FA-Termin heute - US ja oder nein?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von annibremen 18.04.11 - 12:14 Uhr

Huhu,

heute hab ich den nächsten regulären Vorsorge-Termin bei der FÄ.

Ultraschall ist heute eigentlich nicht dran, aber da ich ja jetzt endlich in der 16. SSW angekommen bin und total neugierig bin, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, bin ich am überlegen, ob ich die FÄ bitte, doch einen US zu machen und nachzusehen. Man KÖNNTE ja vielleicht schon was erkennen ;-)

Was meint ihr, spricht irgendwas dagegen? Nee, oder?

LG Anni
16. SSW

Beitrag von fienchen007 18.04.11 - 12:17 Uhr

Sein lassen. Das sind zu der Zeit meist eh nur vage Vermutungen. Und die Hauptsache ist doch, dass es gesund ist, oder?

Lg fienchen007 - 18. Woche und auch noch keine Ahnung vom Geschlecht

Beitrag von annibremen 18.04.11 - 12:19 Uhr

Ja klar, das ist die Hauptsache. Aber - weiß ja nicht, ob du schon was spürst - ehrlich gesagt fühle ich mich auch immer besser, wenn ich beim US gesehen hab, dass das Herz schlägt und es dem Baby gut geht. Irgendwie kann ich mir halt nicht vorstellen, wie die Ärztin ohne US feststellen will, dass es dem Kind gut geht (wäre meine erste Untersuchung ohne US heute), wie macht die das denn? Das beruht doch nur auf Vermutungen, wenn sie nur abtastet, oder nicht?

Beitrag von fienchen007 18.04.11 - 12:24 Uhr

Bei mir hat sie ohne Ultraschall vaginal untersucht und abgetastet.

Und ja, ich bilde mir ein, den Krümel schon zu spüren. Ab und zu so nen blubb - puckern, keine Ahnung. Fühlt sich komisch an, ist aber so. Meist abends, wenn ich zur Ruhe komme. Und definitiv anders wie "Verdauungsgluckern" :-)

Beitrag von sandrinchen85 18.04.11 - 12:19 Uhr

kommt auf deinen arzt an ;)
meine guckt IMMER per us nach ob alles ok ist und somit hat sie dann in der 17ssw auch nach dem geschlecht geschaut.

aaaaber,selbst wenn sie nachguckt,heißt das nicht,dass man es wirklich schon erkennen kann,selbst wenn dein mäuschen sich zeigefreudig gibt.das hängt ja auch vom gerät des arztes ab etc.
lg und alles gute

sandra mit stella an der hand und bauchmaus 21 ssw

Beitrag von puenktchen.2010 18.04.11 - 12:20 Uhr

Hallo Anni***

Also 16. SSW und Outing ist wirklich noch sehr früh und evtl. nicht 100%. Meine Ärztin hatte uns damals erst in der 21. SSW gesagt was es wird (sie hatte immer gesagt, wenn sie sich 100%) sicher ist, dann sagt sie es auch erst!!!

Falls Du doch einen US machen lässt, dann drücke ich Dir die Daumen, aber wenn man nix sieht, weil der Wurm grad nicht perfekt liegt, dann darfst Du nicht enttäuscht sein!!!

LG, Lilly*

Beitrag von muccilein 18.04.11 - 12:20 Uhr

Dagegen spricht sicherlich nichts, aber in der 16 SSW?! #kratz Wenn du große Lust auf % Angaben und "es könnte vielleicht..." Aussagen hast, dann mach mal ;-) Ich hab noch ein bisschen gewartet und dann ein ziemlich eindeutiges Outing bekommen, das konnte sogar ich als Laie erkennen und musste mich nicht wuschig machen.

Beitrag von annibremen 18.04.11 - 12:22 Uhr

Guck an, da bin ich schon wieder nicht ausreichend informiert, ich dachte bislang immer, 16. SSW sei schon ein Zeitpunkt, an dem man ziemlich verlässliche Angaben zum Geschlecht bekommt, wenn das Kind günstig liegt.

Aber, hab ich weiter oben schon geschrieben, ich bin auch etwas unsicher, ob die FÄ ohne US überhaupt feststellen kann, ob es dem Baby gut geht. Hmmmmm ;-)

Beitrag von sandrinchen85 18.04.11 - 12:26 Uhr

mir hat man in der 1.ss gesagt,dass die ärztin das vor der 18.woche nicht sagt(also die ärztin hat das gesagt)weil es vorher einfach seeeehr ähnlichh aussieht.
diesmal hat sie trotzdem ende der 17.woche gesagt was sie meint.

ob es deinem baby gut geht,kann man auch ohne us feststellen...machen hebammen ja auch ;) hast du schon eine???die machen ja auch vorsorge und hören dann die herztöne mit so ner art stethoskop(ich weiß dass es das nicht wirklich ist,aber ich weiß nicht wie es heißt)und du kannst sie schneller mal erreichen als deine ärztin wenn was ist :)
lg und alles gute

sandra

Beitrag von annibremen 18.04.11 - 12:32 Uhr

Huhu,

nee, eine Hebamme hab ich noch nicht, aber da wollte ich mich nachher eigentlich auch mal drum kümmern. Viele sagen ja, da fühlt man sich sowieso besser aufgehoben als beim FA.

Das mit den Herztönen ist ja schon mal gut zu wissen, die Sprechstundenhilfe beim FA meinte letzte Woche am Telefon, die könne man ja eh noch nicht hören.

Hmpf. Irgendwie bin ich ja manchmal nicht sicher, ob die mich da ausreichend informieren ... #kratz

Aber vielleicht will ich auch immer zuviel wissen ;-)

Beitrag von sandrinchen85 18.04.11 - 12:36 Uhr

die kannst du ja theoretisch sogar selber mit diesen angelsounds hören?!was erzählen die denn??

wie gesagt,meine macht IMMER kurz us um zu sehen ob das herzchen noch bubbert und alles ok ist(weiß nicht mehr ob sie das auch noch macht wenn man dann auch ans ctg muss),aber ich hab auch ss-diabetes und ne gerinnungsstörung.ob das sie das deshalb macht weiß ich aber nicht.

ne hebi ist wirklich suuuuper,wenn man sich denn auf sie verlassen kann ;) ich muss mir mal ne neue suchen auch wenn ich mit meiner 1."eigentlich" zufrieden war,aber ich erreich sie nie und sie ruft auch nicht immer zurück.
du kannst hier bei der hebammensuche eine suchen oder auch mal im kh nachfragen...bei uns liegen da listen aus nach wohnort sortiert,falls du da noch nicht weiter weißt ;)

Beitrag von lilja27 18.04.11 - 12:31 Uhr

Hallo

mein letzter termin war auch in der 16. woche auch nur hebamme ohne ultraschall, aber das hat mich ganz verrückt gemacht, sie hat zwar versucht die herztöne zu finden, meinte dann die sind wohl noch nicht kräftig genug und das kind würde anders liegen oder wie auch immer, sie meinte dann sie hätte es gehört, schön für sie aber ich nicht.
Gott sei dank hab ich jetzt seit gut 10 tagen kindsbewegungen und weiß das es ihm gut gut geht.
Mein nächster termin ist morgen, nomal auch ohne ultraschall , ich hab angerufen und hab einen mitgebucht sozusagen muss ihn halt selbst zahlen 35 € aber hauptsache ich seh das es sich richtig entwickelt das herzel schlägt, und vielleicht bekomm ich ja auch ein Outing.

lg lilja 19.SSW

Beitrag von annibremen 18.04.11 - 12:34 Uhr

Du sprichst mir aus der Seele, so ein Gefühl, wie du es beschriebst, befürchte ich nämlich auch, wenn ich da ohne US wieder rausgehe nachher!

Bei meiner FÄ muss man auch 35 Euro pro US zahlen, wenn der nicht regulär vorgesehen ist. Das ist mir aber egal.

Ich gebe mir noch mal zwei Stunden "Bedenkzeit", aber inzwischen tendiere ich dazu, den US machen zu lassen - dann bin ich wenigstens ruhiger, was ja fürs Baby auch gut ist, und vielleicht kommt ja sogar ein Outing dabei raus, mal schauen ...

LG Anni

Beitrag von anneke86 18.04.11 - 12:37 Uhr

Hallo Annibremen,

ich hatte in der 16. SSW, also letzte Woche auch meine erste Vorsorgeuntersuchung ohne Ultraschall weil ich mich dafür entschieden habe nur die drei Untersuchungen machen zu lassen die die Krankenkasse bezahlt. Es sei denn aus medizinischen Gründen wären noch mehr nötig!
Und ich habe mich genau das gleich gefragt wie du, also wie mein FA ohne Ultraschall feststellen will ob es dem Baby gut geht weil ich es ja auch noch nicht spüre. Er hat dann eine vaginale Untersuchung gemacht und mit vaginalem Ultraschall den Gebärmutterhals gemessen und nach dem Muttermund geschaut. Dabei hat er auch kurz geguckt ob das Herzchen schlägt und er hat es ganz schnell gefunden. Das ganze Baby passt schon gar nicht mehr auf den Ultraschallmonitor, so groß ist es geworden #verliebt Aber er hatte wie gesagt das Herz ganz groß im Bild und ein Ärmchen dass da immer rumwedelte :-) Da war ich doch sehr beruhigt! Beim nächsten Termin in der 20.SSW ist dann die zweite große Ultraschalluntersuchung (und dann über den Bauch) dran und wir hoffen sehr auf ein Outing!
Vielleicht macht deine FÄ ja auch so eine vaginale Untersuchung und schaut ob das Herzchen schlägt. Ich hoffe ich konnte dir deine Frage beantworten!

Liebe Grüße Anneke (die übrigens nur 20km von Bremen entfernt wohnt :-))

Beitrag von raevunge 18.04.11 - 13:09 Uhr

Ich kann verstehen, dass du neugierig bist ;-)

Frag doch einfach mal nach - dagegen spricht sicher nix, außer dass du evtl ne Enttäuschung hast, weil dein Zwerg sich nicht zeigen möchte oder es nur ne vage Vermutung gibt..

Mein Sohn war da übrigens schon recht früh sehr offen #schein Mag mich jetzt nicht mehr auf die SSW festlegen, aber das war noch vor der 16. SSW,allerdings auch beim Pränataldiagnostiker mit nem 1a Gerät...

GLG