ganz stark ist und ich weiß das ich länger draußen im freien sein werde.

und meinem kind ist bisher noch nichts passiert aber ich hab es bisher um genau zu sein 2 mal genommen weil ich sonst gestorben wäre...und vll wurde es bereits getestet und im internet steht es schon nur wir haben die alten packlungsbeilagen oder so...=D wäre möglich!

schönen tag

Beitrag von lexa8102 18.04.11 - 14:32 Uhr

Hallo Tanja,

schau mal bei embryotox.de rein.

Cetirizin kannst du in der Schwangerschaft nehmen, noch besser wäre Loratidin.

Wenn du ständig eine verstopfte Nase hast, kannst du dir ja auch Nasonex aufschreiben lassen.

Viele Grüße,
Lexa

Beitrag von tanja-76 18.04.11 - 19:02 Uhr

Hi Ihr Lieben,

vielen Dank für die vielen Info's.

Mein Arzt hatte noch in der Praxis unter empryotox.de nachgeschaut und mir aufgrund dessen dieses Medikament empfohlen. War nur wegen dem Beipackzettel verunsichert.

Nehme schon alles mögliche, Nasenspray (Meerwasser) auch eines das ganz neu ist und abschwellend sein soll, Nasenöl (da schon alles offen ist vom vielen schneuzen und putzen) und Nachts muß ich einfach 2-3 x Kindernasenspray nehmen, weil die Nase einfach zu ist.

Tagsüber ist ja teilweise noch auszuhalten, auch wenn Sie meistens zu ist - aber Nachts ist es einfach zum Haare ausreißen.

Werd jetzt morgen doch nochmal zur Absicherung meine Frauenärztin anrufen und wenn die Ihr OK gibt, versuch ichs einfach mal mit ner halben Tablette.

LG