Nach MA und AS Stechender Schmerz mittig im Unterleib

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von debby84 18.04.11 - 16:18 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

obwohl ich mir geschworen habe mich nicht verrückt zu machen, ist es dennoch passiert!
Nun habe ich tatsächlich selber auch eine Frage und hoffe, dass irgendjemand dieselbe Erfahrung gemacht hat. Muss leider was ausholen.
Hatte am 11.03. leider eine AS auf Grund eines MA in der 9.SSW und am 08.04. nun nach genau 28/29 Tagen meine erste Periode wieder. Damit fängt dann auch leider alles an, weil nach meiner AS war eigentlich alles super.
Aber ca eine Wo vor beginn meiner Mens hat es ganz leicht angefangen in meinem Unterleib zu Stechen und zu Ziehen, zu Anfang ab und an..dann immer häufiger und stärker bis meine Mens eingetroffen ist (darauf hab ich es auch immer bezogen und auf die ganzen Prozesse, die man bzw ich jetzt deutlich intensiver spür/t/e!).
Ich war aber ehrlich gesagt durch die ganzen Symptome enorm durcheinander, weil es genau dieselben Symptome waren, wie bei meiner SS vorher.
Nun ja..nun ist das mit meiner Mens genau 11 Tage her..ich hatte auch nur für ca 2Tage Blutungen, danach nur noch SB bis letzten Donnerstag.
Aber: Weil die Schmerzen etc nicht abklingen wollten und ich mir echt tierische Sorgen bezüglich einer Entzündung gemacht habe, bin ich am Freitag zu meiner FÄ - Sie konnte allerdings nichts feststellen und meinte, dass alles vollkommen in Ordnung sei und ich mir keine Sorgen machen soll, ich ruhig wieder arbeiten und Sport etc machen kann und das dem Abbluten helfen würde!(ich hab da allerdings nicht mehr geblutet und bis heute nicht mehr!!)
Also - Leichter gesagt als getan!!!
Nachdem ich dann heute wieder dieses enorme Stechen und den Druck und den erhöhten Harndrang hatte, habe ich nochmals bei meiner FÄ angerufen - wieder: es ist wohl alles in Ordnung, das sei normal so!

Nun endlich meine Frage, hatte von Euch jemand auch diese ganzen Probleme, das Ziehen, Stechen, Druck auf Blase, angeschwollener Unterbauch und enorme Müdigkeit so lange nach der AS?- oder muss ich mir Sorgen bezüglich einer Entzündung machen?

Ich hoffe, dass Ihr mir weiterhelfen könnt - werd noch verrückt#zitter

Debby +#stern 9.SSW

Beitrag von almararore 18.04.11 - 16:30 Uhr

Liebe Debby!

Nachdem der Körper sich wieder neu einstellen muss und sich nach einer AS die Schleimhaut auch wieder regenerieren muss, denke ich dass leichte Blutung (bei der ersten Mens) und Schmerzen OK sind.

Bezüglich Entzündung denke ich, dass Du erhöhte Temperatur haben müsstest. Bei mir ist es jetzt nach 14 Tagen genau umgekehrt. Alles in Ordnung SST wieder negativ und keine Blutung, Schmerzen wie Dehnungsschmerzen, Temperatur bei 37,7, die letzten TAGe war mir wieder kotzübel, aber in der Gebärmutter ist Alles OK und die Entzündungswerte sind auch in Ordnung. Also schiebe ich das mal auf Aufregung (manchmal würde ich gerne schreien, dass ich mein Kind wieder haben will, aber man beherrscht sich dann doch und schluckt die Trauer runter) und meine Ungeduld. Das Warten macht mich noch wahnsinnig... dabei warte ich noch gar nicht so lange...

Ich wünsch Dir Alles Gute und das Alles in Ordnung ist
Alex

P.S.: Solltest Du sehr unsicher sein, könntest Du ins Krankenhaus fahren und da mal nachsehen lassen? Mit Schmerzen bist Du klar ein Notfall. Ich habe das vor einer Woche auch so gemacht. Ich wollte Klarheit bevor die Situation eskaliert und war beruhigt, dass es dann falscher Alarm war. Das Personal war auch total verständnisvoll, nett und hat mich beruhigt.

Beitrag von debby84 18.04.11 - 17:49 Uhr

Hey Almararore,

vielen lieben Dank für deinen raschen und auch gut beschriebenen Beitrag!
Das mit deiner FG tut mir sehr leid!:-(
Es ist wirklich eine schwere Situation und auch wenn man meint, dass man dies alles doch ganz gut überwunden hat, merken wir jetzt, dass es in gewissen Situationen immer wieder hoch kommt und auch nicht wirklich weg ist..
Ich denke, dass es wirklich ganz normal ist, dass man nun für viele Sachen empfindsamer und beunruhigter ist!
Bei mir ist es so, dass ich bei jedem Ziehen und Stechen momentan immer angst habe, dass was "kaputt" gemacht wurde oder gar sonst was schlimmes geschieht, und ständig ist man beim Arzt ( vorher nie!!)- Furchtbar - ist das bei dir auch so?
Naja-ich danke Dir nochmals für deine liebe Antwort und ich hab mir auch schon vorgenommen, dass alles weitere Tage zu beobachten und wenn sich gar nichts ändert KH!!
Morgen werd ich erstmal zum Arzt und eine Urinprobe wg Blasenentzündung abgeben..ist mir doch alles zu suspekt#kratz

Liebe Grüße#liebdrueck
Debby

Beitrag von nici1176 18.04.11 - 18:09 Uhr

Hallo Debby,

ich glaub auch, das ich seit der AS noch viel mehr in meinen Körper reinhöre und bei jedem Piksen, Ziehen und so denke, was ist das? Ich trau mich aber nicht zum Arzt zu gehen, weil der denken muss, die ist doch verrückt, kommt die schon wieder, ist doch alles ok. Ich würd am liebsten alle paar Tage einen US haben und die Bestätigung alles gut.
Bin froh, das es auch andere gibt, die ähnlich ticken.
Hab schon gedacht man müsste mich einweisen;-).

LG Nicole

Beitrag von debby84 18.04.11 - 19:10 Uhr

Hey Nicole,

Ja, das ist krass, ne:-p
Genau das meine ich auch..man führt sich auf einmal auf, wie einer von denen, welche man vorher immer als Hypochonder betitelt hat - furchtbar, ehrlich!
Aber ich denke, dass es wirkjlich nur all zu normal ist.
Zudem weiß meine Ärztin auch, dass ich enorm ängstlich bin...
Wie du schon richtig sagst, diese ganzen Symptome lassen einen aber auch nicht in Ruhe..und ständig taucht wieder etwas anderes auf..

Auch wenn es ein schlechter Anlass ist, aber freu mich wirklich, dass es auch anderen so ergeht.:-)
Man ist halt nicht allein!
Nur, in den ganzen Foren hat vorher noch nieee jemand darüber geschrieben, wie lästig selbst noch die Zeit nach der ersten Mens sein wird.
Da sagen alle immer nur, dass es etwas heftiger von der Blutung und den Schmerzen war, aber das die gesamte Regeneration soooo lang auch noch nach der Mens anhält, davon hat keiner was gesagt.

Liebe Grüße#winke