Und wieder eine Namensfrage...

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von taliysa 18.04.11 - 15:23 Uhr

Hallo zusammen,

ich möchte mir jetzt mal objektive Meinungen einholen. Und zwar geht es um den Jungennamen:

Jaron

Mir schwirrt dieser Name schon länger im Kopf umher, jetzt wurde mir aber von einer Freundin gesagt: Bloss nicht, das klingt wie einer dieser Namen die unter den Sammelbegriff "Kevinismus" fallen...

Was haltet ihr von dem Namen?

LG Janine

Beitrag von yozevin 18.04.11 - 15:29 Uhr

Huhu

Gesprochen wie geschrieben?

Ich finde den Namen toll #verliebt Allerdings kann ich da nicht objektiv bleiben ;-) Bei uns kommt der Name sehr gut an, ich habe noch nichts negatives gehört!

LG

Beitrag von taliysa 18.04.11 - 15:32 Uhr

Ja, gesprochen wie geschrieben....

Danke für deine Meinung #winke

Beitrag von sneukje 18.04.11 - 15:37 Uhr

Hallo,

ich find den Namen toll!
Und definitiv nicht Kevinismus.

Lg

Beitrag von majleen 18.04.11 - 15:40 Uhr

Ich kenne nur Jaro, aber Jaron klingt doch auch schön

Beitrag von stoltze-mami83 18.04.11 - 15:49 Uhr

Hallo

also ich find den Namen schön und wenn er Dir gefällt dann nimm ihn.

Wenn Deine freundin denkt das es ein Kevinismus Name ist bitte Ihre Meinung.

Ich weis Aber eigettich gar nicht was die alle gegen den Namen Kevin haben ich find den schön und mein kleiner heist Kevin und ist kein Rabaucke oder so sondern nen ganz lieber und verschmuster und er beschützt bei uns sogar die Mädels genausogut könnte man doch sagen das es einen Maximiliannismuss gibt den Namen gibt es noch viel häufiger oder Leonismus aber nein es heist immer Kevinnismuss fin ich solangsam unverschämt.

gruß

Beitrag von taliysa 18.04.11 - 16:09 Uhr

Hallo,

meiner Meinung nach geht es bei dem Begriff "Kevinismus" nicht um die Häufigkeit der Namen.

Es geht eher darum, das die meisten "extrem" aussergewöhnlichen Namen - meistens Namen mit amerikanischen und/oder französischen Wurzeln - oft in "sozial schwacheren" Gegenden angesiedelt sind - Hintergrund dafür ist, dass man da scheinbar oft versucht, sein Kind "hervorstechen" zu lassen..
(Ich will überhaupt nicht andeuten, dass dies bei dir der Fall sein könnte - wollte nur meine Meinung über den "Hintergrund" dieses Begriffes kundtun ;))

Ich persönlich mag diese Kombi von amerikanisch/französischen Vorname zu deutschen Nachnamen wie Meier, Müller usw. überhaupt nicht und finde das für mich ganz schrecklich.
Für mich persönlich käme der Name Kevin daher nicht in Frage (auch weil ich da immer an meine spätere Jugenzeit denken muss und diesen Typen von den BackstreetBoys vor mir sehe)

Aber jedem so wie es gefälltt!

LG Janine

Beitrag von stoltze-mami83 18.04.11 - 17:41 Uhr

Naja also wie gesagt wir sind zwar Hartz4 Empfänger aber sicherlich bin ich nicht ungebildet oder gar "Assihaft"
Ich hab eher meinen Jungen den Namen gegeben weil ich Ihn eher mit den Kinofilm in Verbindung bringe :-)


Aber wie Du schon sagtest jeden das seine.

Achso und unser Nachname ist keineswegs Deutschen Hersprungs wir heissen weder Müller,Meier noch Lehmann :-)

lg


Und ich muss sagen mir gefällt der Name Kevin ich find eher den namen Maximilian mehr als häufig und deshalb habe ich statt des kevinnismusses eben den Maximiliannismuss gewählt weil das genauso passend ist.

Beitrag von dentatus77 18.04.11 - 15:59 Uhr

Hallo!

Deutsch gesprochen (wie geschrieben) #pro
Englisch gesprochen (Jayron) #contra und tatsächlich etwas in Richtung Kevinismus ;-).

Liebe Grüße!

Beitrag von taliysa 18.04.11 - 16:02 Uhr

Nein, wenn dann deutsch gesprochen - da der Name hebräische Wurzeln hat.

LG

Beitrag von taliysa 18.04.11 - 16:03 Uhr

Danke für eure Antworten! #blume

Beitrag von russianblue83 18.04.11 - 17:13 Uhr

hört sich gut an muss ich sagen. dachte im 2ten moment aber (warum auch immer) an einen hund.

sorry#klatsch

Beitrag von escada87 18.04.11 - 18:26 Uhr

deutsch gesprochen finde ich den Namen ok #pro

Beitrag von pye 18.04.11 - 19:15 Uhr

wenn er nicht englisch ausgesprochen wird find ich ihn gut. wenn er den englischen slang hätte würde ich auch kevinismus sagen... :)

Beitrag von 19simone81 18.04.11 - 20:43 Uhr

Hallo,

wir finden den Namen sehr schön. Unser Sohn wird auch so heißen, wenn er denn endlich auf der Welt ist (natürlich deutsch ausgesprochen). Mir gefällt vor allem auch die Bedeutung "er wird glücklich sein / vor Freude singen". Das wünscht man seinem Kind doch!

LG
Simone mit Jaron inside (ET - 11)

Beitrag von thalia72 18.04.11 - 20:54 Uhr

Hi,
hübsch.
Überhaupt nicht Kevinismus.

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10

Beitrag von siem 18.04.11 - 21:23 Uhr

hallo

ich finde den namen nicht schlecht.
noch schöner finde ich

veron (weronn gesprochen)

jaron finde ich nicht gleichzusetzen wie jaqueline oder chantal ;-)

lg siem

Beitrag von kra-li 19.04.11 - 12:35 Uhr

wenn man ihn richtig deutsch ausspricht finde ich ihn gut....

Beitrag von cabardi 21.04.11 - 20:36 Uhr

was hat jaron denn mit einem kevin gemeinsam.
finde jaron klingt sehr schön und kenne auch nur einen davon bisher, ist doch super.
lg melanie