tiefliegende Plazenta mit Blutungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von darjana85 18.04.11 - 14:01 Uhr

Hallo,

ich hatte letzte Woche Di Blutungen, bin sofort ins Krankenhaus gefahren und die haben mich die nächsten 4 Tage hierbehalten. In der letzten Woche konnten sie allerdings nur eine Portio Ektopie (glaube es heißt so) feststellen. Meiner Kleinen ging es zum Glück sehr gut. :)
Am Freitag durfte ich nach Hause, es war alles wieder ok.

Sonntag Nachmittag fing es wieder an, diesmal etwas stärker, also sind wir wieder sofort ins KH. Diesmal haben sie eine tiefliegende Plazenta festgestellt (die konnte ich auch auf dem US sehen), auch wie Blut durch den Muttermund raus kam. Der ist aber zum Glück zu.

Nun mache ich mir große Sorgen, ich bin jetzt in der 26. Woche und habe Angst, dass etwas passieren kann. Ich soll wieder hierbleiben und darf nur noch zur Toilette aufstehen. :(

Hat jemand Erfahrungen damit und wie wahrscheinlich ist es, dass sich die Plazenta noch vom Muttermund entfernt? Darf ich bis zur Geburt nur noch liegen?
Ich bin irgendwie völlig verunsichert. Der Arzt hier hat zwar gesagt, dass die wohl doch noch geringe Blutung nicht gefährlich ist fürs Kleine, aber die Sorgen bleiben natürlich...

Und die Plazenta kann ja nicht erst jetzt dort hingerutscht sein oder? Eigentlich ist sie ja fest. Hätte man das nicht schon vorher sehen müssen, bei irgendeinem US? Dass sie zu nah am Muttermund ist? Mich wundert, dass das so plötzlich kommt.

LG

Darjana

Beitrag von nn-oc 18.04.11 - 14:41 Uhr

Hi Darjana,

ich wünsch dir alles Gute und drück die Daumen dass du schnell wieder nach Hause kannst und sich alles wieder normalisiert.

Ich hatte auch eine tiefsitzende Plazenta. Meine ist aber mittlerweile wieder hochgewandert und blockiert jetzt nicht mehr den Muttermund (bin eine Woche weiter als du). Zwar hatte ich keine Blutungen aber mein FA hatte im Ultraschall damals schon gesehen dass die Plazenta tief sitzt (so 16 oder 17 SSW) und ich musste mich viel schonen.

Es ist gut dass sie dich beobachten. Versuch dich einfach zu schonen und denk an deine Kleine. Ihr geht es gut und das ist die Hauptsache!

Alles Gute!

Beitrag von pmkatrin 18.04.11 - 15:00 Uhr

hallo,

willkommen im klub!!

ich hab auch eine solche blödsitzende plazenta...meine liegt sogar genau vor dem ausgang. hatte blutungen und sogar ne sturzblutung bereits in der 11. u 12. ssw.....war da auch immer im kh
da hilft auch nur schonen und ruhen...

inzwischen habe ich seither ruhe und ein bissel hat sich die plazenta wegbewegt, sie ist also keines weges fest....ich hoffe, dass sie sich bis zur geburt mehr vom ausgang weg verzogen hat, damit ich normal entbinden kann und keinen ks bekomme.

vielleicht lag sie bei dir nicht von anfang an ungünstig sondern hat sich jetzt mit dem größenwachstum in die 'falsche' richtung vor den ausgang geschoben. was bei mir als hoffnung gilt ist bei dir vielleicht dann genau andersherum....hoffe es nicht für dich, denn so kann es immer wieder zu blutungen kommen, gegen die du auch nicht viel machen kannst.

ich bin jetzt in der 24.ssw und bin froh zumindest mal nicht mehr nur liegen zu müssen....

wünsche dir alles gute!

glg
katrin

Beitrag von alicja82 18.04.11 - 17:50 Uhr

Hallo darjana.
ich liege gerade wegen Sowas im Kh.seit freitag.bin in der 25ssw und darf auch nur liegen und wenn ich nach hause darf an mittwoch schonen.mit einen 3jährigen kind etwas schwer.hatte gerade ein gespräch mit einer hebamme hier die mit homäopatie und alternativ medizin arbeitet.Lg alicja

Beitrag von bubi1981 18.04.11 - 18:17 Uhr

Hallo Darjana,

lag auch vor 1 1/2 Wochen im KH wegen Blutungen und tiefsitzendem Plazenta. Liegt direkt vor dem Muttermund. Bei mir hat es 4 TAge gedauert bis es aufgehört hat. War auch am Anfang Sturzblutung.
Jetzt Habe ich BV und muss mich zu Hause schonen.
Ich freue mich über jede Woche die wir meistern.
Ich finde es auchg nicht so toll, daß ich nicht soviel machen kann, egal ob HAushalt oder einfach nur was unternehmen. Aber wir haben ja noch eine Weile vor uns.

Denke immer daran, daß du es für dein Baby tust und schone dich wo du kannst. :-)

LG
bubi1981 mit Gizem 6J und boy inside 25+2 SSW
#winke

Beitrag von darjana85 27.04.11 - 19:12 Uhr

Hallo,

danke für eure Worte.

Ich bin seit letzten Donnerstag wieder zu Hause. :)
Darf aber nicht viel machen. Ich hatte da noch braunen Ausfluss und habe seitdem auch eigentlich nur Angst und ich bin unsicher. :(

Gestern war ich beim FA, der mich zumindest in Hinsicht der Plazenta beruhigen konnte. Er meinte, die liegt normal, nicht zu tief. Allerdings hat er soviel über Frühchen erzählt und erklärt, ach menno...

Jetzt habe ich immer Angst, dass irgendwas sein könnte und kann mich kaum entspannen... :(

LG