Steuerfreibetrag?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mama-042009 18.04.11 - 14:32 Uhr

Hallo,
wer kennt sich mit dem Steuerfreibetrag aus?
Ich bin seit letzten Monat alleinerziehend....und da ich zusätzlich monatliche belastungen wei Tagesmutter habe......würde ich mir gerne einen Freibetrag eintragen lassen?
lohnt sich das überhaupt?
wäre super wenn mir jemand helfen könnte

Beitrag von miau2 18.04.11 - 14:44 Uhr

Hi,
es lohnt sich (wenn es überhaupt geht, das hängt von der Art und Höhe der monatlichen Belastungen ab), weil man jeden Monat mehr Netto vom Brutto hat.

Man zahlt aber insgesamt nicht weniger Steuern also ohne Freibetrag - die erstattung über den Steuerausgleich ist halt dann entsprechend geringer. Doppelt mehr gibts natürlich nicht. Und zur Abgabe der Steuererklärung ist man dann verpflichtet.

Hast du mal google gefragt? Ich hatte vor Jahren mal einen Freibetrag drin wegen weitem Weg zur Arbeit (eine Strecke über 40km), das hat schon ein paar Euro mehr netto ausgemacht.

Viele Grüße
Miau2