Anträge?!?!?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kloapingu 18.04.11 - 12:10 Uhr

Hallo!

Hab mal ne Frage. Und zwar welche Anträge etc. pp muss ich ausfüllen oder beantragen??? Ich hab leider so gar keine Ahnung.. #kratz

Dank euch #herzlich über jegliche Hilfe!!!

LG

Beitrag von kleinerracker76 18.04.11 - 12:12 Uhr

huhu!

- Wenn du nicht verheiratet bist: vor der Geburt zum Amt wegen der Vaterschaftsanerkennung

- Mutterschutz: Ab der 34. SSW bekommst du die Bescheinigung von deinem FA, die musst du dann ausfüllen

- Elterngeld: Antrag gleich nach der Geburt (kann man aber vorher schon soweit ausfüllen und ausdrucken über I-Net, die fehlenden Angaben nach der Geburt nachtragen)

- Kindergeld: Nach der Geburt, auch online möglich

Hm... was vergessen? Hoffe doch nicht...

LG

kleinerracker 31. SSW

Beitrag von co.co21 18.04.11 - 12:37 Uhr

Evtl. noch die Anmeldung des Babys bei der KK!

Klar kann man das meiste erst nach der Geburt machen, aber vieles kann man schon vorher bis auf den ET, evtl Name etc. ausfüllen, dann hat man nicht soviel Stress nach der Geburt (Elterngeld, Kindergeld, Anmeldung KK).

Zu der Bescheinigung fürs Mutterschutzgeld: Die musst du dann an deine KK schicken, die regelt alles weitere für dich, auch mit deinem AG.

LG Simone

Beitrag von muccilein 18.04.11 - 12:16 Uhr

Eventuell Sorgerechtsfrage mit der Vaterschaftsanerkennung klären. Ich musste das extra beantragen. Finde es im Falle eines Falles Wichtig, dass der Papa das Sorgerecht hat.
LG

Beitrag von marjatta 18.04.11 - 12:28 Uhr

Also, zunächst brauchst Du gar keine Anträge ausfüllen.

Du bekommst ca. 6,5 Wochen vor ET eine Bescheinigung des FA zum Beginn des Mutterschutzes. Eine Kopie davon erhält der Arbeitgeber, das Original die Krankenkasse mit dem Antrag auf Mutterschutzgeld.

Darüber hinaus empfiehlt es sich, die Anträge auf Kindergeld und Elterngeld bereits vor dem Termin weitestgehend ausgefüllt zu haben, da man im Wochenbett doch anderes zu tun hat, als sich auf das Ausfüllen der Formulare zu konzentrieren.

Die Anträge sind auch im Normalfall im Internet zu finden, so dass man sie problemlos ausfüllen und ausdrucken kann. Die Bescheinigungen für die Anträge sollte man auch so früh wie möglich besorgen - manches gibt es zwar erst nach der Entbindung, aber ein kurzer Besuch bei der Krankenkasse reicht dann schon aus. Die Bescheinigung des Arbeitgebers für den Elterngeldantrag kann man auch schon früh abgeben, damit man sie bei Zeiten in Händen hält.

Im Normalfall gibt es Elterngeld sowieso erst nach Ablauf des Mutterschutzes (wenn man vorher berufstätig war), weil Mutterschutzgeld und Arbeitgeberzuschuss ja soviel sein sollten, wie das vorherige durchschnittliche Nettoentgelt. Somit wird für diesen Zeitraum kein Elterngeld gezahlt werden.

Gruß
marjatta

Beitrag von teichlauscher 18.04.11 - 12:45 Uhr

Huhu guck mal hier:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=3113801

Da findest du beide Anträge online zum ausdrucken

#winke
Bea