Nochmal zum Thema Ringelröteln von gestern

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von i.w. 18.04.11 - 12:37 Uhr

Hallo,

nachdem zu meiner Frage von gestern bzgl. Ringelröteln die Meinungen ja ziemlich auseinander gingen, wollte ich für die, die es interessiert,nur kurz mitteilen: Laut Kinderärztin, bei der wir heute Morgen waren, kann ein Kind mit Ringelröteln ohne Bedenken in den Kindergarten, wenn der Ausschlag ausgebrochen ist. Dann ist es nicht mehr ansteckend. Gefählich ist die Zeit davor (besonders für Schwangere), nur leider weiß man da eben nicht, daß man scchon infiziert ist. Das Kind zuhause zu lassen, bis der Ausschlag weg ist, macht auch keinen Sinn, da es mehrere Wochen dauern kann, bis er verschwindet.
Danke nochmal für Eure Antworten von gestern.

Viele Grüße
Isabell

Beitrag von emmy06 18.04.11 - 14:36 Uhr

korrekt... unser sohn hatte den ausschlag über mehrere wochen, die hochphase war um den zeitpunkt der geburt seines kleinen bruders. er war ganz selbstverständlich im kh usw...


lg

Beitrag von abenteuer 18.04.11 - 20:37 Uhr

FALSCH!!!!

Meistens ist man nicht mehr ansteckend- es ist aber noch möglich.
Also lasst eure Kinder lieber noch einige Tage zuhause.

Ich selbst bin schwanger und wurde vor ca 4 Wochen mit Ringelröteln infiziert. Das Kind hat eine schwere Anämie entwickelt und kämpft grade ums überleben.

Also liebe Mütter- nehmt bitte auf Schwangere wie mich Rücksicht und gebt euer Kind nicht zu schnell wieder in die KITA. Ich werde mein Kind vermutlich gehen lassen müssen. Versucht bitte zu verhindern, dass es anderen auch so geht!

Beitrag von emmy06 19.04.11 - 10:34 Uhr

der ausschlag dauerte bei uns gut und gern 2 monate! so lang lass ich mein kind sicherlich nicht daheim, noch dazu wenn literatur und ärzte mir das ok geben.
unserem sohn ging es mit ausbruch des ausschlages aber noch sehr schlecht, so blieb er noch 1 woche daheim - war dann aber über 7 wochen mit fiesem ausschlag von kopf bis fuß im kindergarten...


mir tut deine erfahrung sehr leid und auch deine jetzige situation macht mich traurig. ich weiß noch wie ängstlich ich war, aber bei mir war es nicht mehr schlimm, war damals bereits in der 38. woche...
ich drücke euch die daumen und hoffe es wendet sich zum guten.



lg

Beitrag von abenteuer 19.04.11 - 21:12 Uhr

Danke für die Daumen, die kann mein Kleiner echt gebrauchen. Ich hatte so Angst vor diesen Virus und ausgerechnet zu dieser Zeit in der SS habe ich ihn mir eingefangen. #schmoll

Ich meinte auch nicht, dass man ein Kind solange zuhause lassen sollte. #schwitz Wenn jmd. Ringelröteln hat, kann er bis zu 3 Wochen ansteckend sein. Die Meisten sind es aber nur vom 4.- 10. Tag. Der Ausschlag kommt nach ca 2 Wochen raus- deshalb sind die meisten (aber NICHT ALLE) zu diesem Zeitpunkt also schon nicht mehr ansteckend.

Wenn man nach dem Ausschlag also noch WENIGE Tage wartet, kann man sicher sein, dass man nicht mehr ansteckend ist.

Beitrag von i.w. 19.04.11 - 11:03 Uhr

Hallo,

das tut mir wirklich sehr leid für Dich. Ich wünsche Dir ganz fest, daß mit Deinem Kleinen doch noch alles gut wird.
Ich kann aber dann nicht verstehen, warum meine Kinderärztin und auch der Kindergarten meines Sohnes es für unbedenklich halten, ab Ausbruch des Ausschlages wieder in den Kindergarten zu gehen. Natürlich will keine Mama, daß jamanden anderen so etwas wie Dir passiert, nur weil man sein Kind im guten Glauben eben wieder in den Kindergarten schickt.

Viele Grüße und Dir alles Gute
Isabell

Beitrag von abenteuer 19.04.11 - 21:18 Uhr

Danke. Ich klammere mich am Strohhalm fest und will das alles nicht wahr haben!

In den meisten Fällen ist man bei Ausbruch des Ausschlages auch nicht mehr ansteckend. Leider sind es wenige aber doch noch.

Ich verstehe auch nicht, warum man in einer SS auf Röteln getestet wird, aber nicht automatisch auf Ringelröteln. Bei mir ist es nur durch einen dummen Zufall dazu gekommen, dass ich mich testen lassen hab.

Beitrag von nana141080 18.04.11 - 21:51 Uhr

Richtig!

Das Geschwisterkind würde ich dann aber zuhause behalten (auch ohne Ausbruch) ;-)

VG Nana