Elterngeld und 400€ Job ? Abzüge oder keine ? Danke

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von lilie84 18.04.11 - 16:14 Uhr

hallo ihr Lieben...,

ich wusste nicht so recht, wo ich posten soll, dachte mir, ich probiere es lieber hier, als im Schwangerschaftsforum.

Ich bekomme noch bis Oktober Elterngeld, und möchte nun gerne auf 400 € Basis arbeiten. Das wären 40 Std. im Monat.,

ich weiss, dass man bis zu einer bstimmten Anzahl von STD keine Abzüge hat und ich habe schon viel gelesen, aber nicht so wirklich schlau geworden.

Also, wer hat Ahnung und hilft mir?

Vielen Dank und schöne Grüsse...
Steffi

Beitrag von yozevin 18.04.11 - 16:23 Uhr

Huhu

Ich wollte auch auf 400€ während des Elterngeldbezugs arbeiten gehen... Ich habe mich direkt beim Landesamt für soziale Dienste erkundigt und mir wurde gesagt, dass die 400€ komplett auf Elterngeld angerechnet werden, also hast du im Enddefekt nichts davon....

Mit den Stunden hat das wenig zu tun.... Du hast nur die Berechtigung, bis zu 30 Wochenstunden zu arbeiten, aber auch das würde halt angerechnet werden!

Ich habe das eine Jahr gewartet und gehe seit Januar auf 400€-Basis arbeiten, ich habe 3 Jahre Elternzeit eingereicht....

LG

Beitrag von maline.kaiser 18.04.11 - 19:02 Uhr

Hallo.

Also soweit ich weiß, hast du immer Abzüge, sobald du wieder arbeitest und sei es nur für 100 € im Monat.

LG
Maline

Beitrag von saskia161181 18.04.11 - 20:32 Uhr

Hallo,

da ich die gleiche Frage hatte, hier mal die Antwort des netten Herren von der Elterngeldstelle: wenn man Elterngeld für ein Jahr bezieht, wird JEDER Zuverdienst voll angerechnet; wenn man ( so wie ich ) das Elterngeld auf zwei Jahre gesplittet hat, dann wird ab dem 1.ten Geburtstag des Kindes KEIN Zuverdienst angerechnet, d.h. du bekommst trtozdem das Eltergeld weiter...

Gruß

Beitrag von windsbraut69 19.04.11 - 09:31 Uhr

So ganz komplett und korrekt war keine der Antworten bislang.
Es gibt keinen anrechnungsfreien Betrag, das Einkommen wird aber auch nicht 100% vom Elterngeld abgezogen.

Der Sockelbetrag von 300 Euro Elterngeld bleibt immer unangetastet, solange Du unter 30 Wochenstunden arbeitest.
Das Elterngeld insgesamt errechnet sich dann aus der Differenz des Einkommens VOR und WÄHREND der Elternzeit.

Gruß,

W