Oma sagt nein und keine 2 min später, na gut bekommst es doch

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von traumkinder 18.04.11 - 17:02 Uhr

oh man...


jetzt muss ich auch mal luft raus lassen!!


oma sagt zum kind nein und nachdem kind nochmal sagt "haben" sagt sie also gut, bekommt es und nach 2 sec. hat kind natürlich kein interesse mehr dran...

HALLO???? etwas von konsequenz haben die wenigsten gehört oder???


und ich mag es überhaupt nicht die "älteren" dann erklären zu müssen, das man das so nicht macht. eigentlich sollten sie das doch wissen oder????


die urgroßeltern zbsp. geben was zu essen, das will kind nicht - dann gibts was anderes und noch was anderes und noch nen joghurt und noch nen keks und noch nen apfel :-[ kein wunder das der enkel (also mein mann) so mäkelig ist was das essen anbelangt!! schliesslich hat er immer alles in den a*** geschoben bekommen!!


hach..... #aerger


ich bin echt froh das ich das nicht jeden tag um mich rum ertragen muss, allerdings find ich es auch schade das die omi und die urgroßeltern so weit weg wohnen!!! aber wenn sie mal zu besuch sind... #schock klar kann ich mich zusammenreissen, aber kann mal auch mal bei einer meinung bleiben und konsequent sein, zumindest ab und zu mal???

oder bin ich eine rabenmutter, weil ich etwas mehr konsequenz erwarte??? #schwitz



#sorry für´s #bla


einen schönen abend euch allen!!

Beitrag von bohlaet 18.04.11 - 18:11 Uhr

Verstehe gut was Du meinst, mir geht es mit meinen Schwiegereltern ähnlich . Aber ich habe aufgehört mich zu ärgern und lass sie einfach machen wie sie meinen. Dafür sind sie ja auch die Großeltern , die müssen ja nicht erziehen ;-)

Beitrag von traumkinder 18.04.11 - 18:17 Uhr

ja das stimmt schon, aber wenn der kleine dann immer noch brüllt und keiner weiss was los ist gucken sie die mama nur blöde an... #rofl


dabei ist das kind einfach nur müde und will nicht mit 1000fragen genervt werden und will auch nicht das fahrrad, was da grad rumstand und für 2 sec. das interesse geweckt hat...

Beitrag von schwilis1 18.04.11 - 18:47 Uhr

großeltern sind dazu da um den enkelkindern zu erlauben was die Eltern nicht erlauben!

Meine Meinung. Mein Kind hat keine Oma mehr und ich könnt heulten wenn ich das lese... Ich wünsche mir nichts sehnlicher dass er eine Oma hätte die ihm alles durchgehen lässt und ich es ausbaden darf.
Sei dankbar für das was du hast....

(ich hab heute nen emotionalen... nimm mich nicht zu ernst ok?#herzlich

Beitrag von traumkinder 18.04.11 - 18:49 Uhr

#liebdrueck



ich kann dich verstehen!!!



bin ja auch nicht wirklich sauer auf oma, hab sie drauf hingewiesen und hoffe das es eben nicht allzu oft passiert...


#liebdrueck

Beitrag von schwilis1 18.04.11 - 18:54 Uhr

:) ich hab es auch nciht ernst gemeint...
was meine oma (also zwerg seine uroma abzieht) geht mir auch mächtig auf den strich... so sind sie halt

Beitrag von singa07 18.04.11 - 20:59 Uhr

#rofl

Jaaaaaaaaaaa... kenne ich nur zu gut.

Was ich aber noch viel härter fand: Oma (die Gute!) babysittet. Alles roger. Ich bin wieder da, Rübe fängt an, sein Spielregal auszuräumen. Hab ich kein Problem mit, wir räumen abends gemeinsam auf. Oma: nein, nein, nein, das darf man nicht ausräumen. Rübe und Mama beide: hä??? Rübe macht weiter.
Oma: da wird die Oma böse!
Rübe: ??? (Gesichtsausdruck: cool, zeig mal!) weitermach...
Oma: nein, nein, da wird die Oma traurig!
Rübe: ??? (was jetzt? echt? ZEIG!!!) - linst zu mir, keine Reaktion, weitermach
Oma: buhuhuhu...
Rübe: geht zur Oma und macht ei...

Ich hab mich weggeschmissen. Ganz oft geht es mir so, dass andere Leute meinen, einen riesen Aufriss machen zu müssen wegen Dinge, die so nichtig und null sind, dass mir die Mühe gar nicht wert ist.

LG
Singa

Beitrag von kati543 18.04.11 - 22:40 Uhr

"oder bin ich eine rabenmutter, weil ich etwas mehr konsequenz erwarte???"
Nein, bist du nicht. Aber du kannst nicht von der Oma oder Uroma irgendwelche Konsequenzen erwarten, die der Mutter zukommen, weil sie eben die Aufgabe hat, das Kind zu erziehen. Das haben Oma und Uroma auch schon durch ;-) - jetzt sind sie an der Reihe mit Inkonsequent sein und verwöhnen.
Wenn mein Kind längere Zeit bei der Oma weilt, dann erwarte ich Erziehung. Das wird auch abgesprochen. Also Regeln werden eingehalten. Kein länger Aufbleiben, kein extra Fernsehen,... Sie ist dann eben Mama - Ersatz. Ist Oma zu Besuch, dann ist sie Oma.
Unsere Eltern wohnen sehr weit weg. Mein Kleiner geht jetzt für 4 Wochen zu meiner Mutter, weil mein Großer ins KH muß und ich mit ihm. Mein Mann muß arbeiten.

Beitrag von miau2 19.04.11 - 09:12 Uhr

Hi,
es ist die Aufgabe der Eltern (im Normalfall), das Kind zu erziehen. und die der Großeltern, es zu verwöhnen. Anders würde ich das nur sehen, wenn die Großeltern nahezu täglich die Versorgung der Kinder übernehmen, warum auch immer.

Von daher haben meine Eltern durchaus das Recht, ihre Enkel zu verwöhnen und auch mal 5 gerade sein zu lassen. Und wenn das ein Eis mehr oder ein nach ein paar Minuten nicht mehr interessantes Schnickschnack mehr ist - dann ist das ok, da wir uns ca. 4-5 mal im Jahr sehen wird die Erziehung da nicht drunter leiden.

Kinder können das durchaus unterscheiden.

Abgesehen davon - auch Eltern dürfen mal nachgeben, stell dir vor. Das untergräbt nicht gleich automatisch alle vorherigen Erziehungsbemühungen...wir erwarten doch auch von unseren Kindern, dass sie nachgeben. Dann dürfen wir auch mal ab und zu mit einem guten Vorbild vorangehen.

Viele Grüße
Miau2