essen, immer zur selben zeit

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von agra 18.04.11 - 12:44 Uhr

huhu

habt ihr für das essen, also sprich mittagsbrei,nachmittagsbrei,abendbrei
feste zeiten?

legt ihr eure kleinen nachm mittagsbrei dann zu schlafen hin oder spielen sie erst noch, weil sie noch garnicht müde sind?

ab wann habt ihr den mittagsschlaf eingeführt?
danke

Beitrag von dominiksmami 18.04.11 - 12:51 Uhr

Huhu,

Laura isst immer dann wenn sie Hunger hat.

Das kommt ganz darauf an wann sie aufsteht und frühstückt, was den Tag über so ansteht, ob sie gesund ist oder krank und und und...

DEN Mittagsschalf gibts eher selten, ab und zu schläft sie zwar nur einmal tagsüber, meist aber zweimal.


Ob sie nach dem essen sofort schlafen geht oder nicht kommt darauf an wie müde sie ist.

Montags z.B. frühstückt sie meistens gegen 8 oder halb 9. Um 10:45 ist dann Babygruppe, also bleibt sie wach bis wir wieder zu Hause sind so gegen 12:30.
Da geht dann wirklich nur noch essen und ab ins Bett und meist ist sie dann so müde das sie über 3 Stunden am Stück schläft, dann schafft sie den Tag mit nur einmal schlafen.

Heute aber ist sie z.B. krank und wir sind nicht zur Krabbelgruppe. Sie hat um 8:30 gefrühstückt und wollte um 10 wieder ins Bett, wo sie jetzt noch ist.


lg

Andrea

Beitrag von hardcorezicke 18.04.11 - 12:54 Uhr

Hallo

leonie hat das erste mal richtig mittagschlaf gemacht als wir mittagsbrei gegeben haben.. sie schläft seit dem 2 std.. das war so um 13.00

dann haben wir frühstück eingeführt.. seit dem geht sie um 11 ins bett und schläft ihre 2 std..

leonie ist jetzt komplett vom tisch bis auf obst.. da bekommt sie zum teil noch gläser..

also je nachdem wie sie morgens aufsteht bekommt sie:

8 - 9 Uhr Brot
11 uhr mittagschlaf
ca 13-14 uhr mittagessen
16 uhr obst
18 uhr brot
20 uhr ins bett

Beitrag von espirino 18.04.11 - 12:54 Uhr

Hallo,

feste, starre Zeiten gibts bei uns nicht. Weder fürs Baby noch für uns, weil wir dadurch flexibler bleiben, sollten wir mal woanders sein. Genauso mit dem Mittagsschlaf. Der richtet sich danach, wielange der Mini morgens schläft. Schafft er es bis um acht/halb neun, kann ich davon ausgehen, daß er vor dem Mittag nicht mehr einschläft und lege ihn danach hin (erst noch gut ne halbe Stunde spielen lassen). Steht er zeitiger auf (was von Nöten ist, wenn die zwei Großen in den KiGa müssen), schälft er eben vor dem Mittag ein. Dann lege ich ihn danach nicht hin, sondern gehe nachmittags ne Runde KiWa schieben und hab die Gewissheit, daß er dabei einschläft.

Also kurz ausgedrückt: Am WE klappts mit dem Mittagsschlaf eher, als die Woche über.

LG Jana

Beitrag von ellalein 18.04.11 - 12:57 Uhr

Feste Zeiten ja/nein....würde sagen evtl. so mit 30 min Spielraum.
Seit sie 6 Monate war,hab ich sie an den Mittagsschlaf heran geführt,da sie eh nur noch so Kleckerschläfchen machte.
Jetzt ist sie 9,5 Monate und es klappt super.Mittlerweile sind wir vom Essen her an den Kita-Zeiten ran,was auch gut so ist,weil sie ja mit einem Jahr dann leider hin muss. :-(
Am Tag macht sie nur noch den Mittagsschlaf,geht also um 12 ins Bett,macht 2 Stunden ihr Schläfchen und geht zum Abend gegen 18.00 Uhr oder 18.30 Uhr ins Bett,bis frühs gegen 7.Dann gehts Spiel von vorn los. ;-)

Beitrag von pony75 18.04.11 - 12:57 Uhr

Hallo,

wir haben schon ziemlich "feste" Zeiten. Aber allein dadurch, dass wir ja schon einen Rythmus durch die Große hatten. Luis bekommt nach dem Aufstehen seine Flasche. Gegen 9.00 Uhr gibt es ein bißchen Brot, um 11.30 Uhr Mittagsbrei und um 15.00/15.30 Uhr Nachmittagsbrei. Abendbrot gibt es gegen 18.00 Uhr und bevor wir mit ihm hochgehen und zum Schlafen fertig machen, bekommt er noch eine Flasche.

Ich habe ihn schon sehr früh (so mit ca. 3 Monaten) gegen Mittag - je nachdem, wie ich mit den Stillmahlzeiten hinkam - hingelegt. So hat er langsam sein Bett und sein Zimmer kennengelernt und ich hatte später nie Probleme mit dem Mittagsschlaf bei ihm.

Wenn er Mittag gegessen hat, spielt er meistens noch ein bißchen, bevor ich ihn in sein Bett bringe.

LG von Rebecca mit Linn und Luis

Beitrag von mariju 18.04.11 - 13:00 Uhr

Als wir den ersten Brei (Mittags) eingeführt haben, habe ich "versucht" das ganze nach Bedarf zu machen. Wir hatten zu der Zeit absolut gar keinen Rhytmus.
Als wir den zweiten Brei (Abends) eingeführt haben, habe ich beides auf feste Zeiten umgestellt. Mittags gibt es gegen 12Uhr essen und den Abendbrei gegen 19Uhr. Ab da an kann man sagen hatten wir halbwegs feste Zeiten was Flasche und Brei angeht.

Nur mit dem schlafen, das ist immer unterschiedlich. Er schläft einfach wenn er müde ist, es kann sein das ihm direkt nach dem essen schon die Augen zu fallen und er dann 1 1/2 Stunden schläft. Genauso kann es sein das er gar nicht schläft und erst um 17Uhr mal die Augen für paar Minuten zu macht. Egal wie der Tag war, immer um Punkt 20Uhr ist komischerweise schlafen angesagt und er schläft dann bis ca. 7Uhr.

LG
mariju & Luis fast 7 Monate

Beitrag von pye 18.04.11 - 13:04 Uhr

mittagsschlaf macht felina von anfang an. sie wacht morgens um 9h auf und um 11:30h ist sie wider so müde da pennt sie bis knapp 15h , dannach bekommt sie mittagessen, morgen frühstück. und nachmittags einen fruchtzwerg von hipp. wenn sie mal naschen will bekommt sie reiswaffeln.
sie ist nun 14 monate alt und wir machen das von anfang an so :)
ab 8 monate funktionierte es aber besser. zu wirklich festen zeiten isst sie aber nie... :)

Beitrag von pye 18.04.11 - 13:05 Uhr

achja und um 18/ 18:30h gehts ins bett und da gibts ne milch und ne wasserflasche :) sie schläft dann bis morgens durch

Beitrag von brille09 18.04.11 - 13:44 Uhr

Also, anfangs als wir Beikost eingeführt haben, hatten wir schon relativ feste Zeiten. Einfach weil wir mit dem Löffeln nicht warten konnten bis er richtig hungrig war. Da wär ihm das zu langsam gegangen. Aber mittlerweile haben wir im Prinzip kaum mehr Zeiten. Ok, bei Oma gibts um 12 Mittagessen und da essen wir oft mit, aber so kanns auch mal sein, dass wir eben noch unterwegs sind. Wenn er quängelt, weil er Hunger hat, dann bekommt er eben mal schnell zur Überbrückung ein STück Breze oder einen Löffelbiskuit. Ach so, er ist jetzt 11 Monate und das funktioniert vllt. seit 2-3 Monaten etwa so.

Und schlafen tut er sowieso wie er will. Weiß nicht, wie man einen Mittagsschlaf "einführen" soll. Er schläft oft vormittags und manchmal auch noch nachmittags, wobei ich das zu verhindern versuche, weil er dann nachts meist nicht durchschläft. Von "zu festen Zeiten schlafen" halte ich gar nichts, weil ich selber immer ins Bett gehen musste und dann stundenlang nicht einschlafen konnte. War der absolute Horror für mich. Mein Kind schläft nur, wenn es müde ist, nicht weil jetzt Zeit dafür ist (ok, er würd dann wahrscheinlich eh nicht liegen bleiben).

Beitrag von kathrincat 18.04.11 - 18:58 Uhr

nein natürlich nicht, man isst ja wenn man hunger (also ca. zeiten) hat und nicht weil zeit ist. mittagsschlaf haben wir mit ca 1 jahr.