Frage, an schon Mamis

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von lovestar2010 18.04.11 - 12:10 Uhr

Hallo Mädels...
Mich würde mal intressieren wie Ihr in der KiWu Phase mit Finanzen und Budgetplanung umgegangen seid?

Ich hatte über s`weekend mal mit meinem Freund ein Gespräch über die
Zukunft, betreff Kinder ect...
Nun hat er seine Aengste angebracht über Kosten, denn er will seinem Kind auch etwas bieten.Finde ich grundsätzlich auch richtig.Wir arbeiten beide zu 100%. Nun hat er aber Angst dass das was er verdient, nicht reicht wenn ich anfangs nicht arbeiten würde.
Versteht ihr meine frage? Wie habt Ihr dass geplant oder errechnet?

Für paar Tipps wäre ich sehr froh und dankbar
Liebe Grüsse

Beitrag von silke-b-g 18.04.11 - 12:14 Uhr


Du bekommst doch 65% von deinem Gehalt an Erziehungsgeld und wenn der Wurm dann da ist gibts auch noch Kindergeld.

Damit kommt ihr erstmal gut hin.
Informier dich mal.

Du kannst ja auch früher wieder arbeiten!

Da gibts schon die eine oder andere Möglichkeit!!

LG #sonne

Beitrag von pye 18.04.11 - 12:20 Uhr

also ich studiere nebenbei und mein freund arbeitet vollzeitig...wir bekommen kindergeld und du kannst sogar noch extrakindergeld beantragen,also das zweite kindergeld, wenns nicht reicht, informier dich mal :)
du musst ja nicht das teuerste kaufen.
aber wir kaufen zum beispiel die babyvita milch davon verbrauchen wir 10packete im monat , tee 2 packete, 3 megapacks pampersbabydry und gläschen 30stück.
für alles zahlen wir knapp 150euro im monat. achja und feuchttücher sind auch noch drin . wobei wir immer von pampers das große packet kaufen, damit kommen wir dann 2 1/2 monate hin.
anziehsachen kaufen wir immer stippvisitenweise, jenachdem was benötigt wird, da gehen 50euro ca drauf.
also es sind so ca. 200-250euro und das kindergeld beträgt 184 euro ;)
und wenn du schwanger bist kannst du selbst wenn du berufstätig bist und gut verdienst bei der caritas beihilfe bekommen, das sind fast 1000euro, also nicht gerade wenig.

Beitrag von tomnano 18.04.11 - 12:22 Uhr

Hallo,

wir haben vor unserem Sohn auch beide voll gearbeitet. Nach der Geburt bin ich zu Hause geblieben - bin jetzt kurz vor Ende der 3jährigen Elternzeit und muss ab August wieder gehen, da es mit nem 2. Kind leider noch nicht geklappt hat.

Also finanziell ging das bei uns ganz gut. Wir konnten auch vorher jeden Monat was wegsparen, also sprich - unsere beiden Gehälter sind nicht komplett für Miete und alles andere draufgegangen. Wenn das bei Euch auch so ist, dann ich das schon mal ne gute Vorraussetzung. Dann bekommst Du ja Kindergeld (184 €) + Elterngeld i.d.R. für ein Jahr (67 % Deines bisherigen Gehalts der letzten 12 Monate vor der Geburt). Ich denke damit läßt sich auf alle Fälle das erste Jahr gut überbrücken. Bei uns war es so, dass wir die meisten Ausgaben für das Baby schon vor der Geburt hatten - Kinderzimmer, Erstausstattung etc. Wenn das Baby dann da ist, hat man in ersten Jahr nicht die Megaausgaben. Essen gibts wenns gut läuft erst mal gratis aus der Mama ;-), Klamotten brauchts noch net sooo viele ( und wenn gibts auch sehr schöne, die nicht so teuer sind z.B. H&M), Spielsachen brauchts auch noch net so viele.... Nach dem 1. Jahr wenn das Elterngeld endet und man dann nicht meht auskommt, kann mal ggf. das Kleine in Betreuung geben und wieder mitverdienen.

Also alles in allem, wenn Ihr jetzt locker mit Eurem Geld über die Runden kommt und evtl. bißle was gespart habt (oder was geschenkt kriegt von der Familie etc.) dann sollte ein Baby finanztechnisch kein Hinderungsgrund sein ;-)

Hoffe das hilft Dir weiter und LG
Nano

Beitrag von unipsycho 18.04.11 - 13:41 Uhr

so viel Geld kostet ein Baby nicht. ;-)

Erstlingskram bekommt man, wenn man will, Second-hand und das auch oft im sehr guten Zustand. Meist kennt man ja Frauen, die kürzlich Mutti geworden sind. Einige werfen einem das regelrecht hinterher - zwecks Platzsparen #schein
Wenn mir einer 1000 EUR für die Erstausstattung geben würde, hätte ich Probleme, das auszugeben #kratz

Beitrag von lovestar2010 18.04.11 - 15:12 Uhr

Mädels Danke für eure meinungen, und antworten.
Schön dass euch gibt.

Euch allen ein erfolgreichen Zyklus und viel Glück.....
Liebe Grüsse