Sie geht mir gerade so auf die Nerven...(10 Monate)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nudelmaus27 18.04.11 - 12:41 Uhr

Hallo Ihr!

Ich will mich wirklich nicht beklagen und es ist auch nicht böse gemeint aber momentan geht mir meine 10 Monate alte Tochter so auf den Geist, echt :-[.

Andauernd heult sie, sobald ich aus ihrem Blickwinkel verschwinde Geheule, fällt ihr der Schnulli aus der Hand Geheule und nachts erst sie schreit und schreit, da hilft garnichts :-[. Gestern Abend war es wieder schlimm und ich habe echt gedacht, gleich hole ich ne Rakete und schieß dich zum Mond :-p. Ach und Essen ist auch derzeit ne Katastrophe :-(.

Bin einfach fertig #gaehn, ist das wieder ne Phase?

LG, Nudelmaus

Beitrag von hardcorezicke 18.04.11 - 12:56 Uhr

ohjaaaaaaaaa das kenne ich... leonie hate die phase auch... hab auch immer gesagt ne briefmarke auf den popo und ab zur post.. beruhig dich...leonie wird 11 monate... seit 1 woche ist sie wieder wie ausgewechselt... sie beschäftigt sich wieder alleine so das man auch mal ne halbe std die füsse hochlegen kann und sie ist nur am albern.

LG

Beitrag von kautzi 18.04.11 - 12:57 Uhr

Das kenn ich!!!
Manuel hatte auch so ne "Alles ist ein Grund zum Heulen"-Phase. Auch das Wickeln ging nie ohne gezeter (entweder er oder ich). Aber es wurde nach ca. 3 Wochen besser und jetzt ist er wieder das liebste Kind.

Vielleicht macht sie grade nen Entwicklungsschub durch und ist darum so anstrengend. Mein Sohn konnte sich dann plötzlich selber hinsetzen und fängt jetzt (endlich) langsam an zu krabbeln.

In jedem Fall ist es eine Phase und geht vorbei, hab nur Geduld (ist leichter gesagt als getan, ich weiß).

LG kautzi

Beitrag von pye 18.04.11 - 12:57 Uhr

hach herlich das es jemanden mal so geht wie mir. felina hatte das auch ne zeit lang ungefähr in dem selben alter. die schrie los sobald ich den raum verließ ich glaube das ist so ne klammerphase wo sie nicht alleine sein wollen. hab dann nur noch meine manduca genommen kind rein, schnullerkette dran und fertig....das war mir zu doof und zu anstrengend alle zwei minuten auf der matte zu stehen, vor allem schrie sie so als wäre wer weiß was passiert. als ich da stand war wider gut oO da hab ich gedacht sie will mich veräppeln.
nun ist sie 14 monate alt und versucht ihre grenzen auszutesten dabei wird sie richtig trotzig und wirft sich auf den boden, letztens ging uns das so aufn keks, da hat ihr papa sich neben sie geworfen und sie nachgemacht....seit dem war sie so irritiert....das macht sie nicht mehr :D weil sie genervt davon war :D haha
also jedes kind macht irgendwelche unergründlichen phasen durch.
und keine sorge, ich möchte mal behaupten JEDE mama ist mal genervt von den kleinen...im tiefsten inneren bestimmt :) also keine sorge :D

Beitrag von espirino 18.04.11 - 12:58 Uhr

Hallo,

mit SWicherheit ist das wieder eine und wenn nicht diese dann eine andere. Du weißt schon wie ich es meine ;-) Irgendwas paßt doch immer nicht. Gerade in dem Alter.
Mama weg - doof
Nucki weg - doof
Essen - zum Händematschen gut, ansonsten doof
Zähnchen drücken - doof
müde sein - doof (weil man könnte ja was verpassen)
Bauch blubbert - doof
Beweglichkeit - doof (andere können immer mehr)

und so weiter. Ruhig Blut - die nächste Phase kommt bestimmt.

LG Jana

Beitrag von michisimi 18.04.11 - 13:22 Uhr

Hallo,

jaaaa, alles doof. Niklas wird 10 Monate und ich kann dir sagen: dito. Dauernd hängt er am Rockzipfel #rofl

Ich hoffe auf bessere Zeiten... lol....

lg michi

Beitrag von sunday30 18.04.11 - 13:32 Uhr

Ach ja, das kenn ich nur zu gut!
Mein Monster hatte diese Phase jetzt schon zum zweiten Mal (erst 9 Mon).
Beim ersten Mal hat er unbemerkt Zähne bekommen. Wäre mir im Traum nicht eingefallen, dass die schon so früh kommen konnten (5. Mon), bis er mit meinen Fingern spielte und dann man kräftig drauf gebissen hat. Da wurde mir dann einiges klar. Was beim zweiten Mal der Grund war, kann ich dir leider immer noch nicht sagen, wahrscheinlich ein Pups, der quer hing;-), aber auch das ist überwunden. Man muss die Kleinen auch mal motzen lassen, dann finden sie es selber nicht mehr zu interessant. War zumindest bei ihm so.
Halte durch, auch diese Phase geht vorbei und danach ist alles wieder supi!
#winke

Beitrag von brille09 18.04.11 - 13:46 Uhr

Ok, ich kenn das auch, wenn auch nicht ganz so schlimm. Ich finde, dein Text hört sich - obwohl du dich bemühst, locker zu schreiben - schon etwas verzweifelt an. Kannst du sie nicht mal für ein paar Stunden zur Oma bringen? Oder dein Mann geht mal für ein paar Stunden mit ihr außer Haus? Wirst sehen, wenn du sie ne Zeit nicht hast, wirds gleich wieder viiiiel leichter.

Beitrag von nudelmaus27 18.04.11 - 13:54 Uhr

Nunja verzweifelt bin ich noch nicht aber ich habe zugegebenermaßen eine anstrengende Zeit hinter mir, diverse Kinderkrankheiten, Opa gestorben, komplette Wohnungsumbau und bei mir ne unvorhergesehene gesundheitl. Sache und ich bin einfach manchmal durch. Nach 10 Monaten immer nur Baby, ja das schlaucht ganz schön. Gut mal ein paar Stunden hatte ich zwischendurch mal für mich allein aber so ein freies WE wäre schon mal was schönes, zumal wir ja noch die Große (fast 5) haben.
Aber nunja 2 Kinder gleichzeitig zur Oma #schock ist nicht so einfach und ne zweite Oma für die Aufteilung ist leider nicht vorhanden.

Von daher hoffe ich echt, dass es einfach bald besser wird.

Nudelmaus

Beitrag von brille09 18.04.11 - 20:34 Uhr

Warum gibst du nicht die Kleine zur Oma und gehst mit der Großen z.B. ins Schwimmbad? Oder ihr macht euch nen gemütlichen, ruhigen Tag daheim? Oder die Große geht mit Papa in den Tierpark, Garten, Wald, ... und die Kleine zur Oma? Oder die Kleine mit Papa, die Große zu Oma? Oder die Große zur Patentante oder sonstwo hin? Oder du gibst die Kleine ab, wenn die Große im Kindergarten ist? Oder, oder, oder? Gibt bestimmt einige Möglichkeiten, man muss sich halt nur aufraffen und nicht immer denken, nö, das kann ich denen "nicht antun".

Beitrag von nudelmaus27 19.04.11 - 07:16 Uhr

Hallo!

Nunja es ist nicht so dass ich das nicht wöllte ABER die Kleine will keiner. Sie wäre ja so anhänglich und leider weint sie auch bei jeder Kleinigkeit und nunja wir sollten doch laut Aussage der Oma lieber noch ein paar Monate warten :-(.
Die Große nehmen sie gerne kein Problem aber mit der Kleinen :-(. Einmal war meine Mama bisher mit ihr und der Großen alleine zum Abend hin (da ich einen dringenden Termin hatte). Nunja als ich wiederkam, war es das pure Chaos, Geschrei an allen Fronten und Mama total durch. Gut ich habe nichts gesagt aber seitdem redet die Oma immer nur davon, dass sie noch zu jung wäre zum Übernachten bei Oma ;-).

Die Patentante wohnt leider zu weit weg und alle anderen Freunde haben selbst ein oder mehrere Kinder :-p.

Beitrag von lilalaus2000 18.04.11 - 17:36 Uhr

Das hatte meine Maus auch, aber ich habe sie geknuddelt - sie brauchte Mama eben. Ich war sogar beim Arzt, der konnte nichts festellen, dann Nachts hat sie wieder geweint und ich bin ins Krankenhaus - und siehe da: eine eitrige Mandelentzündung!!!!! Hat der Arzt übersehen. Deshalb hat sie so schlecht gegessen.


Kann auch sein, dass die Backenzähne einschießen.


Tief durchatmen. Die Kleine braucht dich jetzt!