Wieveil Hygiene ist noetig?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von zuHygenisch? 18.04.11 - 16:41 Uhr

Ich hab mal ne frage. heute hatte ich einen termin bei meiner gyn
da ich zeit tagen unter starken juckreiz im intim bereich hatte.

da sagt die mir echt ich sei zu hygenisch..ich hatte mir den schutzmantel der haut praktisch weg geschruppt.

es ist so das ich nach jedem wasser lassen mit wasser wasche und natuerlich nach dem stuhlgang wasser und seife(lamisan ) benutze.
wie macht ihr das denn? also mir wurde das so beigebracht. alles andere ist doch sonst ganricht sauber? wie soll ich den stuhlgang mit nem papier weg wischen?? das kann ich mir nicht vorstellen.

ich bin echt gespannt wie ihr das macht!
bin ich unnormal? ich hab da noch nie drueber nach gedacht!

Beitrag von angsthase1990 18.04.11 - 16:47 Uhr

Wenn Klopapier nicht reichen würde wofür wurde es dann erfunden? #kratz

Ich wasche mich morgens und Abends im unteren Bereich (Duschen/Katzenwäsche) und nach jedem Stuhlgang mit dem Waschlappen, wenn es krankheitsbedinngt halt mal dreckiger ist (Durchfall o.ä.).

Beitrag von stellamarie99 18.04.11 - 16:55 Uhr

Hallo,

lass die Seife weg und nimm einen Tampon, tauch ihn in Naturjohurt mit lebenden Bakterienkulturen und benutze ihn wie an deinen Tagen. Das stabilisiert das Scheidenklima wieder.

Ansonsten halte ich es so wie meine Vorschreiberin.

LG

Beitrag von phoeby1980 18.04.11 - 17:31 Uhr

hallo,

also mir reicht das normale klopapier nach dem stuhlgang völlig aus. sollte es doch mal zu sehr schmieren, dann nehme ich feuchttücher und putze mich damit nochmal ab. und bin auch danach sauber.

sonst wasche ich mich jeden morgen, oder wenn ich halt aufstehe mit einer intimwaschlotion und einen einmalwaschlappen (so werden keime nicht verschleppt und können sich auch nicht wie auf den normalen waschlappen noch wunderbar vermehren und am nächsten tag schmier ich diese wieder drauf)

und danach spül ich den lappen nochmal aus und wasch hinterher mit klaren wasser nochmal im intimbereich nach.

wenn ich dusche, da reicht mir auch das normale klare wasser......

übertreiben tu ich es nicht damit. denn der schutzmantel sollte schon erhalten bleiben!

ob du nun unnormal bist, kann ich nicht beurteilen. aber nach jedem pullern sich untenrum zu waschen. ne mach ich nicht. da reicht mir das toipapier.

hm, naja, vielleicht kannst du es ja einschränken. wasser trocknet auch die haut aus und evtl hast du davon den juckreiz??! nur ne vermutung!

Beitrag von king.with.deckchair 18.04.11 - 18:14 Uhr

"bin ich unnormal? "

Ja.

Klopapier und fürs große Geschäft feuchtes Töpa und ansonsten einmal am Tag untenrum waschen ist völlig ausreichend.

Beitrag von syldine 18.04.11 - 18:24 Uhr

Ich weiß nicht, wieso hier so viele das als unnormal sehen #kratz
Also: Nach jedem Klobesuch waschen - absolut ok und ich finde es auch hygienischer (man kann mir erzählen, was man will - aber mit normalem Klopapier ist es nicht so sauber und es reizt obendrein die Haut!).
Das, was bei dir wohl falsch gelaufen ist: die Seife. Auch, wenn es eine milde Seife ist - durch zu häufiger Benutzung im Intimbereich wird der Schutzmantel tatsächlich zerstört (und zwar nicht nur im Intimbereich...).
Benutze in Zukunft reines Wasser - das sorgt auch dafür, dass "es" richtig sauber wird... ;-)

Beitrag von vietnamesin 18.04.11 - 19:11 Uhr

Ja ich finde es unnormal sich nach jedem Toilettengang zu waschen da unten. es ist definitiv zuviel, wobei du das selber bestimmst, dass ist ganz klar. Aber es ist normal nicht nötig, Urin ist ja nicht dreckig, sondern ganz im Gegenteil desinfizierend-sofern frisch und dem ist ja so, schliesslich klebt der ja nicht Tage lang dran, sondern man wäscht sich ja normalerweise 1 mal täglich untenrum ab.
Ich machs so, dass ich einen Tag dusche und den nächsten mache ich Katzenwäsche, untenrum nehme ich mir dann eine Schüssel und wasche mich, mal mit Intimlotion, mal ohne. Damit fahre ich wunderbar und nein es stinkt nichts. Ich mache mein grosses Geschöft immer morgens bevor ich mich wasche und bin so den Rest des Tages frisch was das an geht :)

Beitrag von syldine 18.04.11 - 20:56 Uhr

ggg - es scheint, dass da Erziehung bei dem "Normal-" und "Unnormal"-Empfinden eine ganze Menge mit reinspielt... Was das "kleine Geschäft" angeht - klar, da komm ich auch meist ohne Wasser aus, allerdings fühle ich mich persönlich wirklich unwohl, wenn ich mich nach dem "großen" nicht waschen kann... ist halt so - sicher auch Gewöhnungssache, aber gut (man, wie kannst du deine Körperausscheidungen so kontrollieren? Wenn ich nachmittags groß muss, dann muss ich - und ich hab da auch keine festen Tageszeiten ;) )
Ich denke, in einem können wir uns eigentlich einig sein: weder das eine noch das andere ist unnormal - solange es keine gesundheitlichen Probleme gibt... im Fall der TE war es wohl schon unnormal (wobei ich immer noch denke, dass es an der Seife lag)
#winke
#

Wow, ich hätte nicht gedacht, dass so ein alltägliches "Geschäft" überhaupt diskussionswürdig ist #rofl

Beitrag von peppina79 18.04.11 - 20:47 Uhr

Totaler Quatsch.
Harnstoff ist doch nicht hautreizend!!! Nicht umsonst ist in vielen Cremes auch Harnstoff drin um die Haut zu schützen... Das bedeutet jetzt nicht, dass man sich nicht die Scheide abwischen soll, aber so einen Müll habe ich noch nie gehört. Also, bei mir stinkt da nix, sorry, keine Ahnung, warum ihr so einen Unsinn erzählt.

Übrigens, Hanrstoff hilft sogar bei Juckreiz und Brennen (wenn man ne Feuerqualle trifft, soll man ja auch Pipi drauf machen: siehe Friends... *lol*)

Das ist wie bei den Leuten die sich tausend mal am Tag die Hände waschen und mit MItte 30 trockene und rissige Haut kriegen.

Beitrag von syldine 18.04.11 - 21:01 Uhr

Ich meinte nicht den Harnstoff - ich meinte das Klopapier , das bei übermäßiger Benutzung (und ich gehöre mit zu denen, die, wenn ich kein Wasser habe, es mit dem Papier zu gut meine und daraufhin doch leichte Hautreizungen an meinem Heckteil auftreten ;) )

Und ich hab nicht die geringste Ahnung, wie man so pauschal sagen kann, dass eine Lebensweise (ja, ich würde es als Lebensweise beschreiben - will dir doch nu wirklich keiner das klopapier wegnehmen!) jemanden so abbügeln kann. Vielleicht kommt dein Kommentar falsch rüber - aber es als Müll zu bezeichnen, dass es Menschen gibt, die sich nach dem Klogang lieber waschen als "nur" abzuputzen finde ich eine ziemliche Frechheit .- muss ich sagen!

Beitrag von peppina79 18.04.11 - 21:09 Uhr

Ich meinte nicht, dass es Müll ist sich zu waschen, sondern, dass es reizt, wenn man sich nicht wäscht, weil dann ja noch was am Po oder der Scheide hängen bleiben würde.

In dem Fall, wo du sagst, es sei hygienischer, sich zu waschen, implizierst du ja gleichermaßen, dass ich unhygienisch bin, weil ich Toilettenpapier benutze. Ist das nicht auch ziemlich frech???

Und noch was- ich nehme grundsätzlich kein Toilettenpapier das sich wie Schleifpapier anfühlt...solche Probleme wie du sie beschreibst kenn ich nicht, tut mir leid.

Beitrag von syldine 18.04.11 - 21:18 Uhr

Hihi, da sieht man, wie wichtig es ist, sich deutlich auszudrücken, wenn man schriftlich kommuniziert - also erstmal sorry, so war das nicht gemeint.
Fangen wir nochmal an -
Ich persönlich fühle mich besser, wenn ich nach dem Toilettengang (zumindestens dem großen) - Wasser zum Waschen habe. Somit ist es für mich persönlich hygienischer - wobei ich den Teufel tue, und irgendwem unterstellen will, unsauber zu sein. Gerade auf "Bürotoiletten" ist es doch häufig das rauhe Schleifpapier, das aus Kostengründen aufgehängt wird und auch wenn ich die entsprechenden Geschäfte lieber zuhause erledige, lässt es sich manchmal nicht umgehen ;) wie gesagt: wenn ich muss, dann muss ich... dann kann ich auch nicht bis nach Hause warten.

Beitrag von king.with.deckchair 21.04.11 - 23:03 Uhr

Was ich mich bei solchen Hygienehysterikerinnen dann immer frage: ARBEITET! ihr denn nicht?!

Für solchen Unsinn hätte ich nur Zeit und Gelegenheit, wenn ich gelangweilt zuhause hockte.

Beitrag von pye 18.04.11 - 19:26 Uhr

nach dem stuhlgang feuchttücher für babys benutzen...?! du machst dir die schutzbariere kaputt.
ansonsten im intimbereich normal klopapier...du wischst dir sonst die bakterien die wichtig sind DAMIT du KEINE pilze bekommst sonst alle weg. geh abends oder morgens duschen, das reicht...du machst dir sonst alles kaputt, den fimmel hatte ich auch mal...weil ich mit 15 vergewaltigt wurde, hatte dann ständigen juckreiz ....dannach bin ich zur ärztin gegangen habe dann salben und zäpfchen bekommen...seit dem geh ich nur abends duschen...wenn du papierfussel hast nimm lieber ein feuchttuch und mach es damit weg... und ansonsten wie schon geschrieben wurde, tampon mit naturjoghurt wegen der natürlichen flora...

Beitrag von elofant 18.04.11 - 20:11 Uhr

Bei uns gibts nur normales Toilettenpapier und Feuchttücher.

Intimwaschlotion und so ein Gedöns gibts in unserem Haushalt nicht. Finde das unnötig. Bei uns stinkt nix und es ist alles sauber!

Geduscht wird täglich.



Ich denke schon, dass Du einen übertriebenen Hygienetick hast.

Beitrag von nothingtoreadhere 18.04.11 - 20:39 Uhr

nach dem pinkeln wasche/spüle ich mich mit klarem wasser. einfach so mit der hand, das waschbecken ist nah am klo, das funktioniert super. danach wasch ich na klar meine hände, falls das jetzt jemandem aufstösst.
zu viel seife wird es bei dir gewesen sein. hat deine gyn dir etwas empfohlen?
gute besserung!

Beitrag von peppina79 18.04.11 - 20:40 Uhr

Tja, sowas passiert wenn sich Leute ein Bidet anschaffen... und die Kinder meinen zu erziehen, dass sie hygienisch leben.

Also, ich denk mal, Toilettenpapier benutzen. MEINE Eltern haben mir noch beigebracht: Von vorne nach hinten wischen...

Und nicht soooo viel Seife im Intimbereich. Es gibt auch extra Waschzeugs für den Intimbereich, da ist der pH Wert angepasst. Vielleicht ist sowas was für Dich.

Beitrag von trotzdemsauber 18.04.11 - 21:33 Uhr

also, ich denke auch, dass dein problem die seife ist! du zerstörst nicht nur die schädlichen, sondern auch die guten bakterien auf deiner haut.

ich bin mal eine zeit lang (vor 5 jahren ca.) jeden morgen mit seife duschen gewesen. damit habe ich mir eine blasenentzündung nach der anderen angetan. es war alles weggewaschen, was gut für die haut und den schutz war.

jetzt dusche ich alle 1-2 tage und benutze im intimbereich nur wasser und gar keine seife oder duschgel oder so. die anderen tage mache ich im intimbereich katzenwäsche auch nur mit klarem wasser. den rest des körpers wasche ich normal mit shampoo.
ich glaube, wenn ich 1 x im monat im intimbereich seife nutze, weil ich meine periode habe oder so, dann ist das viel. aber es passiert jetzt noch manchmal, dass ich ca. 2 tage nach dem benutzen der seife ne blasenentzündung hab. bin da wohl sehr empfindlich.
achso: und nein, ich stinke nicht, weil ich mich "nur" mit wasser wasche im intimbereich.

auf der toilette benutze ich beim kleinen geschäft normales toilettenpapier und beim großen geschäft je nachdem auch noch feuchtes toilettenpapier. das reicht völlig aus!

Beitrag von Hey=) 19.04.11 - 09:27 Uhr

Hallo,

habe ein ähnliches "problem" wie du ich wasche mich zu häufig

ich wasche mich auch immer nach jedem toi gang... und das auch mit einer intemwaschlotion

Bei mir ist ein Waschzwang das weiß ich liegt aber an meiner vergangenheit!

Ich kann dir nur raten es einzuschränken/nur klares wasser zu benutzen

Ich mach hin und wieder ein "kur" mit Vagisan für 7 tage das hilft mir ... und wenn nichts hilft muss leider zum arzt und mir was verschreiben lassen
(nur am rande solche Pflegeprodukte um den ph-wert wiederherzustellen können auf dauer sehr teuer werden)


Lg

Beitrag von minniemaus77 19.04.11 - 11:25 Uhr



Vagisan kann ich auch empfehlen ,gibt es als Creme oder Zäpfchen um die 8-10 € ohne Rezept in jeder Apotheke - war ein Tipp der Frauenärztin in der Schwangerschaft um den ph-Wert stabil zu halten bzw. so wie bei der TE um ihn wieder aufzubauen....

Beitrag von klopapier 19.04.11 - 11:58 Uhr

schleppst du denn immer einen waschlappen und seife mit dir rum oder wie machst du das wenn du außer haus auf`s klo mußt? #kratz

wozu wurde das klopapier denn erfunden?
klopapier und feuchttücher sind doch völlig ausreichend bei normalen toilettengängen (bei durchfall kann ich das ja noch verstehen, wenn man mit lappen nachsäubert).

#gruebel

Beitrag von nisivogel2604 19.04.11 - 13:47 Uhr

Ja, du bist zu hygienisch

Nach dem Pipi machen nutze ich ganz normales Toilettenpapier, nach dem Stuhlgang meist auch, manchmal auch feuchtes Toi Papier.

Duschen tu ich alle 2 Tage, eher alle 3 . Dazwischen ist Katzenwäsche. Ich habe bis vor ca. einem Jahr täglich geduscht und mein Haut war nur noch rissig, spröde und hat geschmerzt

lg

Beitrag von sativa 19.04.11 - 15:34 Uhr

Gott sei Dank mal jemand, der sich dazu bekennt. Hab nach den ganzen anderen Beiträgen gedacht, ich wäre die Einzige...

Ich muss es genau so machen, zwischendurch ist halt der Waschlappen fällig. Duschen im Winter alle 3, im Sommer alle 2 Tage.

Leider reagieren die Leute denen man das erzählt da extrem doof drauf und glauben das einfach nicht. Dabei kann ich es anhand von meinen ständig blutenden Exzemen an den Händen beweisen.

Im Büro kann ich nach dem Händewaschen meine spezielle Fettsalbe nicht auftragen, da ich sonst eine halbe Stunde lang keine Unterlagen/ keine Tastatur anfassen kann. So wäre es auch am restlichen Körper, wenn ich täglich duschen würde, aber dass so was von zuviel Wasser kommt, glaubt keiner

Sarah

Beitrag von nisivogel2604 19.04.11 - 17:11 Uhr

Hallo Sarah,

hast du mal Murnauers Totes Meersalz Handcreme versucht? Die hilft bei mir echt toll und zieht schnell ein

Beitrag von sativa 21.04.11 - 08:39 Uhr

Danke für den Tipp,

muss ich mal versuchen. Hab schon viel durchprobiert wie z.b. Teebaumöl, Nachtkerzenöl und ählichen Kruscht. Nach einer kurzfristigen Erstverbesserung ist es dann leider noch schlimmer geworden...

Sarah

  • 1
  • 2