HCG nach FG??????

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von angelclare86 18.04.11 - 16:38 Uhr

Hallo zusammen,

ich hatte letzte Woche eine FG in der 6.ssw :-( ....War bei FA, sie hat das bestätigt und konnte es wohl auch auf dem US-Bild sehen...Auch hatte sie mir Blut abgenommen allerdings ist laut Labor aber kein HCG im Blut nachweisbar. Ist das möglich??? Ich dachte eigentlich immer, dass man das HCG nach einer FG eine Weile nachweisen kann, obwohl keine SS mehr vorliegt! Bin ein bisschen verwirrt jetzt! Hat jemand schon mal so eine Erfahrung gemacht???

Vor der FG habe ich 3 SST gemacht (1x 20er und zwei 25er) alle drei waren eindeutig positiv!!! Hatte mich schon riesig gefreut, leider zu früh :-(

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten!!

LG

Beitrag von babybauch2011 18.04.11 - 16:40 Uhr

meine sst waren noch 14tg nach ma mit as positiv

hatte ein hcg von 9980 zur AS

lg

Beitrag von angelclare86 18.04.11 - 16:43 Uhr

Ja....Das ist ja auch normal! Ich verstehe nur nicht wie ich 3 positive SST haben kann und eine FA die von FG in der 6.SSW spricht, allerdings kein HCG im Blut nachweisbar sein soll!
Das macht keinen Sinn!

Ich weiß auch nicht was ich jetzt denken soll :-(

LG

Beitrag von technotubbie1981 18.04.11 - 16:44 Uhr

Hallo,

du warst aber sicher dann schon weiter als du deine FG hattest oder?

Beitrag von babybauch2011 18.04.11 - 17:00 Uhr

lt letzter mens 9.ssw(8+3) lt US 5./6.ssw

lg

Beitrag von technotubbie1981 18.04.11 - 16:43 Uhr

Hallo,

ich hatte letzten Freitag auch leider einen Frühabort in der 6. SSW.
Am morgen hatte ich SB und bin gleich zu meiner Fäin. Die hat US gemacht und Blut abgenommen.
Auf dem US konnte sie bei mir aber überhaupt nichts sehen. Was hat dein FA denn bei dir gesehen dass er wusste dass es ein Abort war?? Oder meintest du er hat damals die SS bestätigt??
Heute hab ich dann den HCG Wert vom Freitag bekommen.
Der war bei mir bei 30. Also auch nicht mehr sehr viel. Aber eben so dass man es nachweisen kann dass ich schwanger war. Wieviel Zeit war bei dir zwischen positivem SST und der Blutabnahme?? Bei mir war es genau eine Woche und wie gesagt, HCG lag da dann noch bei 30.

LG Steffi

Beitrag von angelclare86 18.04.11 - 16:54 Uhr

Hallo Steffi,

meine FA konnte das an der Gebärmutter sehen....Keine Ahnung woran man das genau auf dem US-Bild erkennen kann, aber sie sagte, dass es wohl eindeutig eine FG war....Im Blut war jetzt kein HCG, also gehe ich jetzt mal davon aus, dass sie sich getäuscht haben muss....Ich verzweifel noch!

Zwischen dem positiven SST und der Blutuntersuchung lagen ca. 10 Tage...
Ich habe allerdings schon 3 Tage vor der Blutentnahme extrem starke Schmerzen und auch Blutungen mit Gewebeabgang gehabt...

LG

Beitrag von technotubbie1981 18.04.11 - 16:59 Uhr

Also dann kann ich mir schon gut vorstellen, dass das HCG evtl. schon abgebaut war als du den Bluttest gemacht hast.
Schau mal, mein Wert war am Freitag eine Woche nach NMT und dem positiven Test bei 30. Da hatte ich aber noch keine Blutungen. Die kamen dann erst Freitag nachmittag.
Mein HCG hat sich jetzt bestimmt auch schon fast gegen 0 entwickelt.
Ich glaube das stimmt schon alles so.
Du hattest 3 positive Test. Wahrscheinlich hat sich der Krümel schon von Anfang an nicht so entwickelt wie er sollte und das HCG ist gar nicht so weit nach oben gekommen. Dann ist es auch schnell wieder abgebaut.
Ich drücke uns ganz fest die Daumen dass wir schnell wieder schwanger werden und der Krümel sich dann ganz doll festbeisst!! #klee

Beitrag von angelclare86 18.04.11 - 17:10 Uhr

Danke für Deine aufbauenden Worte...! Wahrscheinlich hast Du recht! Mir kam das alles nur so komisch vor!
Ich werde uns auch ganz fest die Daumen drücken, dass es ganz schnell klappt und endlich unser Wunsch in erfüllung geht ;-)#klee

Das wird schon klappen!

Hattest Du auch so extreme Schmerzen??? Ich konnte nicht mehr schlafen, weil die Schmerzen so stark waren!

Liebe Grüße

Beitrag von technotubbie1981 18.04.11 - 17:14 Uhr

Also ich muss echt sagen dass ich überhaupt keine Schmerzen habe / hatte.
Es war einfach so dass am Freitag meine Mens kam.
War nicht anders wie sonst.
Die Mens war halt etwas stärker als sonst und (sorry) mit Gewebestückchen, aber sonst hatte ich keinerlei Beschwerden.

Beitrag von angelclare86 18.04.11 - 17:19 Uhr

Sei "froh", dass Du keine Schmerzen hattest! Ich dachte echt ich muss jetzt sterben. Wir waren in zu dem Zeitpunkt in Italien im Urlaub, wollte dort aber nicht zum Arzt...Somit haben wir den Urlaub abgebrochen und sind nach Hause gefahren und dann ab zum Arzt....

War nicht wirklich ein schöner Urlaubsabschluss, obwohl er so schön angefangen hatte ;-)

Beitrag von technotubbie1981 18.04.11 - 17:23 Uhr

Ja da bin ich echt froh dass ich von dem Abgang körperlich nichts gemerkt habe.
Ohje du arme. Das ist ja echt schrecklich wenn einem sowas auch noch im Urlaub passiert!
Das tut mir echt leid, dass der Urlaub dann so enden musste.
Wie lange habt ihr denn davor schon geübt??
Wir schon ein Jahr. Dann hat es endlich geklappt und dann sowas blödes! :-(

Beitrag von angelclare86 18.04.11 - 17:34 Uhr

Wir üben auch schon seit einem Jahr! Normalerweise hätte direkt am Anfang vom Urlaub die Mens kommen sollen...Als dem nicht so war sind wir in die Apo und haben die Tests gekauft...! Wir hatten uns so gefreut und waren auch überrascht, dass es in dem Zyklus überhaupt geklappt hatte, denn wir hatten eine super stressige Zeit hinter uns und somit hatten den Zyklus schon abgehakt....Und dann die große Überraschung! Doppelte Freude :-)

Aber beim nächsten Mal werden wir uns vermutlich noch mehr freuen ;-)

Hattest Du vorher schon mal eine FG? Oder war das auch Deine erste???

LG

Beitrag von technotubbie1981 18.04.11 - 17:38 Uhr

Das war meine erste Fehlgeburt.
War zum ersten mal in meinem Leben schwanger und durfte es leider nur eine Woche genießen.
Wie sieht es bei dir aus? Auch deine erste??
Dann habt ihr ja auch schon ne Weile Übungszeit hinter euch.
Gehts dir jetzt auch so dass du Angst hast dass es wieder so lange dauert bis es endlich klappt?

Beitrag von angelclare86 18.04.11 - 17:49 Uhr

Ja, war auch meine erste FG...
Das Gefühl kenne ich... Ich finde es echt ein wenig frustrierend, wenn man durch die Stadt läuft und all diese dicken Bäuche sieht und selbst gerade eine FG und eine ewige Übungszeit hinter sich hatte...

Ich hoffe nicht, dass es lange dauert bis es wieder klappt!!?? Aber wir dürfen uns nicht so verrückt machen. Letzten Zyklus habe ich gar nicht ans Schwanger werden gedacht, weil ich einfach viel zu viel um die Ohren hatte und nur am arbeiten war, und siehe da, auf einmal waren auf dem Test 2 Streifen zu sehen! Ich versuche mich abzulenken und mich irgendwie zu entspannen. Habe auch immer noch Bauchschmerzen und leichte Blutungen, also sind da große, anstrengende Dinge nicht angesagt, zumal ich noch krankgeschrieben bin... Aber die Angst ist wohl da und ich mache mir auch viele Gedanken, was ich wohl beim nächsten Mal vielleicht anders machen sollte und was ich hätte anders machen können :-)

Aber wie gesagt, wir dürfen uns eigentlich nicht so verrückt machen ;-)
(Ist einfacher gesagt, als getan! Ich weiß.... ;-) )

Halt die Ohren steif!
Hat Deine FA gesagt wie lange Du / ihr pausieren sollt???
Meine meinte, dass wir sofort wieder loslegen können, zumindest mal sobald ich mich wieder gut fühle und keine Schmerzen mehr habe...

LG

Beitrag von technotubbie1981 18.04.11 - 17:56 Uhr

Ja du hast schon recht, dass man sich nicht so verrückt machen soll. Aber das ist wirklich einfacher gesagt als getan.
Aber ich versuche auch schon locker an die Sache ran zu gehen. Tempi messen tu ich trotzdem denn das macht mich überhaupt nicht verrückt sondern entspannt mich irgendwie.
Hört sich komisch an aber solange ich dadurch nicht hibbeliger und nervöser werde und es mir gut tut mache ich es auch.

Meine FÄin meinte, dass wir nen Monat Pause einlegen sollten. Ist aber kein muss. Je nachdem wie man sich fühlt kann man auch gleich wieder loslegen.
So werde ich es auch machen. Fühle mich ja gut, hab keine Schmerzen und behandel das jetzt wie ne ganz normale Mens.

LG

Beitrag von angelclare86 18.04.11 - 18:00 Uhr

Ich denke, dass das die richtige Einstellung ist! Tempi messen ist auch gut, denn man sollte seinen Zyklus schon beobachten und alles was gut tut ist ja auch erlaubt!

Du wirst sehen, dass es bis zum nächsten Mal kein ganzes Jahr dauern wird ;-)
Bald können wir hier auch endlich Viren verteilen ;-)

LG und Dir einen schönen entspannten Abend!!!

Beitrag von technotubbie1981 18.04.11 - 18:05 Uhr

Genau, so sehe ich es auch.
Einfach positiv in die Zukunft schauen, dann klappt es sicher bald wieder.
Wünsche dir auch noch einen schönen Abend.

LG Steffi

Beitrag von almararore 18.04.11 - 16:46 Uhr

Hallo!

Ich hatte am 4.4. eine AS nach einer MA in der 11. SSW. (10+5) Nach meinen Berechnungen hätte der SST erst nach einem Monat wieder negativ sein dürfen. Heute ist er aber schon blütenweiß. Ich denke, wenn die SS nicht in Ordnung ist steigt der HCG Wert auch nicht so wie er soll und sinkt dann sehr schnell wieder, bevor wir noch wissen, was los ist. Der Körper ist da schneller.

LG
Alex