Neurodemitis beim baby

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von zicke2011 18.04.11 - 11:28 Uhr

Hallo meine kleine ist jetzt 2 Monate und bei ihr wurde neurodemitis festgestellt sie hat Hautausschlag am Hals bekommen und hat sehr Trockene Haut am ganzen Körper .Füttere sie noch mit Ha milch von Hipp soll ich jetzt auch die Milch umstellen ???Wer hat erfahrung gemacht und kann mir Helfen.

Beitrag von sarahjane 18.04.11 - 11:35 Uhr

Eigentlich ist hypoallergene Säuglingsmilchnahrung (neben Frauenmilch) in der Regel besonders zu empfehlen, wenn ein Kind Gefahr läuft, Neurodermitis zu bekommen bzw. bereits daran leidet (wobei Beba Start HA Pre von Nestlé und Frauenmilch hier am empfehlenswertesten wären).

Am besten besprichst Du Dich noch mal genauer mit Eurem Kinderarzt.

Beitrag von zweiunddreissig-32 18.04.11 - 11:51 Uhr

Du musst erst mit dem Allergologen besprechen, ob eventuell milchfreie Nahrung besser wäre als du jetzt rumexperimentierst.
HA verhindert Allergien/ Neurodermitis nicht und ist im ganzen ziemlich unsinniges Industrieerzeugnis.

Beitrag von sarahjane 18.04.11 - 11:55 Uhr

Zitat: "HA verhindert Allergien/ Neurodermitis nicht"

Stimmt: Wie auch Frauenmilch kann hypoallergene Säuglingsmilch den Ausbruch von Allergien/Neurodermitis nur aufschieben oder abmildern.

Zitat:"und ist im ganzen ziemlich unsinniges Industrieerzeugnis."

Deine persönliche Meinung.

Beitrag von zweiunddreissig-32 18.04.11 - 11:59 Uhr

#gaehn Auch du schon wieder

Beitrag von schwilis1 18.04.11 - 13:47 Uhr

ich stimme 32 zu. Mein Sohn hat auch Neurodermitis. bei ihm hat mit 2 monaten schon gemerkt dass da was im Busch ist. er wurde gestillt. als ich ne weile vegan lebte hat sein milchschorf aufgehoert zu jucken und verschwand. jetzt ist er 18 monate und er hat eben neurodermitis... leben wir vegan... geht es seiner haut prima.
Du musst mit deinem kiA reden und er soll euch mal probeweise milchfreie milchaufschreiben. denn in der HA ist immer noch Milcheiweiß drinnen. sie sagen zwar es ist besser verträglich da aufgespalten und weiß der Geier was auch immer... aber wer milcheiweiß nicht verträgt verträgt es nicht.

Beitrag von daisy80 18.04.11 - 20:06 Uhr

Mein Kleiner hat auch BAbyneuro. Wir haben nichts verändert. Wenn er z.B. viel Zitrusfrüchste isst, wird es schlimmer, dann schränken wir das wieder ein.

So lange er sich nicht kratzt und es ihn sichtlich beeinträchtigt, gehe ich da komplett drüber weg. Trockene Haut creme ich hin und wieder mit der Creme vom KiA ein, wenn es zu schlimm wird.

Ich würde echt schauen, wie schlimm es wirklich ist, bevor Du anfängst herumzuexperimentieren. Wenn es das Kind nicht beeinträchtigt, würde ich gar nichts tun.